1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gatekeeper: Schlüsselanhänger sperrt…

Geht es bitte noch unnötiger?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht es bitte noch unnötiger?

    Autor: Zwirbelbart 16.03.14 - 00:51

    Mal kurz Hirn einschalten und Win+L zu drücken, da ist Otto Normalnutzer scheinbar schon überfordert.

  2. Re: Geht es bitte noch unnötiger?

    Autor: janoP 16.03.14 - 01:18

    Also, würde das mit Linux funktionieren, fänd ich das wirklich sinnvoll. Ich sperre den Bildschirm zwar fast immer mit stg+alt+l, aber manchmal muss ich einfach schnell aufs Klo oder meine Mutter ruft mich, dann komm ich nach 5 Minuten wieder, und mein kleiner Bruder hängt vorm PC, den kann ich dann erst mal ne halbe Stunde da weg kriegen.... ^^ Wobei, das passiert eigentlich relativ selten. Wenn es Leuten wichtig ist, den PC zu sperrren, tun sie das meist auch, trotzdem erhöht es sowohl sicherheit, als auch Komfort, wenn es sich beim Weggehen automatisch sperrt, vor allem aber beim Wiederkommen ohne Passworteingabe wieder entsperrt.


    Grüße,
    Jano

  3. Re: Geht es bitte noch unnötiger?

    Autor: Rekk 16.03.14 - 09:39

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, würde das mit Linux funktionieren, fänd ich das wirklich sinnvoll.
    > Ich sperre den Bildschirm zwar fast immer mit stg+alt+l, aber manchmal muss
    > ich einfach schnell aufs Klo oder meine Mutter ruft mich, dann komm ich
    > nach 5 Minuten wieder, und mein kleiner Bruder hängt vorm PC, den kann ich
    > dann erst mal ne halbe Stunde da weg kriegen.... ^^ Wobei, das passiert
    > eigentlich relativ selten. Wenn es Leuten wichtig ist, den PC zu sperrren,
    > tun sie das meist auch, trotzdem erhöht es sowohl sicherheit, als auch
    > Komfort, wenn es sich beim Weggehen automatisch sperrt, vor allem aber beim
    > Wiederkommen ohne Passworteingabe wieder entsperrt.
    >
    > Grüße,
    > Jano


    Achso...es ist also nur sinnvoll wenn es mit einem bestimmten Betriebssystem funktioniert? Aha.

  4. Re: Geht es bitte noch unnötiger?

    Autor: xUser 16.03.14 - 15:40

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, würde das mit Linux funktionieren, fänd ich das wirklich sinnvoll.
    > Ich sperre den Bildschirm zwar fast immer mit stg+alt+l, aber manchmal muss

    Also bei mir (Gnome-Shell) klappt dies.

  5. Re: Geht es bitte noch unnötiger?

    Autor: robinx999 16.03.14 - 17:43

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, würde das mit Linux funktionieren, fänd ich das wirklich sinnvoll.
    > Ich sperre den Bildschirm zwar fast immer mit stg+alt+l, aber manchmal muss
    > ich einfach schnell aufs Klo oder meine Mutter ruft mich, dann komm ich
    > nach 5 Minuten wieder, und mein kleiner Bruder hängt vorm PC, den kann ich
    > dann erst mal ne halbe Stunde da weg kriegen.... ^^ Wobei, das passiert
    > eigentlich relativ selten.

    also wenn der Bruder sich vom Gesprten PC abhalten läßt und es ein Linux PC ist, dann kann man ja auch zur Holzhammer Methode greifen, SSH Server per Smartphone einloggen und einmal "killall X" eingeben

  6. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: Bouncy 17.03.14 - 09:23

    Ja genau, alle dumm außer dem ITler...
    Otto Normal ist vielleicht tatsächlich arg gefordert in seinem Job und vergißt manchmal seinen PC zu locken, oder drückt STRG-ALT-ENTF ohne danach SPACE noch zu drücken, oder drückt die Taste nicht deutlich genug, oder will nur für eine Sekunde weg und die Sekunde wird dann zu mehreren Minuten, oder oder oder. Büroalltag eben, etwas was viele ITler in ihrer Arroganz gar nicht erkennen...

  7. +1

    Autor: _4ubi_ 17.03.14 - 09:24

    +1

  8. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: Nogger 17.03.14 - 10:19

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau, alle dumm außer dem ITler...
    > Otto Normal ist vielleicht tatsächlich arg gefordert in seinem Job und
    > vergißt manchmal seinen PC zu locken, oder drückt STRG-ALT-ENTF ohne danach
    > SPACE noch zu drücken, oder drückt die Taste nicht deutlich genug, oder
    > will nur für eine Sekunde weg und die Sekunde wird dann zu mehreren
    > Minuten, oder oder oder. Büroalltag eben, etwas was viele ITler in ihrer
    > Arroganz gar nicht erkennen...

    Dazu fällt mir immer der Spruch von Ted Bates ein:"Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.“ Bin selbst ein ITler aber manche die solche arrogante Sprüche loslassen sind einfach nur dumm und haben weder von IT noch von der Realität Null-Ahnung und wundern sich das sie dann irgendwann ohne oder mit einem schlecht bezahlten Job dastehen. So Typen kannst du wohl schlecht auf Kunden loslassen.

  9. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: Mingus 17.03.14 - 10:57

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau, alle dumm außer dem ITler...
    > Otto Normal ist vielleicht tatsächlich arg gefordert in seinem Job und
    > vergißt manchmal seinen PC zu locken, oder drückt STRG-ALT-ENTF ohne danach
    > SPACE noch zu drücken, oder drückt die Taste nicht deutlich genug, oder
    > will nur für eine Sekunde weg und die Sekunde wird dann zu mehreren
    > Minuten, oder oder oder. Büroalltag eben, etwas was viele ITler in ihrer
    > Arroganz gar nicht erkennen...

    Wenn es so schwer ist sich eine kurze Tastenkombination beim Verlassen des Arbeitsplatzes anzugewöhnen, frage ich mich, warum so ziemlich jeder sein Auto abschliesst, seinen Hosenstall geschlossen hat und der Kühlschrank meistens zu ist usw.
    Die wohl nicht arroganten nicht-ITler sollten doch wohl dann mit dem Sperren eines PCs nicht überfordert sein. Es ist schlichtweg die Faulheit, die hier siegt, da die möglichen Folgen nicht vor Augen sind. Ein offenes Auto usw. erkennt jeder sofort als Problem an, nur ein ungesperrter PC ist in den Augen eines "büroalltag-gequälten" Menschen eben kein Risiko. Und dann kommt auch noch der Arbeitgeber mit so einer lästigen Regelung, man müsse das Teil sperren. Ich würde mit Ihnen wetten, dass jemand der "Opfer" eines nicht gesperrten PCs wurde diesen bis an sein Lebensende penibel sperrt beim Verlassen.
    Ich wüsste jedenfalls nicht, wieso man ein solches Gadget anschaffen sollte, aber mit der Faulheit anderer lässt sich ja meistens Geld verdienen.

  10. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: Phreeze 17.03.14 - 11:01

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja genau, alle dumm außer dem ITler...
    > > Otto Normal ist vielleicht tatsächlich arg gefordert in seinem Job und
    > > vergißt manchmal seinen PC zu locken, oder drückt STRG-ALT-ENTF ohne
    > danach
    > > SPACE noch zu drücken, oder drückt die Taste nicht deutlich genug, oder
    > > will nur für eine Sekunde weg und die Sekunde wird dann zu mehreren
    > > Minuten, oder oder oder. Büroalltag eben, etwas was viele ITler in ihrer
    > > Arroganz gar nicht erkennen...
    >
    > Dazu fällt mir immer der Spruch von Ted Bates ein:"Arroganz ist die Kunst,
    > auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.“ Bin selbst ein ITler aber
    > manche die solche arrogante Sprüche loslassen sind einfach nur dumm und
    > haben weder von IT noch von der Realität Null-Ahnung und wundern sich das
    > sie dann irgendwann ohne oder mit einem schlecht bezahlten Job dastehen.
    > So Typen kannst du wohl schlecht auf Kunden loslassen.


    Eben. Es gibt user, die vergessen es den PC zu locken und sind sich der Gefahr nicht bewusst, was andere damit anstellen können (mails im Namen von XYZ schreiben etc...)

  11. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: robinx999 17.03.14 - 11:03

    Wobei man aber gerade beim Auto sagen muss da gibt es ja durchaus auch einige erleichterungen. Man denke nur an die ganzen Keyless Systeme. Man fasst den Türgriff an und die Tür öffnet sich (wenn man den schlüssel bei sich trägt), zum Starten muss man auch nur noch einen Knopf drücken und wenn man den Wagen verläßt, dann kann man ihn sogar mit einer Wischbewegung auf dem Türgriff schließen.

    Also ich weiss nicht aber das ist gerade ein Beispiel was man durchaus als Pro von disem System ansehen kann

    P.S.: Mein Kühlschrank steht leicht Schräg da fällt die Tür von ganz alleine zu ist eigentlich ein versehen gewesen hat sich aber als sehr Praktisch erwiesen ;)

  12. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: beko 17.03.14 - 11:50

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja genau, alle dumm außer dem ITler...
    > > Otto Normal ist vielleicht tatsächlich arg gefordert in seinem Job und
    > > vergißt manchmal seinen PC zu locken, oder drückt STRG-ALT-ENTF ohne
    > danach
    > > SPACE noch zu drücken, oder drückt die Taste nicht deutlich genug, oder
    > > will nur für eine Sekunde weg und die Sekunde wird dann zu mehreren
    > > Minuten, oder oder oder. Büroalltag eben, etwas was viele ITler in ihrer
    > > Arroganz gar nicht erkennen...
    >
    > Dazu fällt mir immer der Spruch von Ted Bates ein:"Arroganz ist die Kunst,
    > auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.“ Bin selbst ein ITler aber
    > manche die solche arrogante Sprüche loslassen sind einfach nur dumm und
    > haben weder von IT noch von der Realität Null-Ahnung und wundern sich das
    > sie dann irgendwann ohne oder mit einem schlecht bezahlten Job dastehen.
    > So Typen kannst du wohl schlecht auf Kunden loslassen.

    So siehts aus. Danke für diese Hinweise aus dem echten Leben :)

    Wer niemals vergessen hat seinen Bildschirm immer und überall zu sperren ziehe den ersten Stecker. Oder so.

  13. Re: Geht es bitte noch arroganter?

    Autor: Peter Brülls 17.03.14 - 12:10

    Mingus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es so schwer ist sich eine kurze Tastenkombination beim Verlassen des
    > Arbeitsplatzes anzugewöhnen, frage ich mich, warum so ziemlich jeder sein
    > Auto abschliesst, seinen Hosenstall geschlossen hat und der Kühlschrank
    > meistens zu ist usw.

    *Meistens*

    Ich wette darauf, dass auch Du schon mal vergessen hast, die Hose zuzuziehen, den Wagen abzuschliessen oder der Kühlschrank zuzumachen.

    > Die wohl nicht arroganten nicht-ITler sollten doch wohl dann mit dem
    > Sperren eines PCs nicht überfordert sein. Es ist schlichtweg die Faulheit,
    > die hier siegt, da die möglichen Folgen nicht vor Augen sind.

    Und genau aus dem Grund ist es keine Faulheit. Es ist eine relativ abstrakte Gefahr und daher für das menschliche Bewertungssystem niederprioritisiert.


    > Ein offenes Auto usw. erkennt jeder sofort als Problem an, nur ein ungesperrter PC ist
    > in den Augen eines "büroalltag-gequälten" Menschen eben kein Risiko.

    Nicht mal das offene Auto erkennt jeder als Problem. Es ist auch nicht überall ein Problem. Ich habe an Orten gewohnt, wo man tagelang den Schlüssel hätte stecken lassen können.

    > Und dann kommt auch noch der Arbeitgeber mit so einer lästigen Regelung, man
    > müsse das Teil sperren. Ich würde mit Ihnen wetten, dass jemand der "Opfer"
    > eines nicht gesperrten PCs wurde diesen bis an sein Lebensende penibel
    > sperrt beim Verlassen.

    Ja. Aber aus den falschen Gründen.

    > Ich wüsste jedenfalls nicht, wieso man ein solches Gadget anschaffen
    > sollte, aber mit der Faulheit anderer lässt sich ja meistens Geld
    > verdienen.

    Nochmal: Es geht nicht um Faulheit.


    Und ich biete noch mal eine zweite Wette, nämlich dass Du schon mal geniesst hast ohne Dir danach die Hände zu waschen. Oder in der Grippezeit etwas angefasst hast und dann *nicht* die Hände gewaschen hast, bevor Du Dich im Gesicht berührt hast.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klinikum Schloß Winnenden, Stuttgart
  2. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  3. Westfleisch SCE mbH, Münster
  4. XITASO GmbH, Augsburg, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 50 Prozent Rabatt auf PC-Gehäuse bis -50% und bis zu 130€ Cashback bei Kauf von...
  2. (u. a. 2in1 Convertible Bluetooth TV-Soundbar mit Subwoofer für 95,99€, Party-Soundsystem für...
  3. 39,99€
  4. (u. a. Neff Spülmaschine 60cm für 549€, Bosch Spülmaschine 60cm für 319€, Siemens...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme