Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefahr durch Innentäter: Wenn der…

Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: x2k 25.12.18 - 19:42

    Die Sekretärin des Arbeitgebers meiner Freundin hat als sie gegangen ist auch gleich mal alles gelöscht. Bei ihr war es aber so plump das sie es dem Chef gegenüber sogar noch zugegeben hat um ihn zu provozieren.
    Kann die Frau auch drei Jahre im Knast landen?

  2. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: quineloe 26.12.18 - 00:18

    Definiere *alles*

  3. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: nasenweis 26.12.18 - 10:20

    Das internet .. Sie hat das internet gelöscht !!

  4. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: x2k 27.12.18 - 13:34

    Den gesamten Datenbestand den die so da hatten. Problem an der sache die Professorin hat selber keine Ahnung von jeglicher Form von Technik daher gibt und gab es keine Backups oder Kopien. Es gibt nur ein Sekretariats macbook auf der die Frau alles in einem.privat angelegten nutzerkonto gemacht hat. Als sie sich letzten Monat versetzen ließ hat sie das Konto leer geräumt und war verschwunden. Von netzlaufwerk hat da auch keiner was gehört. Jetzt sind alle Daten komplett weg Rechnungen Schriftverkehr Formulare etc.
    Ich finde das zwar lustig weil erstes Gebot "kein Backup kein Mitleid" nur halte ich das ganze Strafrecht für sehr Grenzwertig.

  5. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: Avarion 27.12.18 - 15:56

    So wie ich das sehe ist es nicht grenzwertig sondern strafbar. Sie hat Daten gelöscht die ihr Vorgesetzter noch braucht. Macht man es fahrlässig ist man aus dem Schneider. Macht man es grob fahrlässig macht man sich zumindest anteilig haftbar. Macht man es mit Absicht macht man sich sogar strafbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29