Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefälschte Tor-Browser-App: Apple…

voll von Spyware und Adware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. voll von Spyware und Adware

    Autor: George99 21.03.14 - 16:52

    Wie konnte die App dann durch die angeblich so strenge Eingangskontrolle von Apple kommen?

  2. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: hw75 21.03.14 - 16:57

    NSA, was sonst.

  3. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Replay 21.03.14 - 17:13

    Ich vermute deshalb, weil's bei Apple, warum auch immer, derzeit im Bezug auf Software kleinere Probleme gibt, um es mal milde auszudrücken. Siehe Tethering-Problem, iCloud und die Verwechslung von Benutzern, nervende Bugs in iTunes, etc.

    Hoffentlich wird das wieder besser... :-/

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 18:28

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute deshalb, weil's bei Apple, warum auch immer, derzeit im Bezug
    > auf Software kleinere Probleme gibt, um es mal milde auszudrücken. Siehe
    > Tethering-Problem, iCloud und die Verwechslung von Benutzern, nervende Bugs
    > in iTunes, etc.
    >
    > Hoffentlich wird das wieder besser... :-/

    lol *g*

    It's not a Bug, it's a feature!!! :D

    Markenqualität vom angefaulten Apfel halt ;D

    Da weiß man wenigstens was man für zu viel Geld kriegt! Qualität jedenfalls nicht *g*

  5. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: caldeum 21.03.14 - 18:39

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NSA, was sonst.
    Es würde mich nicht wundern. Ganz im Gegenteil. Außerdem wissen wir ja alle, dass sämtliche Versprechen und Statements aller US-Firmen in Hinblick auf ihren Wahrheitsgehalt hinfällig sind. Die NSA kann sich ja wünschen, wer was sagen darf.

  6. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: JarJarThomas 21.03.14 - 19:05

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie konnte die App dann durch die angeblich so strenge Eingangskontrolle
    > von Apple kommen?

    Die App selbst hat sich an die Entwicklerrichtlinien gehalten.
    Praktisch hat sie nichts wirklich verbotenes getan.
    Denn alles was in ihr drin ist, ist in 90% der free2play Spiele ebenso drin.

    Der Grund warum die App nun entfernt wurde, war die Begründung Verwechslungsgefahr.

  7. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: caldeum 21.03.14 - 19:17

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > George99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie konnte die App dann durch die angeblich so strenge Eingangskontrolle
    > > von Apple kommen?
    >
    > Die App selbst hat sich an die Entwicklerrichtlinien gehalten.
    > Praktisch hat sie nichts wirklich verbotenes getan.
    > Denn alles was in ihr drin ist, ist in 90% der free2play Spiele ebenso
    > drin.
    >
    > Der Grund warum die App nun entfernt wurde, war die Begründung
    > Verwechslungsgefahr.
    Wenn der Apple Eingangstest keinen illegalen und offensichtlich böswilligen Nachbau einer bestehenden Software abfängt, sollte er vielleicht mal überarbeitet werden. Kann mir kaum vorstellen, dass die Lizenz, unter der TOR veröffentlicht wurde, sowas zulässt.

  8. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 19:20

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Apple Eingangstest keinen illegalen und offensichtlich böswilligen
    > Nachbau einer bestehenden Software abfängt, sollte er vielleicht mal
    > überarbeitet werden. Kann mir kaum vorstellen, dass die Lizenz, unter der
    > TOR veröffentlicht wurde, sowas zulässt.

    Viel witziger ist eher, wie lange Apple da einfach nur drauf scheißt, bis das öffentliche Interesse mal groß genug wird und "erst dann" greift Apple endlich mal ein...

  9. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Moe479 21.03.14 - 20:34

    was hast du von einem gewinnorientiertem unternehmen erwartet? etwa dass es die welt für all besser machen möchte oder gar kann? *wildes gelächter bricht aus*

  10. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 23:22

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > George99 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie konnte die App dann durch die angeblich so strenge
    > Eingangskontrolle
    > > > von Apple kommen?
    > >
    > > Die App selbst hat sich an die Entwicklerrichtlinien gehalten.
    > > Praktisch hat sie nichts wirklich verbotenes getan.
    > > Denn alles was in ihr drin ist, ist in 90% der free2play Spiele ebenso
    > > drin.
    > >
    > > Der Grund warum die App nun entfernt wurde, war die Begründung
    > > Verwechslungsgefahr.
    > Wenn der Apple Eingangstest keinen illegalen und offensichtlich böswilligen
    > Nachbau einer bestehenden Software abfängt, sollte er vielleicht mal
    > überarbeitet werden. Kann mir kaum vorstellen, dass die Lizenz, unter der
    > TOR veröffentlicht wurde, sowas zulässt.

    Die Lizenz unter der Tor veröffentlicht wurde sollte Apple weshalb interessieren?

  11. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 23:31

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was hast du von einem gewinnorientiertem unternehmen erwartet? etwa dass es
    > die welt für all besser machen möchte oder gar kann? *wildes gelächter
    > bricht aus*

    Naja, zumindest daß es sich an Gesetze hält und Betrüger "zeitnah" sperrt?

    Die Macher des Fakes hatten keinerlei Rechte an der Marke "Tor" und Apple wusste das wie lange nun? Aber sie haben lange nichts gemacht... Bei Urheberrechtsansprüchen müssen andere Unternehmen "sofort" einschreiten aber hier darfs mal gerne was dauern? lol...

  12. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 23:50

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lizenz unter der Tor veröffentlicht wurde sollte Apple weshalb
    > interessieren?

    Weil Apple ein Distributor ist und wenn er illegale Apps verbreitet sich strafbar macht? O.o

    Genauso wie 1-Click Hoster, wenn sie den Content nach Meldung nicht löschen! Egal welche Sorte von Hostern, nach Meldung über etwas illegales haben sie zu reagieren! Wäre ich beim Tor Projekt führend würde ich Apple verklagen wegen anbietens illegaler Software die meine Namensrechte und Co. verletzen würde.

  13. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Clooney_Jr 22.03.14 - 01:09

    weil sie nicht voll spy und adware ist..? es ist ein browser der einfach etwas werbung mit anzeigt und einen ad-tracker verbaut hat... wie eigentlich jeder browser, nur etwas mehr :)

  14. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: IrgendeinNutzer 22.03.14 - 01:55

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel witziger ist eher, wie lange Apple da einfach nur drauf scheißt, bis
    > das öffentliche Interesse mal groß genug wird und "erst dann" greift Apple
    > endlich mal ein...

    Joa, das kommt mir sehr bekannt vor und leider überhaupt kein Einzelfall... Wenn beispielsweise Valve was in ihren Produkten versaut, muss auch erst Druck kommen bevor wirklich was passiert. Solange jeder weiter blind Geld ausgibt und lächelnd darüber hinwegsieht (aka "nur ein Ausfall in 10 Jahren") was für Mist schon passiert ist, ändert sich da absolut nichts. Wenn Valve ernsthaft Steam auch wie einen App Store öffnen will, dann passt der Titel "voll von Spyware und Adware" auch perfekt. Weil dann liegt es in der Hand der Benutzer böse Produkte zu melden. Da gab es schon Anspielungen wie hier: http://www.pcgamer.com/2013/02/09/valve-gabe-newell-steam-greenlight/

  15. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Auf 'ne Cola 22.03.14 - 09:29

    typisch apple halt und dann bei Android und Windows Nutzern mit den qualitativ hochwertigen Apps protzen

  16. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.14 - 09:56

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > typisch apple halt und dann bei Android und Windows Nutzern mit den
    > qualitativ hochwertigen Apps protzen

    Genau :-)

    Apple gibt sich hier als Premium aus was in der Realität einfach nur ein schlechter Scherz ist. Leider glauben jedoch auch noch viel zu viele Leute eben genau das...

  17. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Flyns 23.03.14 - 16:15

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf 'ne Cola schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > typisch apple halt und dann bei Android und Windows Nutzern mit den
    > > qualitativ hochwertigen Apps protzen
    >
    > Apple gibt sich hier als Premium aus was in der Realität einfach nur ein
    > schlechter Scherz ist. Leider glauben jedoch auch noch viel zu viele Leute
    > eben genau das...

    1 von wie viel? 700000? Apps ist "vermutlich" gefälscht (aus dem Fehlerbericht geht nicht hervor, was diese App nun genau gemacht hat, außer Werbung zu zeigen. Und das machen andere Apps auch...)

    Wow, was für eine Beweislage. Ich hätte gern mal ein Unternehmen gesehen, welches anders reagiert hätte.

    Aber für den 08/15-Apple-Hater reicht sowas natürlich aus, um gleich wieder mit gefährlichem Halbwissen über die Qualitätskontrolle von Apple herzuziehen...

  18. Re: voll von Spyware und Adware

    Autor: Anonymer Nutzer 23.03.14 - 19:44

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1 von wie viel? 700000? Apps ist "vermutlich" gefälscht (aus dem
    > Fehlerbericht geht nicht hervor, was diese App nun genau gemacht hat, außer
    > Werbung zu zeigen. Und das machen andere Apps auch...)
    >
    > Wow, was für eine Beweislage. Ich hätte gern mal ein Unternehmen gesehen,
    > welches anders reagiert hätte.

    Jedes Unternehmen, das sich als Provider nicht strafbar machen will wegen anbietens illegalen Contents? :D

    > Aber für den 08/15-Apple-Hater reicht sowas natürlich aus, um gleich wieder
    > mit gefährlichem Halbwissen über die Qualitätskontrolle von Apple
    > herzuziehen...

    Du kapierst es nicht, kann das sein? Mir sind Marken sowas von scheißegal, ich habe keinerlei Grund eine "Marke/Firma" zu haten! Es geht hier um Fakten und sonst nichts!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 4,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.

  2. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  3. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.


  1. 11:20

  2. 14:43

  3. 13:45

  4. 12:49

  5. 11:35

  6. 18:18

  7. 18:00

  8. 17:26