1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Geldauflage: Staatsanwaltschaft…

Adblocker Pflicht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adblocker Pflicht

    Autor: lordguck 04.06.17 - 08:28

    Adblocker sollten Pflicht bei jeder Installation sein. IMHO zusammen mit einem Virenscanner "das Präservativ" für das Internet.

    1. Schutz der Rechner vor Malware. Sicherheitslücken in Flash sind ja nicht ganz ungekannt.
    2. Schutz der Kinder vor unangebrachter Werbung. Die freiwillige Alterseinstufung der Webseiten kann man sich schenken. Mein Smarttv blendet regelmäßig Erotik Werbung bei "Den Simons" ein. Vielen Dank Pro 7. Hier half nur Stecker ziehen.
    3. Reduzierung des Downloads und damit Schonung der Bandbreite und ggfs. des Geldbeutels
    4. Förderung der Übersichtlichkeit von Webseiten und damit schnellerer Zugriff auf die gesuchte Information. Gerade bei kleineren Displays wichtig
    5. Schonung der PC/Tablet/Handy Ressourcen. Manche Seiten sind ohne Blocker nicht mehr zu gebrauchen besonders, wenn ein älteres Gerät sie anzeigen soll.
    6. Ein Stück Datenschutz, da viele Trackingscripte erst gar nicht geladen werden.
    7. Erhaltung der geistigen Gesundheit. Die ganze Werbung finde ich persönlich nur widerlich und abstossend. Wer Seminare über Werbetechniken besucht hat, weiss mit welchen perfiden Mitteln gearbeitet wird.

  2. Re: Adblocker Pflicht

    Autor: kleiner 04.06.17 - 14:51

    Ich finde auch das Webseitenbetreiber verpflichtet werden müssen, Werbung zu ihren Inhalten selbst einzupflegen und zuverwalten, denn dann sind sie auch dafür haftbar und vorallem sind wir Konsumenten dann auch besser geschützt. Ein TV Sender muss das schliesslich auch jeden Tag selber manuell machen. Nur im Internet scheint das alles egal zu sein. Trackingleitung verlegt, fertig. Wir nix schuld, wir nur nehmen das Geld.

  3. Re: Adblocker Pflicht

    Autor: My1 08.06.17 - 22:30

    sehe ich auch so. nieder mit den werbenetzen, und halt vor allem nicht tracken.

    mMn sollte werbung wie in printmedien sein, statisch, leise und ohne dumme Ideen, wie scripts oder so.

    man kann erne i-was vorschlagen mit denen der browser vom user freiwillig eingegebene keywords für werbung an alle absendet um auf diese weise die interessen zu prüfen.

    denn tracking geht auch gerne schief. einmal bspw schmusck zum geburtstag von nem wibl. familienmitglied gesucht/gekauft und schon wird man VERFOLGT.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  2. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme