Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldautomaten: Mehr Datenklau und…

PIN und Karte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PIN und Karte

    Autor: sofries 13.01.18 - 14:13

    Irgendwie lustig, dass sich Leute nicht einmal eine 4 stellige Zahl merken können. Und man kann sich nicht mal rausreden, dass diese Zahl leicht zu vergessen ist, da eine EC Karte ja regelmäßig genutzt wird.

    Heutzutage muss man sich schon so wenig merken. Telefonnummern sind alle gespeichert, an Geburtstage erinnert schon Facebook und die Hanypin wurde schon durch Finger oder Gesicht ersetzt.

  2. Re: PIN und Karte

    Autor: narfomat 13.01.18 - 14:37

    ja ich denk das problem besteht auch eher bei aelteren menschen... die haben keine verschluesselten smartphones, in denen sie zur not die pin irgendwo vergraben aufbewahren koennten, und sie heben nicht staendig geld ab und bezahlen noch viel mit bargeld (seltener einsatz der karte), sind auch vieleicht anfaeliger fuer diebstahl... also eher schwer zu beheben, das problem.

  3. Re: PIN und Karte

    Autor: Dungeon Master 13.01.18 - 15:26

    Wäre schön, wenn man die altmodische PIN endlich durch etwas moderneres, wie biometrische Daten, ersetzen könnte. Die Handys machen's vor.

    Es war mir ein Volksfest.

  4. Re: PIN und Karte

    Autor: Emulex 13.01.18 - 16:09

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ich denk das problem besteht auch eher bei aelteren menschen... die
    > haben keine verschluesselten smartphones, in denen sie zur not die pin
    > irgendwo vergraben aufbewahren koennten, und sie heben nicht staendig geld
    > ab und bezahlen noch viel mit bargeld (seltener einsatz der karte), sind
    > auch vieleicht anfaeliger fuer diebstahl... also eher schwer zu beheben,
    > das problem.

    Gäbe ja auch clevere Möglichkeiten, sich die Nummer auf Papier zu schreiben.
    Was ich gerne mache ist maskieren - die PIN mit einer Zahl, die man sich leicht merken kann, addieren und wenn benötigt wieder umrechnen.
    Oder in einer Liste von vermeintlichen Telefonnummern verstecken, dann muss man nurnoch wissen es sind die mittleren Ziffern der Handynummer von Tante soundso.

  5. Re: PIN und Karte

    Autor: Sharra 13.01.18 - 16:35

    Dungeon Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schön, wenn man die altmodische PIN endlich durch etwas moderneres,
    > wie biometrische Daten, ersetzen könnte. Die Handys machen's vor.


    Biometrische Abfragen sind so ziemlich das dämlichste, was man einbauen kann. Wie wechselst du deine Fingerabdrücke? Dein Gesicht? Wenn diese Informationen erst mal kopiert wurden, ists Essig damit. Und das gilt dann gleich für alles, wofür der Kram verwendet wurde. Benutzt du überall die selbe Pin, das selbe Passwort? Warum möchtest du dann, dass alles mit der selben, nicht veränderlichen Biometrie authentifiziert wird? Irgend jemand wird schon Mittel und Wege finden, das zu nutzen.

    Wenn dir die Karte geklaut wird, bekommst du eine Neue, die Alte wird gesperrt, und es gibt eine neue PIN. Thema erledigt.
    Dass diese 4-stellig PIN hinten und vorne einfach nur lächerlich ist, das ist eine andere Sache. Dass man etwas ändern müsste, um da ein bisschen mehr Sicherheit reinzubekommen, steht ausser Frage. Aber bitte nicht mit Biometrie.

  6. Re: PIN und Karte

    Autor: FreiGeistler 13.01.18 - 16:49

    Dungeon Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre schön, wenn man die altmodische PIN endlich durch etwas moderneres,
    > wie biometrische Daten, ersetzen könnte. Die Handys machen's vor.

    Bei Handys dienen biometrische Daten auch nur als Login.
    Als Passwortersatz sind Fingerabdruck &co nicht geeignet.

    Weshalb allerdings Kreditkarten immer noch nur 4-6 -stellige Codes nur aus Zahlen erlauben?
    Ein Admin einer Bank erzählte mir mal, das sei noch ein alter Zopf: Man müsste sämtliche Systeme umrüsten, aber weil's halt auch so funktoniert will niemand die Kosten tragen.

  7. Re: PIN und Karte

    Autor: violator 13.01.18 - 17:56

    PINs kann man sich doch einfach durch das Muster merken. Die Eingabe macht man ja dann am Automaten immer auf 3x3er Feldern.

  8. Re: PIN und Karte

    Autor: robinx999 13.01.18 - 20:01

    Kommt drauf an, ich habe von meiner Bank eine EC und eine Kreditkarte bekommen beides andere PIN ;)
    Und ja bei der EC PIN gerate ich schon manchmal ins Grübeln, ist glaube ich schon wieder ein Halbes Jahr her das ich die gebraucht habe (die meisten Läden nehmen ja auch die Visa Karte und wenn ich die EC Karte mal irgendwo nutze reicht oft eine Unterschrift *g*)

    Wobei ich aber glaube das bei Korrekter Karte und PIN oft die Nummer nicht aufgeschrieben war, sondern das irgendwo ein Taschendieb vor dem Diebstahl geschaut hat wie die PIN war, da viele diese ja nicht wirklich verdeckt eingeben

  9. Re: PIN und Karte

    Autor: Xiut 13.01.18 - 20:05

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Weshalb allerdings Kreditkarten immer noch nur 4-6 -stellige Codes nur aus
    > Zahlen erlauben?
    > Ein Admin einer Bank erzählte mir mal, das sei noch ein alter Zopf: Man
    > müsste sämtliche Systeme umrüsten, aber weil's halt auch so funktoniert
    > will niemand die Kosten tragen.

    Wieso sollte man auch unbedingt mehr Zahlen für den PIN verwenden? Die Länge ist doch absolut nicht das Problem, weil auch eine 10 oder sogar 100 stellige PIN mit denselben aktuellen Manipulationen an den Automaten abgreifbar ist.
    Das ist wie bei einem Keylogger: Hat man einen Keylogger auf dem Rechner oder fällt man auf Phishing rein, bringt das beste Passwort nichts.
    Und es werden ja nicht einfach PINs ausprobiert, weil die Karte sonst schnell gesperrt werden würde.

    Viele wichtiger wäre, dass zumindest Länder wie die USA dann auch auf entsprechende Sicherheitstandard wie einen entsprechenden Chip auf der Karte anstatt nur dem Magnetstreifen setzen würden.

  10. Re: PIN und Karte

    Autor: Anonymer Nutzer 13.01.18 - 20:20

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weshalb allerdings Kreditkarten immer noch nur 4-6 -stellige Codes nur aus
    > Zahlen erlauben?
    > Ein Admin einer Bank erzählte mir mal, das sei noch ein alter Zopf: Man
    > müsste sämtliche Systeme umrüsten, aber weil's halt auch so funktoniert
    > will niemand die Kosten tragen.
    Ein System wo man eine zufällig generierte, nicht änderbare, 4 Stellige PIN bekommt dürfte sicherer sein, als ein System, wo sich der Benutzer selber das "passwort" aussuchen kann. Wenn die Banken das Passwort zufällig generieren würden und es nicht änderbar wäre, würden noch viel mehr Leute das Passwort auf der Karte bzw. direkt dabei stehen haben. Zudem sind die Geräte derzeit recht schlank, wenn aber zukünftig A-Z, 0-9 und Sonderzeichen auf der Tastatur sein müssten, würden die Lesegeräte an der Kasse und unterwegs (beispielweise Lieferdienste o.ä.) ganz schön unhandlich.

    Außerdem muss man an den Rest der Welt denken. Selbst wenn man das in Deutschland zulassen würde, solange der Rest der Welt nicht auch vollständige Tastaturen an den Terminals betreibt, müsste man die PIN immer als Backup anbieten.


    ps. Vor 10 Jahren wäre es ggf. noch möglich gewesen, die 0-9-Tastatur auch für die Buchstabeneingabe zu nutzen aber seit den Smartphones kann das kaum noch jemand ausreichend schnell.

  11. Re: PIN und Karte

    Autor: Apfelbrot 13.01.18 - 21:41

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PINs kann man sich doch einfach durch das Muster merken. Die Eingabe macht
    > man ja dann am Automaten immer auf 3x3er Feldern.

    Dir ist schon klar dass es mehr als ein Layout für die Zahlentastaturen gibt?
    Einmal (von oben links) 1-9 und einmal 9-1.
    Dann wohl an einigen Automaten (selbst nie gesehen aber auf Fotos) die 4er Reihen haben.

    Nein das mit dem Muster wird nichts.

  12. Re: PIN und Karte

    Autor: MasterBlupperer 14.01.18 - 13:07

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt drauf an, ich habe von meiner Bank eine EC und eine Kreditkarte
    > bekommen beides andere PIN ;)

    … da fängt es genau an. PIN von der EC Karte des Privatkonto, dann evntl. PIN vom Geschäfts- oder Zweitkonto. Danach die von der Kreditkarte. Vielleicht dann noch vom Ausweis (jeweils eine für’s signieren/bestätigen und verschlüsseln). Dann noch die HBCI Karte für’s Homebanking und weils so schön ist, vielleicht noch in der Firma die PIN für die Signaturkarte (für die qualifizierte Signatur / + natürlich noch die zweite auch hier für die Verschlüsslung). Handy-Gerätepin vielleicht noch + PIN für die SIM Karte.

    Wieviel haben wir jetzt schon? … 10 PINs. Wollen wir weiter machen, wo noch so im Alltag eine PIN vorkommt, die man durchaus öfters mal gebrauchen kann? Die sind bei leibe nicht alle 4-stellig, sondern z.T. 6-stellig. Wer da den Überblick behält … Respekt.

    Nebenbei, das ist nicht einmal soweit hergeholt … dass und nur die „üblichen“ PINs die ich als Freiberufler öfters nutze (gut, Person jetzt nicht … aber dürfte auch eine Frage der Zeit sein) und ich geb zu, dass ich auch aufpassen muss, dass ich nicht durcheinander komme. Ein typisches Beispiel aus dem Alltag eines Freiberuflers bei einem Rechnungslauf … Rechnungen mit der ersten 6-stelligen PIN und der Signaturkarte mit einer qualifizierten Signatur versehen, danach im Homebanking-Programm einloggen (mit Passwort :-P) und die dort importierten Lastschrift-Daten wiederum via HBCI Karte an die Hausbank übergeben.

  13. Re: PIN und Karte

    Autor: Xiut 14.01.18 - 13:12

    Kann man bei eurer Bank keinen Wunsch-PIN festlegen? Ich kann bei allen meinen EC Karten und meiner Kredikarte eine Wunsch-PIN am Geldautomaten festlegen und auch öfters ändern.

  14. Re: PIN und Karte

    Autor: McWiesel 14.01.18 - 16:21

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >dass diese Zahl leicht zu vergessen ist, da eine EC Karte ja regelmäßig genutzt wird.

    Naja, ich hebe alle halbes Jahr eine etwas größere Menge Bargeld ab (für Friseur & Co, wo keine Kreditkarte akzeptiert wird), da muss ich bei der PIN schon etwas nachdenken. Mir ist dieser Vorgang sicherheitsmäßig und alles was mit EC-Karte zu tun hat extrem zuwider, da neben Sicherheitslückem am Bankautomat das Risiko eines Überfalls (besonders außerhalb der Geschäftszeiten) je nach Gegend enorm hoch ist.

    Der Fehler im System ist einfach das Bargeld an sich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. innogames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Freikom: Bundesnetzagentur senkt Preis für Rufnummernmitnahme
    Freikom
    Bundesnetzagentur senkt Preis für Rufnummernmitnahme

    Die Bundesnetzagentur hat das Entgelt für die Rufnummernmitnahme bei einem Anbieter gesenkt. Weitere Festlegungen dürften folgen, der Preis sollte maximal bei 9,61 Euro liegen.

  2. Weltraumteleskop Chandra: Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern
    Weltraumteleskop Chandra
    Forscher entdeckten Planeten verschlingenden Stern

    Zum Glück ist er weit weg: Der Jungstern RW Aur A hat mutmaßlich einen oder mehreren Protoplaneten verschlungen. Bestätigt sich das, wäre es das erste Mal, dass Wissenschaftler beobachten, wie ein Planet in einen jungen Stern stürzt. Die Daten wurden mit dem Weltraumteleskop Chandra gesammelt.

  3. Intel vPro: Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung
    Intel vPro
    Lücken in Intel ME und AMT ermöglichen Code-Ausführung

    Intel hat Sicherheitslücken in seinen proprietären Firmware-Komponenten ME und AMT geschlossen, die Angreifern das Ausführen von Code ermöglichen. Sicherheitsforscher vermuten, dass das Unternehmen die Veröffentlichung dazu absichtlich verzögert hat.


  1. 14:12

  2. 13:53

  3. 13:40

  4. 13:20

  5. 13:10

  6. 12:42

  7. 12:25

  8. 12:06