Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamescom 2017: Separate Eingänge und…

Sinnlose Taschenkontrolle

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnlose Taschenkontrolle

    Autor: Bloodkite 14.07.17 - 15:17

    Ich hatte letztes Jahr einen Rucksack mit Essen und Trinken dabei.
    Die Taschenkontrolle bestand darin, dass ich den Rucksack aufgemacht habe, der Kontrolleur hat etwa 1 Sekunde reingeschaut und das war's.

    Ich hätte Gott weiß was verstecken können, es wäre nicht aufgefallen.

    Der Kontrolleur hat übrigens einen super motivierten Eindruck gemacht^^

  2. Re: Sinnlose Taschenkontrolle

    Autor: theonlyone 14.07.17 - 16:27

    Natürlich ist die Kontrolle Quark, wie fast alles was als "Show" gegen Terror gemacht wird.

    Würden sie die Kontrolle ordentlich und intensiv machen, wäre das aber noch mal um Welten unangenehmer.

    Stell dir mal vor man müsste alles ausleeren, sich komplett abtasten lassen und und und.

  3. Re: Sinnlose Taschenkontrolle

    Autor: Muhaha 14.07.17 - 17:14

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stell dir mal vor man müsste alles ausleeren, sich komplett abtasten lassen
    > und und und.

    Und dann stürmt jemand direkt auf die Warteschlange der Sicherheitsüberprüfung zu ...

    Aber weil wir Menschen die Sinnlosigkeit all dieser Maßnahmen nicht erkennen wollen, wir die Dinge gerne im Griff haben wollen, bastelt man sich halt solche Sicherheitsillusionen zurecht. Die Veranstalter können dann sagen, dass man doch an alles gedacht hat und die Besucher können sich einreden, dass man jetzt sicherer ist.

    Es gibt zwei Lösungen:
    1. Totale und absolute Kontrolle JEDES Lebensbereiches. Privatsphäre wird vollständig abgeschafft. Die Kontrolle erfolgt durch KI, Algorithmen und Roboter, menschliches Begleitpersonal dient maximal als Kameraträger. Je weniger Menschen beteiligt sind, umso unkorrumpierbar ist die Überwachung.

    2. Prävention. Abschaffen von sozialer und gesellschaftlicher Ungerechtigkeit. Mehr Teilhabe, mehr Transparenz, mehr Mitbestimmung. Menschen keinen Grund mehr geben Zuflucht in extremen Positionen zu finden.

    Beide Lösungen würden Terrorismus zum Verschwinden bringen. Keine davon ist umsetzbar. Terrorismus bleibt, die Sicherheitsillusionen bleiben, die große Verarsche bleibt.

  4. Re: Sinnlose Taschenkontrolle

    Autor: kelzinc 16.07.17 - 16:18

    In Israel machen die das noch effektiver.

    Da haben 90% der besucher keine umstände und 10% wird mit Racial Profiling rausgefischt und kontrolliert. So machen die das dort auch an Flughäfen und sind damit sehr erfolgreich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11