1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefahr für NAS-Systeme: Synology muss…

Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: bummelbär 27.08.14 - 09:56

    Als dass die es vernachlässigen würden die Patches einzuspielen. Es steht doch meist ähnlich wie Router und Printserver irgendwo in der Wohnung, wo man es am besten nicht sieht. Von daher kann man den Administratoren wenig zuschreiben. Die gibt es ja nicht.

    Bei Firmen ist das natürlich anders. Da gibt es bezahlte Leute, sollte es jedenfalls.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.14 09:57 durch bummelbär.

  2. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: S-Talker 27.08.14 - 10:03

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als dass die es vernachlässigen würden die Patches einzuspielen. Es steht
    > doch meist ähnlich wie Router und Printserver irgendwo in der Wohnung, wo
    > man es am besten nicht sieht. Von daher kann man den Administratoren wenig
    > zuschreiben. Die gibt es ja nicht.
    >

    Na ja, irgendwer wird schon das Passwort für den Root Zugang haben - zumindest irgendwo aufgeschrieben. Das ist für mich der Admin. Daher denke ich, dass die meisten NAS schon einen Admin haben. Die Frage ist nur, ob er sich dessen bewusst ist.

  3. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: Die_Quelle 27.08.14 - 10:10

    Ein bezahlter "Admin" sollte allerdings soviel Ahnung haben, dass er mehrere IP Netze hat und das Firmen/DMZ/öffentliche Netze getrennt werden sollten.

  4. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: jevermann 27.08.14 - 10:10

    Die Synology-Syteme können Updates automatisch installieren. Nur Major-Release müssen manuell angestoßen werden.

  5. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: DancingBallmer 27.08.14 - 10:21

    Ja, aber erst ab der neuen Version 5. Die alte 4er, die hier hauptsächlich betroffen ist, kann das nicht. Da muß man selber aktiv werden, sowohl beim Informieren über neue Updates als auch bei der Installation. Wer sich nicht als Admin in die NAS einloggt, der bekommt keine Informationen über neue Versionen. Eine Option per eMail von der NAS über Updates informiert zu werden gab es auch nicht. Hier hatte Synology richtig gepennt und scheint das jetzt bei DSM 5 auszubessern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.08.14 10:24 durch DancingBallmer.

  6. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: SkyBeam 27.08.14 - 10:57

    jevermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Synology-Syteme können Updates automatisch installieren. Nur
    > Major-Release müssen manuell angestoßen werden.

    Wie geht das?
    Ich habe mehrere bekannte mit einem DS214 und DSM 5 drauf. Gestern bekam ich von allen ein Mail mit der Benachrichtigung über ein verfügbares Update welches ich dann eingespielt habe. Im DSM 5 kann ich hier nur einstellen ob entweder das neueste DSM und alle Updates oder nur die "wichtigen Updates" heruntergeladen werden und man kann einstellen ob die Updates automatisch heruntergeladen werden. Installiert werden sie aber in keinem Fall automatisch sondern man muss sich am Web-Interface einloggen und auf installieren klicken. Wenn das Update zwar gefunden aber noch nicht heruntergeladen wurde muss man zusätzlich davor noch den herunterladen-Knopf drücken.

    Von automatischer Installation sehe ich hier also nichts. Wer also die Notifications nicht konfiguriert hat erfährt erstens nichts von den Updates und wer nicht regelmässig am Web-Interface einloggt und die Updates installiert profitiert auch nicht davon.

    Ich lasse mir aber gerne erklären wo ich DSM 5 konfigurieren kann damit Updates bei Verfügbarkeit vollautomatisch (z.b. Nachts) installiert werden.

  7. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: Anonymer Nutzer 27.08.14 - 11:30

    Automatische Installation ist mir bisher auch nicht untergekommen und klingt auch nicht sonderlich sinnvoll.

  8. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: CybroX 27.08.14 - 12:36

    Mein ISP-Router installiert Updates erzwungen automatisch.
    Ein hoch auf die ungetesteten Firmware-Updates, Router-Resets und Corrupted backups \o/

    Mimimimi

  9. Re: Soviele NAS-Administratoren wird es nicht geben

    Autor: Moe479 27.08.14 - 21:46

    öhm ja ... bei einigen macht solchen "mist" der praktikant ... was willst für null bis wenig erwarten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  2. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
  3. Netze BW GmbH, Biberach
  4. ACS PharmaProtect GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
    Galaxy Note 20 im Hands-on
    Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

    Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
    2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
    3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
    Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
    Die mit Abstand besten Desktop-APUs

    Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
    2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
    3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"