1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Geldauflage: Staatsanwaltschaft…

Egal wie es ausgeht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Egal wie es ausgeht

    Autor: divStar 02.06.17 - 17:16

    Ich werde stets und immer AdBlocker nutzen - es sei denn ich werde direkt bezahlt, um Werbung zu sehen und selbst das möchte ich noch selbst entscheiden dürfen. Und wenn ich es nicht darf, dann entscheide ich halt selbst.

  2. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: User_x 02.06.17 - 17:31

    das Problem ist das Werbetreibende Blöd wie Bohne sind und das Geld grad dem nächstbesten Vollidioten reinwürgen, der denen hohe Besucherzahlen anvertraut.

    Hoche Besucherzahlen ja, weil man zur Werbung gezwungen wird - aber das Ansehen geht dabei voll in die Hose.

    "Was Samsung? Ah ja, die Deppen die mich letztens genötigt haben, deren Werbung zu glotzen". Und wer auf den Bekanntheitsgrad der Werbung appeliert, den hat Anis Amri als Berliner Weihnachtsbomber auch!

  3. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: Nobunaga 02.06.17 - 18:38

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde stets und immer AdBlocker nutzen - es sei denn ich werde direkt
    > bezahlt, um Werbung zu sehen und selbst das möchte ich noch selbst
    > entscheiden dürfen. Und wenn ich es nicht darf, dann entscheide ich halt
    > selbst.


    Genauso sehe ich es, und genauso werde ich es auch machen.

  4. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: Johnny Cache 02.06.17 - 19:39

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde stets und immer AdBlocker nutzen - es sei denn ich werde direkt
    > bezahlt, um Werbung zu sehen und selbst das möchte ich noch selbst
    > entscheiden dürfen. Und wenn ich es nicht darf, dann entscheide ich halt
    > selbst.

    Die Älteren werden sich vielleicht noch daran erinnern daß wie Ende der 90er tatsächlich noch für das Ansehen von Werbung bezahlt wurden. Und das noch gar nicht mal so schlecht!
    Allerdings komme ich jetzt ums verrecken nicht mehr auf den Namen von der Firma damals... zu viel zum Thema die Älteren. ;)

  5. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: /lib/modules 03.06.17 - 16:27

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde stets und immer AdBlocker nutzen - es sei denn ich werde direkt
    > bezahlt, um Werbung zu sehen und selbst das möchte ich noch selbst
    > entscheiden dürfen. Und wenn ich es nicht darf, dann entscheide ich halt
    > selbst.

    jo, same here. wenns denen nicht passt das ich die Website ohne Werbung sehe dann soll doch ein Login geschaltet werden.

  6. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: Lachser 05.06.17 - 16:28

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Die Älteren werden sich vielleicht noch daran erinnern daß wie Ende der
    > 90er tatsächlich noch für das Ansehen von Werbung bezahlt wurden. Und das
    > noch gar nicht mal so schlecht!
    > Allerdings komme ich jetzt ums verrecken nicht mehr auf den Namen von der
    > Firma damals... zu viel zum Thema die Älteren. ;)

    AllAdvantage :-)
    Da durfte ich auch gelegentlich eine auszahlung entgegen nehmen. Hatte tatsächlich geklappt.

  7. Re: Egal wie es ausgeht

    Autor: Johnny Cache 05.06.17 - 16:37

    Lachser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllAdvantage :-)
    > Da durfte ich auch gelegentlich eine auszahlung entgegen nehmen. Hatte
    > tatsächlich geklappt.

    DANKE! Das hat mich jetzt echt Wahnsinning gemacht.
    Endlich wieder an was anderes denken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  3. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47