Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy Nexus: Nicht erreichbar nach…

CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: chrulri 05.04.12 - 17:05

    Kann das Problem hier nicht reproduzieren.
    Habe den aktuellen CM9 nightly build (02-04-2012) auf meinem SGS installiert (basierend auf Android 4.0.4).
    Scheint also ein Nexus-spezifisches Problem zu sein, da bin ich beruhigt :-)
    Trotzdem schade für die Nexus-Besitzer.

  2. Re: CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: KeinKommentar 05.04.12 - 19:00

    Das was du erzählst, hat mit dem Artikel nicht das geringste zu tun, das weißt du schon, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.12 19:02 durch KeinKommentar.

  3. Re: CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: Nasenbaer 05.04.12 - 19:07

    Er denkt wohl das wäre einzig und allein von der Android-Version abhängig.

  4. Re: CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: chrulri 05.04.12 - 19:12

    Dachte ich in der Tat, was spricht dagegen, dass es nicht so hätte sein können?
    Es ist ja glücklicherweise nicht so, scheinbar ja nicht einmal auf allen Nexus'.

    @KeinKommentar der gemeinsame Nenner war das Update auf 4.0.4, so schwer zu verstehen?

  5. Re: CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: Charles Montgomery Burns 05.04.12 - 20:24

    Sorry, aber der Hinweis von KeinKommentar war absolut berechtigt. Du hast weder ein Galaxy Nexus noch ein Nexus-ROM von Google. Der Artikel und auch die Überschrift (falls er nur diese gelesen hat) sagen klar und deutlich, dass dieser Fehler am Galaxy Nexus in Verbindung mit der aktuellen Stock-ROM auftritt und nicht auf irgendwelchen anderen Telefonen mit irgendwelchen anderen Firmwares.

    Insofern war dein Post in der Tat Bu****ht.

  6. Re: CM9-Nightly auf SGS nicht betroffen

    Autor: chrulri 05.04.12 - 20:57

    Sorry, aber der Artikel sagt lediglich aus, dass es Fälle gibt in denen dieser Fehler auf einem Galaxy Nexus, seit dem letzten Update auf 4.0.4, auftritt.
    Dass dieser Fehler auf keinem anderen Telefon auftritt oder auftreten kann, hat Golem.de weder geschrieben, noch behauptet, noch können sie es wissen.
    Und da es erst seit kurzem überhaupt Android 4.0.4 gibt, kann ohne genaue Fehleranalyse nicht eindeutig entschieden werden, ob es nun an der Modemfirmware (baseband/radio), Android 4.0.4 oder der Galaxy Nexus Hardware liegt.

    Insofern sind eure Rants obsolete. Wenns euch nicht interessiert, lest es nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.12 20:58 durch chrulri.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  3. SWM Services GmbH, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 34,99€
  3. 26,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Bundestag: 5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert
      Bundestag
      5G-Ausbau wird in sechs Regionen gefördert

      Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G wird mit 44 Millionen Euro von Nord bis Süd angeschoben. Die Mittel werden sofort freigegeben.

    2. Elektroauto: Tesla will Akkuzellen selbst produzieren
      Elektroauto
      Tesla will Akkuzellen selbst produzieren

      Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Die Hersteller beziehen sie von Lieferanten, Tesla etwa von Panasonic. Das will der US-Elektroautohersteller ändern: Tesla bereitet eine eigene Zellfertigung vor.

    3. Machine Learning: Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern
      Machine Learning
      Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern

      Mit Hilfe von Gesichtserkennung und teils digital angebundenen Spieltischen wollen Casinos in der chinesischen Stadt Macau Leute erkennen, die viel Geld aufs Spiel setzen - und damit mehr verlieren können. Trotzdem seien laut Bloomberg solche Methoden für Chinesen nicht so fragwürdig, wie es den Anschein hat.


    1. 11:00

    2. 10:40

    3. 10:25

    4. 10:10

    5. 09:50

    6. 09:35

    7. 09:20

    8. 09:00