Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gehackt: Bethesda Softworks empfiehlt…

Hacks im Minutentakt bitte! :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 14.06.11 - 05:07

    Diese News sind noch viel zu selten und sporadisch!

    Immer schön die Firmen bloßstellen, welche so gut wie gar nichts in Sicherheit investiert haben, um an der Börse und Co. ein "Gewinnmaximum" im Kapitalismus herauszuholen und den Spieler mit Bananensoftware beschissen haben!

    Bei der miserablen Produktqualität von heute, gepaart mit dieser Schlamperei in Sicherheitssystemen, ist es um so besser, das so etwas öffentlich aufgedeckt wird und ans Tageslicht kommt! Schlimmer wäre, wenn es im geheimen genutzt würde und nicht veröffentlicht würde!

    Diese Hacker zeigen im Grunde nur auf, was hier schief läuft auf der Welt! Sie stellen Sparsamkeit an den falschen Stellen aus purer Gier und somit Gleichgültigkeit gegenüber der Sicherheit von Kundendaten schonungslos bloß!

  2. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: Lokster2k 14.06.11 - 08:04

    Prinzipell stimme ich Dir zu. In diesem Falle sagt die News jedoch nichts darüber aus, wer den Hack begangen haben könnte. Obs russische Datenhändler, oder jemand wie Anon war...Ersteres wäre schon nicht so toll, auchw enns den Nebeneffekt des Aufzeigens hat...
    Zudem finde ich den Medionfokus auf die Sache beunruhigend, kann mir kaum vorstellen, dass die Attacken sich derart gehäuft haben. Es gab sicherlich schon früher ne Menge Attacken, über die einfach nicht berichtet wurde.
    Womöglich dient die ganze Berichterstattung dazu , die Bevölkerung für weitere Einschränkungen einstellungsmäßig vorzubereiten...
    Naja...abwarten und Tee trinken...

  3. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: froschke 14.06.11 - 08:15

    finde ich interessant, dass immer davon ausgegangen wird, dass unternehmen nur gehackt werden können weil sie an der sicherheit gespart haben.

    vor allem weil in diesem fall absolut keine details dazu im text stehen oder sollte ich was überlesen haben?

    viel hilft nicht immer viel, am ende ist jeder irgendwie hackbar.

    nur bei sony klappts halt über eine einfach sql injection :)

  4. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: syntax error 14.06.11 - 09:58

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Hacker zeigen im Grunde nur auf, was hier schief läuft auf der Welt!

    Stimmt, sofern man Hacker ist, wird man automatisch als Held des Internets verehrt, angebetet und alles was man macht ist richtig und wird aufs schärfste von der Schar an Fanboys verteidigt. Da kann ja was nicht stimmen. ;)

  5. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: Lokster2k 14.06.11 - 11:15

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Hacker zeigen im Grunde nur auf, was hier schief läuft auf der
    > Welt!
    >
    > Stimmt, sofern man Hacker ist, wird man automatisch als Held des Internets
    > verehrt, angebetet und alles was man macht ist richtig und wird aufs
    > schärfste von der Schar an Fanboys verteidigt. Da kann ja was nicht
    > stimmen. ;)
    Nö...stimmt nicht...eigennützige Hacker, die die Daten verkaufen sind ebenso unbeliebt, wie andere Diebe, die sich im großen Stil betätigen...

    Wer hier verehrt wird, sind Leute, die ihre Freiheit für die Rechte anderer aufs Spiel setzen...etwas was Du wohl noch nichtmal ansatzweise je getan hast...

  6. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: ArnyNomus 14.06.11 - 11:32

    Die Moralische Debatte über Hacker und ihre Taten läuft langsam aber sicher aus dem Ruder. Es gibt Hacker, die in den Knast gehören und absolut nichts ehrenwertes an sich haben. Und es gibt Hacker die man aufgrund ihrer Fähigkeiten und oder ihrer Taten bewundern kann. Es gibt keine Eindeutige Meinung dazu. Das kann man von Fall zu Fall unterscheiden.

    Das ganze zu verallgemeinern bringt niemanden Weiter. Auch "kriminelle" Taten können ein Land oder die Welt weiter bringen. Beispiel: Die Französische Revolution war alles anderes als ein Friedlicher Protest. Da wurden Mitglieder der Regierung schlichtweg
    Enthaupted. Würdet ihr die Schaafsrichter der Revolutionäre Genauso verurteilen wie den dummen kleinkriminellen der gerade einen Raubmord begangen hat? Ihr verallgemeinert auf genau diese weise. Die einen halten alle Hacker für revolutionäre, die anderen verurteilen alle als Raubmörder. Und das wort "alle" ist das, was euch streiten lässt. Denn niemand von den beiden Parteien hat recht, und deswegen kann niemand den anderen Überzeugen.

    Brennende Autos, Hamburg, 1. Mai: Dumme kleinkriminelle
    Brennenden Autos, Paris, 2004: Protest

    Tötung des absolutistischen Herrschers, Mittlerer Osten: Krieg der USA
    Tötung des absolutistischen Herrschers, Frankreich: Revolution

    Beschädigung und verunglimpfung von Staatseigentum (2011): Dumme Jugendliche
    Beschädigung und verunglimpfung von Staatseigentum (1989): Fall der Mauer*

    Merkt ihr was?

    *Ja, etwas weit hergeholt, aber im Kern kann man das schon so sehen

  7. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:02

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzipell stimme ich Dir zu. In diesem Falle sagt die News jedoch nichts
    > darüber aus, wer den Hack begangen haben könnte. Obs russische
    > Datenhändler, oder jemand wie Anon war...Ersteres wäre schon nicht so toll,
    > auchw enns den Nebeneffekt des Aufzeigens hat...
    > Zudem finde ich den Medionfokus auf die Sache beunruhigend, kann mir kaum
    > vorstellen, dass die Attacken sich derart gehäuft haben. Es gab sicherlich
    > schon früher ne Menge Attacken, über die einfach nicht berichtet wurde.
    > Womöglich dient die ganze Berichterstattung dazu , die Bevölkerung für
    > weitere Einschränkungen einstellungsmäßig vorzubereiten...
    > Naja...abwarten und Tee trinken...

    Genau das!

    Die Medien, die immer "Regierungskonform" senden, wollen die Bürger jetzt auf die E-Perso Identifikation im Internet einstimmen und gegen Anonymität wittern!

  8. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:03

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > finde ich interessant, dass immer davon ausgegangen wird, dass unternehmen
    > nur gehackt werden können weil sie an der sicherheit gespart haben.
    >
    > vor allem weil in diesem fall absolut keine details dazu im text stehen
    > oder sollte ich was überlesen haben?
    >
    > viel hilft nicht immer viel, am ende ist jeder irgendwie hackbar.
    >
    > nur bei sony klappts halt über eine einfach sql injection :)

    Also sich mit "lulz" outende Kiddies hätten es bei einem anständigen Sicherheitssystem zumindest schon mal nicht geschafft! ;D

  9. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:11

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Hacker zeigen im Grunde nur auf, was hier schief läuft auf der
    > Welt!
    >
    > Stimmt, sofern man Hacker ist, wird man automatisch als Held des Internets
    > verehrt, angebetet und alles was man macht ist richtig und wird aufs
    > schärfste von der Schar an Fanboys verteidigt. Da kann ja was nicht
    > stimmen. ;)

    Äh nein, nicht wirklich! ;)

    Aber es zeigt doch deutlich, wieviel Panik so ein Hack verursachen kann! Wie viel heute vom Leben der Menschen im Netzwerk abläuft, anstatt in der Realität! ;D

    Wir starren also lieber auf unsere Bildschirme und wenn da mal was nicht so geht wie es soll, wegen ein paar kleinen anarchistischen Hackern zB., dann bricht sofort die Panik aus... *fg*

    Hochloben tue ich das nicht einmal, ich finde es nur amüsant! :P

    Leute die kein Doppelleben führen, für welches sie sich schämen, werden wohl kaum Angst vor Veröffentlichung so mancher "Webgeheimnisse" bzw. "Accounts" sein ;D

  10. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:23

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hier verehrt wird, sind Leute, die ihre Freiheit für die Rechte anderer
    > aufs Spiel setzen...etwas was Du wohl noch nichtmal ansatzweise je getan
    > hast...

    Was du ihm wohl kaum vorwerfen können wirst, da du dich damit sonst lächerlich machen würdest, weil du genauso wenig dieses Risiko je auf dich genommen hast! ;D

  11. Re: Hacks im Minutentakt bitte! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:26

    ArnyNomus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Moralische Debatte über Hacker und ihre Taten läuft langsam aber sicher
    > aus dem Ruder. Es gibt Hacker, die in den Knast gehören und absolut nichts
    > ehrenwertes an sich haben. Und es gibt Hacker die man aufgrund ihrer
    > Fähigkeiten und oder ihrer Taten bewundern kann. Es gibt keine Eindeutige
    > Meinung dazu. Das kann man von Fall zu Fall unterscheiden.

    Richtig! :)
    Die Schubladen-Denk-Methodik ist "immer Falsch"! :)

    > Das ganze zu verallgemeinern bringt niemanden Weiter. Auch "kriminelle"
    > Taten können ein Land oder die Welt weiter bringen. Beispiel: Die
    > Französische Revolution war alles anderes als ein Friedlicher Protest. Da
    > wurden Mitglieder der Regierung schlichtweg
    > Enthaupted. Würdet ihr die Schaafsrichter der Revolutionäre Genauso
    > verurteilen wie den dummen kleinkriminellen der gerade einen Raubmord
    > begangen hat? Ihr verallgemeinert auf genau diese weise. Die einen halten
    > alle Hacker für revolutionäre, die anderen verurteilen alle als Raubmörder.

    Also ich fand die französische Revolution spitze! Damals hatten die Leute mehrheitlich noch Mumm im Hintern und standen wirklich für ihre Interessen ein! :)

    > Und das wort "alle" ist das, was euch streiten lässt. Denn niemand von den
    > beiden Parteien hat recht, und deswegen kann niemand den anderen
    > Überzeugen.

    Bingo! :D

    > Brennende Autos, Hamburg, 1. Mai: Dumme kleinkriminelle
    > Brennenden Autos, Paris, 2004: Protest
    >
    > Tötung des absolutistischen Herrschers, Mittlerer Osten: Krieg der USA
    > Tötung des absolutistischen Herrschers, Frankreich: Revolution
    >
    > Beschädigung und verunglimpfung von Staatseigentum (2011): Dumme
    > Jugendliche
    > Beschädigung und verunglimpfung von Staatseigentum (1989): Fall der Mauer*
    >
    > Merkt ihr was?
    >
    > *Ja, etwas weit hergeholt, aber im Kern kann man das schon so sehen

    Es ist immer die Sichtweise, welche zählt! ;D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. windeln.de, Munich
  4. JOB AG Technology Service GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57