1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefahr für Werbenetzwerke: Wie legal…

Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: tomate.salat.inc 14.12.18 - 09:43

    ... so erfreut mich diese Nachricht doch sehr :-)

  2. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: ikhaya 14.12.18 - 10:02

    Es ist ein Anfang auf dem aufgebaut werden kann.

  3. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: coass 14.12.18 - 10:38

    Geht mir auch so, vor allem bei Funktionalitäten wie dieser hier:
    "Das Unternehmen bietet seinen Werbekunden ein Software Development Kit (SDK) an, mit dem diese über ihre Apps Informationen über das Gerät, den Browser und den Aufenthaltsort des Nutzers erheben können. Auf Basis der Daten werden Nutzerprofile erstellt, auf die Werbekampagnen zugeschnitten werden können. Die Datenerhebung soll dabei so genau sein, dass die Bewegungen von Nutzern in Ladenlokalen gemessen werden können, um zu überprüfen, wie die Online-Kampagnen erfolgreich sind."

    Für mich stellt diese Art von personenbezogener Werbung ein massiver Eingriff in die Privatsphäre dar. Das ist nichts anderes als digitales Stalking. Das gehört imho prinzipiell verboten, egal wie oder in welcher Form der User seine Zustimmung erteilt hat. Zumal der größte Teil der User sicher nichtmal im Ansatz ahnen, was mit ihren Daten passiert.

    Das Folgende ist möglicherweise Spinnerei oder massiv überzogen, gehört aber meiner Meinung nach auch in die Debatte: Diese Art massiv personenbezogener Werbung, die scheinbar meine Bedürfnisse besser zu kennen glaubt als ich selbst, enthält mir einen großen Teil der sonst neutralen Werbeangebote vor. Sie versucht, in mir ganz spezielle Befürfnisse zu induzieren, die scheinbar zu meinem Persönlichkeitsprofil passen. Auf diese Weise schränkt sie meine im Grundgesetz verankerte, freie Entfaltung / Entwicklung ein und ist daher indiskutabel.
    Das Ganze wird noch verstärkt, wenn man personenbezogene Preisgestaltung hinzuzieht.

    Zumindest bleibt eines: die besten Daten sind die, die gar nicht erst erhoben wurden. Man muss sich prinzipiell fragen, welche Daten zur Bereitstellung eines Dienstes nötig sind. Einzig und alleine diese Daten und auch nur zu diesem Zweck gehören erhoben, alle anderen nicht. Schon gar nicht weiter verkauft.

  4. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: Hotohori 14.12.18 - 14:42

    Ja, wobei das bei mir einfach ist, alles womit die Werbebranche einen auf den Deckel kriegt ist mir recht. Ich hasse Werbung einfach nur noch und daran sind die Werbetreibenden selbst schuld. ;)

  5. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: dubam 14.12.18 - 16:08

    Jo, dito, mit allem, was Ihr hier schon gepostet habt!
    es artet in einen digitalen Hyrdenlauf aus, wenn man/mänin sich dagegen wehren will.
    NoScript, uBlocker, Tampermonkey, uMatrix, ghostery, Privacy Badger, CanvasBlocker, CoinMinersBlocker, GoogleAnalyticksBlocker etc. & im NW RPI/pi-hole, sind nur ein paar Bsp. dafür.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.18 16:09 durch dubam.

  6. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: maerchen 15.12.18 - 01:15

    coass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > glaubt als ich selbst, enthält mir einen großen Teil der sonst neutralen
    > Werbeangebote vor.

    Der war gut. Du bist der erste, von dem ich eine Beschwerde höre, dass ihm Werbung vorenthalten wird. :D

    > Sie versucht, in mir ganz spezielle Befürfnisse zu
    > induzieren, die scheinbar zu meinem Persönlichkeitsprofil passen. Auf diese
    > Weise schränkt sie meine im Grundgesetz verankerte, freie Entfaltung /
    > Entwicklung ein und ist daher indiskutabel.

    Freie Entfaltung durch freie Werbung? Ich glaube nicht, dass die das meinten, als die das in das GG geschrieben haben. Ich bin meist dagegen, für jeden Kleinkram das GG oder die Menschenrechte zu bemühen, das entwertet diese.


    > Das Ganze wird noch verstärkt, wenn man personenbezogene Preisgestaltung
    > hinzuzieht.
    Das ist Vertragsfreiheit und schon so alt wie der Handel selbst. Ich versuche zu erraten, was du zahlen würdest und so wird der Preis festgelegt und du musst mich davon überzeugen, dass es möglichst wenig ist. Jetzt halt mit Technik und im großen Stil, aber die Algorithmen sind nicht wirklich intelligent und lassen sich auch zum Vorteil nutzen. Schöner wäre es manchmal, wenn nicht, kann aber genauso gut sein, dass du davon profitierst und einen geringeren Preis als den Durchschnittspreis zahlen musst. Wenn es nicht mehr möglich ist zu personalisieren, wird der Händler sicherlich nicht den günstigsten Preis für alle nehmen, sondern etwas, was ihm im Schnitt eine ähnliche Marge beschert.

  7. Re: Auch wenn ich kein Fan der DSGVO bin...

    Autor: FreiGeistler 18.12.18 - 12:59

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > coass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ------
    > > Das Ganze wird noch verstärkt, wenn man personenbezogene Preisgestaltung
    > > hinzuzieht.
    > Das ist Vertragsfreiheit und schon so alt wie der Handel selbst. Ich
    > versuche zu erraten, was du zahlen würdest und so wird der Preis festgelegt
    > und du musst mich davon überzeugen, dass es möglichst wenig ist. Jetzt halt
    > mit Technik und im großen Stil, aber die Algorithmen sind nicht wirklich
    > intelligent und lassen sich auch zum Vorteil nutzen. Schöner wäre es
    > manchmal, wenn nicht, kann aber genauso gut sein, dass du davon profitierst
    > und einen geringeren Preis als den Durchschnittspreis zahlen musst. Wenn es
    > nicht mehr möglich ist zu personalisieren, wird der Händler sicherlich
    > nicht den günstigsten Preis für alle nehmen, sondern etwas, was ihm im
    > Schnitt eine ähnliche Marge beschert.

    Das würde so funktionieren, wenn die Algorythmen allgemein bekannt bzw. Transparent wären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn
  4. Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service, Karlsdorf-Neuthard

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 14,99€
  3. (-42%) 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de