Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldautomaten: Forscher kopieren…

Tja ist halt kein Open Source

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja ist halt kein Open Source

    Autor: AllDayPiano 05.08.16 - 07:20

    Wären die Bankkarten, das Schreib- und Lesen der Karten, die Verbindung zur Bank und die Server der Bank open source, dann könnte man das alles sicherer machen.

  2. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: Rexatelis 05.08.16 - 07:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wären die Bankkarten, das Schreib- und Lesen der Karten, die Verbindung zur
    > Bank und die Server der Bank open source, dann könnte man das alles
    > sicherer machen.

    Nur weil etwas Open Source ist, heißt das nicht, dass auch die Qualität dieser Software dadurch automatisch steigt. Und Sicherheitslücken lassen sich dadurch auch nicht verhindern, denn dann hätte zum Beispiel OpenSSL noch nie eine Sicherheitslücke gehabt.

  3. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: mikehak 05.08.16 - 07:43

    @AllDayPiano

    Danke für den Joke am Freitag Morgen. Konnte herzlich lachen.


    Oder warum musste bei OpenSSL in letzter Zeit so viele Notfall Patches geladen werden? Hat ja keine lücken gehabt. Ne, das waren zeitweise eher Scheunen Tore.
    und viele Opensource Sachen werden nur halbherzig entwickelt und dann auch gepflegt. Das soll sicher sein

  4. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: Peter Brülls 05.08.16 - 07:48

    *hust* openSSL *hust*

  5. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: alberto180 05.08.16 - 07:55

    Man hätte es aber bereits fixen können.
    Wie aus dem Artikel hervorgeht , interessiert es Visa und Mastercard einen feuchten ******

  6. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: divStar 05.08.16 - 08:04

    Ist doch immer das gleiche bei sowas... erst einmal muss was richtig übles passieren - DANN wird gehandelt, denn obwohl Menschen dazulernen, lernen die Manager und sonstige Bosse nicht dazu - schließlich würde so eine Behebung sie etwas kosten.

    Schade nur, dass solche Schäden nicht wirklich auf Kosten der Banken gehen - andererseits: wenn genug Leute dann Radau machen weil ihr Geld weg ist, könnte es durchaus gehen. Außerdem finanzieren wir ja die Banken wenn die Verluste machen - also ist nichts zu befürchten :).

  7. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: SchreibenderLeser 05.08.16 - 08:16

    alberto180 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hätte es aber bereits fixen können.
    > Wie aus dem Artikel hervorgeht , interessiert es Visa und Mastercard einen
    > feuchten ******

    Open Source zwingt Hersteller zum schnelleren Fixen? Ein Gegenargument: Android.

  8. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: jose.ramirez 05.08.16 - 12:17

    SchreibenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alberto180 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man hätte es aber bereits fixen können.
    > > Wie aus dem Artikel hervorgeht , interessiert es Visa und Mastercard
    > einen
    > > feuchten ******
    >
    > Open Source zwingt Hersteller zum schnelleren Fixen? Ein Gegenargument:
    > Android.

    Android ist ein sehr gutes und sicheres Betriebsystem. Was meinst Du welche horrenden Sicherheitslücken in Windows und iOS seit Jahren klaffen und ausgenutzt werden?

  9. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: mikehak 06.08.16 - 08:18

    jose.ramirez.

    Android gut... Jein.. wie viele versionen sin im Umlauf?
    IOS und WM10 ist vom konzept her 100 mal sicherer, da reines Sandboxing und nicht wie bei Android nicht 100%abgekapselt.

    Jetzt kommen wir aber zum grössten Kritikpunkt. Solange Android (Google) es nicht schafft, dass die Updates auch den Benutzer Erreichen bleibt android ein Emmentaler Käse..

    Würden endlich die Update auch bei den Usern ankommen über Jahre, könnte man es auch als Enterprise Kunde einsetzen.

    Schlimm finde ich Mittlerweile, dass Android an Terminals (Zeiterfassung etc) eingesetzt wird und wenn die mal installiert sind, es eigentlich keine Updates mehr gibt.. Der Horror in einem Enterprise Umfeld.

  10. Re: Tja ist halt kein Open Source

    Autor: SchreibenderLeser 09.08.16 - 14:00

    jose.ramirez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchreibenderLeser schrieb:
    > > Open Source zwingt Hersteller zum schnelleren Fixen? Ein Gegenargument:
    > > Android.
    >
    > Android ist ein sehr gutes und sicheres Betriebsystem. Was meinst Du welche
    > horrenden Sicherheitslücken in Windows und iOS seit Jahren klaffen und
    > ausgenutzt werden?

    Du ignorierst deinen eigenen Punkt. Welches System sicherer ist, spielt überhaupt keine Rolle. Es geht darum, ob Open Source Hersteller dazu zwingt, schnell Fixes bereitzustellen.
    Es gibt nun grade in der Android-Welt Beispiele, wo Fixes erst relativ spät vom Hersteller bereitgestellt wurden. Teilweise auch gar nicht, wenn es um "veraltete" Smartphones geht.

    Das war der Punkt, um den es in der Diskussion ging.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Bundesregierung: Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X
    Bundesregierung
    Altmaiers Vision der Europa-Cloud heißt Gaia-X

    Viele kleine Cloud-Anbieter aus ganz Europa sollen sich in einem offenen Netzwerk miteinander verbinden. Das Ziel: eine Europa-Cloud zu erschaffen, die ein Gegenstück zu Amazon, Alibaba, Google und Microsoft ist. Die Bundesregierung soll dabei eine Schlüsselrolle übernehmen.

  2. Samsung: Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro
    Samsung
    Galaxy A30s mit 25-Megapixel-Kamera kostet 280 Euro

    Mit dem neuen Galaxy A30s bringt Samsung ein weiteres Smartphone im unteren Mittelklassebereich in den Handel: Das Gerät kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem Fingerabdrucksensor im Display. Bei der Auflösung spart Samsung leider.

  3. E-Rally Cup: Opel stellt elektrisches Rallyeauto vor
    E-Rally Cup
    Opel stellt elektrisches Rallyeauto vor

    Opel will die Popularität seines kommenden Elektroautos durch einen Rallye-Markenpokal stärken und hat nun das passende Fahrzeug auf Basis des Corsa-e vorgestellt.


  1. 10:56

  2. 10:41

  3. 10:22

  4. 10:00

  5. 09:42

  6. 09:27

  7. 08:45

  8. 08:17