Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gehackt: Bethesda Softworks empfiehlt…

Langsam wirds asozial

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langsam wirds asozial

    Autor: sn1x 14.06.11 - 00:11

    Es gibt einige Gründe, warum es meiner Meinung nach gerechtfertig ist (Ja, auch in einem Rechtsstaat). Aber 0815-Spieleentwickler bzw. Publisher zu hacken, nur weil man es kann, ist ehrenlos. Genauso wie Pornoseiten. Das sind normale Webseiten, die ihren Kunden normale Dienste anbieten. Sprich Unschuldige.

    Naja, einen Vorteil hat das Ganze. Die Unternehmen werden auf ihre schlechten Sicherheitssysteme hingewiesen, aber dabei sollten man nicht dem Kunden schaden.

    Aber sicher ist das ganze Geprolle nur ein Trend, der auch bald wieder vorbei ist. Bis dahin hoffe, dass ich nicht bald einer der Betroffenen bin. Sonst hacke ich euch mal, suche die Adresse und hau euch reine - nur weil ich es kann. :)

  2. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: addy_88 14.06.11 - 02:30

    In aller Regel wird ausschließlich dem Kunden geschadet, wenn "freundliche" Hacker (oder "normale" Kriminelle) auf schlechte Sicherheitssysteme "hinweißt", am nächsten Morgen ist halt mal das Auto oder paar Einrichtungsgegenstände weg :)

    Ich finde sowas einfach nur arm. Selbst wenn es die "richtigen" trifft wird der Aufschrei in mir drinnen laut die Anonymität des Internets abzuschaffen...

    Kann doch nicht mit angehen, früher hat man auch keine Bombe in eine Bank, Versicherung, Automobilgeschäft geschickt nur weil man sich ungerecht behandelt fühlt (ok ist ein wenig übertrieben).

    MfG
    Adrian

  3. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: spanther 14.06.11 - 05:00

    addy_88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde sowas einfach nur arm. Selbst wenn es die "richtigen" trifft wird
    > der Aufschrei in mir drinnen laut die Anonymität des Internets
    > abzuschaffen...

    Träum weiter! ;)

    Wenn diese "geheimen Anonymen" nur immer weiter solche Dinge machen, was die Bürger gegen die "Anonymen im Internet" aufbringt, dann hat der Staat es schon sehr bald geschafft, die Bürger leicht für ein Internet mit Perso Identifizierung zu überzeugen.

    Somit gibt der Bürger dann auch noch das letzte Bisschen Privatsphäre auf, weil er meint, es wäre nötig, und merkt gar nicht, wie merkbefreit er in die Falle getappt ist und genau das will, was obrige Möchtegern-Eliten schon die ganze zeit geplant haben und über Geheimdienste und von denen engagierte "anonyme Störenfriede" dann beim Volk durchgeboxt bekam. Der E-Perso hat einen Zweck. Bald wird man nur noch über die Vorratsdatenspeicherung für 6 Monate lachen, denn dann wird es eine Speicherung direkt mit Perso Verknüpfung geben, welche alles vorige in den Schatten stellen wird!

    Und das Schaaf hat seine Freiheit geopfert, weil es den Versprechen des Wolfes gefolgt ist, anstatt die Falle zu wittern. Am Ende hat es dann Freiheit UND Sicherheit eingebüßt und unterm Strich NICHTS gewonnen!

  4. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: spanther 14.06.11 - 05:12

    sn1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einige Gründe, warum es meiner Meinung nach gerechtfertig ist (Ja,
    > auch in einem Rechtsstaat). Aber 0815-Spieleentwickler bzw. Publisher zu
    > hacken, nur weil man es kann, ist ehrenlos. Genauso wie Pornoseiten. Das
    > sind normale Webseiten, die ihren Kunden normale Dienste anbieten. Sprich
    > Unschuldige.

    Jemand der unsichere Software einsetzt und damit sozusagen für Kriminelle Tür und Tor offenhält, ist alles andere, aber sicher nicht unschuldig! Er spielt lediglich auf Risiko, um Geld zu sparen und pfeift dafür auf die Sicherheit der Kunden!

    > Naja, einen Vorteil hat das Ganze. Die Unternehmen werden auf ihre
    > schlechten Sicherheitssysteme hingewiesen, aber dabei sollten man nicht dem
    > Kunden schaden.

    Die Firmen werden auch bloßgestellt! Ihre Gier demaskiert und wie wenig sie für die Sicherheit ihrer Systeme tun!

    > Aber sicher ist das ganze Geprolle nur ein Trend, der auch bald wieder
    > vorbei ist. Bis dahin hoffe, dass ich nicht bald einer der Betroffenen bin.

    Das wird ganz sicher nicht aufhören! ;)

    > Sonst hacke ich euch mal, suche die Adresse und hau euch reine - nur weil
    > ich es kann. :)

    Komm nur her! Du gehst auch ganz schnell wieder! :P

  5. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: tomchen 14.06.11 - 07:18

    Ob das früher auch schon so häufig auftrat oder hat es da ganz einfach die Presseabteilung im Dunklen gelassen?

    Man kann die Nachrichten ja täglich mehrfach beobachten.

  6. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: Lokster2k 14.06.11 - 07:58

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > addy_88 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde sowas einfach nur arm. Selbst wenn es die "richtigen" trifft
    > wird
    > > der Aufschrei in mir drinnen laut die Anonymität des Internets
    > > abzuschaffen...
    >
    > Träum weiter! ;)
    >
    > Wenn diese "geheimen Anonymen" nur immer weiter solche Dinge machen, was
    > die Bürger gegen die "Anonymen im Internet" aufbringt, dann hat der Staat
    > es schon sehr bald geschafft, die Bürger leicht für ein Internet mit Perso
    > Identifizierung zu überzeugen.
    >
    > Somit gibt der Bürger dann auch noch das letzte Bisschen Privatsphäre auf,
    > weil er meint, es wäre nötig, und merkt gar nicht, wie merkbefreit er in
    > die Falle getappt ist und genau das will, was obrige Möchtegern-Eliten
    > schon die ganze zeit geplant haben und über Geheimdienste und von denen
    > engagierte "anonyme Störenfriede" dann beim Volk durchgeboxt bekam. Der
    > E-Perso hat einen Zweck. Bald wird man nur noch über die
    > Vorratsdatenspeicherung für 6 Monate lachen, denn dann wird es eine
    > Speicherung direkt mit Perso Verknüpfung geben, welche alles vorige in den
    > Schatten stellen wird!
    >
    > Und das Schaaf hat seine Freiheit geopfert, weil es den Versprechen des
    > Wolfes gefolgt ist, anstatt die Falle zu wittern. Am Ende hat es dann
    > Freiheit UND Sicherheit eingebüßt und unterm Strich NICHTS gewonnen!

    Danke...wenigstens noch ein paar Anständige hier, die nicht gleich den Rechtsstaat abschaffen wollen, weil sie mal garnichts blicken...

  7. Re: Langsam wirds nicht assozial

    Autor: Bouncy 14.06.11 - 08:03

    sn1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind normale Webseiten, die ihren Kunden normale Dienste anbieten. Sprich
    > Unschuldige.
    Fahrlässigkeit und damit Mitschuld sind die Stichwörter, die Unternehmen sind keinesfalls unschuldig, vielmehr alleine verantwortlich.
    Abgesehen davon ist der Sinn der, dem Kunden seine Fehler - lasche Passwortpolitik und zu viele veröffentlichte Informtionen über sich - aufzuzeigen, und da jahrelanges Predigen über Vorsicht im Internet offensichtlich nichts gebracht hat, ist der einzige Weg jetzt dieser hier, auch wenn es manchen schmerzt...

  8. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.11 - 08:16

    sn1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam wirds asozial

    War es schon immer. Bei solchen Hackangriffen geht es den Hackern um den Spass, Schadenfreude. Häufig sind diese auch bei Enc*cl*p*di* Dr*m*tica unterwegs um dort die Daten, die sie gefunden haben, auf satirische und spöttische Weise zu präsentieren.

    Es geht denen weniger bis gar nicht darum, Kreditkartendaten zu klauen und zu benutzen, sondern Rufmord zu betreiben und Individuen blosszustellen/diese fürs Leben im Internet negativ zu stigmatisieren.

  9. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.11 - 08:19

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Somit gibt der Bürger dann auch noch das letzte Bisschen Privatsphäre auf,
    > weil er meint, es wäre nötig, und merkt gar nicht, wie merkbefreit er in
    > die Falle getappt ist und genau das will, was obrige Möchtegern-Eliten
    > schon die ganze zeit geplant haben und über Geheimdienste und von denen
    > engagierte "anonyme Störenfriede" dann beim Volk durchgeboxt bekam.

    Abgesehen von der Paranoia, erwähne jetzt auch Kritik an einem anonymen Internet, denn auch das ist nicht optimal.

  10. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: knete 14.06.11 - 08:32

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Abgesehen von der Paranoia, erwähne jetzt auch Kritik an einem anonymen
    > Internet, denn auch das ist nicht optimal.


    stimmt, denn sonst würden nun schon 10 leute bei dir an der tür stehen und den TROLL teeren und federn.

  11. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: Katana Seiko 14.06.11 - 08:33

    An so was wie Facebook und StudiVZ trauen sich die Leute wohl nicht ran. Warum nur?

    Es sind wirklich nur noch Störenfriede, der "aha"-Effekt ist mit diesen Hacks auf niedrigstem Niveau leider verloren gegangen..

  12. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: syntax error 14.06.11 - 09:55

    sn1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einige Gründe, warum es meiner Meinung nach gerechtfertig ist (Ja,
    > auch in einem Rechtsstaat). Aber 0815-Spieleentwickler bzw. Publisher zu
    > hacken, nur weil man es kann, ist ehrenlos. Genauso wie Pornoseiten. Das
    > sind normale Webseiten, die ihren Kunden normale Dienste anbieten. Sprich
    > Unschuldige.


    Tja da sind die hier oft verehrten und angebeteten Hacker scheinbar doch keine weißen Ritter der Freiheit...

  13. Re: Langsam wirds nicht assozial

    Autor: Johnny Cache 14.06.11 - 09:59

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fahrlässigkeit und damit Mitschuld sind die Stichwörter, die Unternehmen
    > sind keinesfalls unschuldig, vielmehr alleine verantwortlich.
    > Abgesehen davon ist der Sinn der, dem Kunden seine Fehler - lasche
    > Passwortpolitik und zu viele veröffentlichte Informtionen über sich -
    > aufzuzeigen, und da jahrelanges Predigen über Vorsicht im Internet
    > offensichtlich nichts gebracht hat, ist der einzige Weg jetzt dieser hier,
    > auch wenn es manchen schmerzt...

    Solche Seiten sind nun mal Geschäftspartner und verlangen vollkommen zurecht von den Spielern auch ihre korrekten Kontaktdaten. Diese dann zu hacken und oft auch noch zu veröffentlichen ist wirklich eine Sauerei.
    Ich weiß jetzt nicht wer noch alles einen Hack hatte, aber offensichtlich muß es die Tage noch jemand erwischt haben, denn seit kurzem bekomme ich tonnenweise personalisierten Spam auf meien Adresse die ich ausschließlich in Onlineshops verwende. Die ist jetzt de facto verbrannt und müßte gelöscht werden. Nur blöd daß mich dann alle mit denen ich bisher Geschäfte gemacht habe nicht mehr kontaktieren können. Das ist schon ein gewaltiger wirtschaftlicher Schaden für sie.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  14. nein.

    Autor: Der_fromme_Blork 14.06.11 - 11:10

    ich finde die sammelwut von daten ist assozial. und das nicht genug absuchern der daten ist assotioal teil 2.

    es beschwert sich ja auch jeder sofort bei einer bank wenn die die tresore offen stehen lassen und dann das eigene geld geklaut wird.

    warum muss man heute so viel über sich preis geben nur um spiele zu spielen?

    da liegt doch der kern.

  15. Re: Langsam wirds asozial

    Autor: fiesemoepps 14.06.11 - 11:39

    Man könnte jetzt auch sagen:

    Es ist rechtslage,das wenn du Dein Auto offen stehen lässt und es geklaut wird, du auf jeden Fall eine erhebliche Mitschuld trägst:)

  16. Re: Langsam wirds nicht assozial

    Autor: Bouncy 14.06.11 - 13:47

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Seiten sind nun mal Geschäftspartner und verlangen vollkommen
    > zurecht von den Spielern auch ihre korrekten Kontaktdaten.
    Verlangst du denn nicht mit dem selben Recht die maximale Sicherheit deiner Daten? Warum findest du es ok, wenn das Unternehmen die Daten von dir als zahlenden Kunden erhebt, dann aber kein Geld in die sichere Speicherung der Daten investiert?
    > Nur blöd daß mich dann alle mit denen ich bisher Geschäfte
    > gemacht habe nicht mehr kontaktieren können. Das ist schon ein gewaltiger
    > wirtschaftlicher Schaden für sie.
    Und eventuell auch Schaden für dich. Warum also verlangst du nicht danach, dass Unternehmen alles tun, um so einen Diebstahl zu verhindern? Die Hacks zielen ja auf Seiten mit bekannten Schwachstellen ab, das hätte man als Betreiber verhindern können und _müssen_

  17. Re: Langsam wirds nicht assozial

    Autor: Johnny Cache 14.06.11 - 13:59

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verlangst du denn nicht mit dem selben Recht die maximale Sicherheit deiner
    > Daten? Warum findest du es ok, wenn das Unternehmen die Daten von dir als
    > zahlenden Kunden erhebt, dann aber kein Geld in die sichere Speicherung der
    > Daten investiert?

    Ja, aber selbst wenn dieser nicht gegeben ist hilft es niemand solche Nummern abzuziehen. Ich klaue auch nicht alles was nicht niet- und nagelfest ist nur um zu zeiten daß es Schwachstellen gibt.

    > Und eventuell auch Schaden für dich. Warum also verlangst du nicht danach,
    > dass Unternehmen alles tun, um so einen Diebstahl zu verhindern? Die Hacks
    > zielen ja auf Seiten mit bekannten Schwachstellen ab, das hätte man als
    > Betreiber verhindern können und _müssen_

    Ja, eine vollkommen unbrauchbare Adresse hab ich jetzt schon. Diese gegen neue auszutauschen ist ein Arsch voll arbeit und kostet, wenn ich es machen sollte, mindestens einen Tag.
    Das Problem ist aber dennoch daß selbst dann meine persönlichen Informationen draußen sind und für diverse Angriffe genutzt werden können. Schon Name und Geburtsdatum reichen bei vielen Vereinen um sich ausreichend zu identifizieren. Und sich für jede Firma neue Geburtsdaten, Namen für Haustiere, die Mutter und sonstwas auszudenken ist ein Aufwand der ohne Datenbank kaum noch zu bewältigen ist.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  18. Re: nein.

    Autor: Vollstrecker 14.06.11 - 14:09

    Der_fromme_Blork diconnected

    :D

  19. Re: nein.

    Autor: Der_fromme_Blork 14.06.11 - 14:37

    :)

  20. YMMD! :D

    Autor: spanther 15.06.11 - 06:04

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fizze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Abgesehen von der Paranoia, erwähne jetzt auch Kritik an einem anonymen
    > > Internet, denn auch das ist nicht optimal.
    >
    > stimmt, denn sonst würden nun schon 10 leute bei dir an der tür stehen und
    > den TROLL teeren und federn.

    LOL! xD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  2. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.

  3. Moba: Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten
    Moba
    Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten

    Neben League of Legends wird Riot Games zum zehnjährigen Jubiläum bald mehr Spiele anbieten: darunter ein Taktikshooter, ein Kartenspiel und ein Arcade-Fighting-Game. Sogar eine Serie im Lol-Universum ist in Arbeit.


  1. 13:17

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:49

  8. 11:43