1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldwäsche: Mutmaßlicher Betreiber…

Was haben die USA damit zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was haben die USA damit zu tun?

    Autor: AlexanderSchäfer 27.07.17 - 14:13

    Warum können US-Behörden gegen ausländische Firmen ermitteln, die keine US-Auflagen erfüllen? Eigentlich sollte eine EU-Firma sicher vor dem Zugriff der USA sein und sich nicht an deren Regeln halten müssen.

    Die Hacking Vorwürfe sind natürlich eine andere Sache, aber es geht ja bei den Ermittlungen erstmal primär um Geldwäsche.

  2. Re: Was haben die USA damit zu tun?

    Autor: Iruwen 27.07.17 - 14:28

    Haben Server in den USA betrieben, das muss reichen. Der lange Arm der USA reicht in jeden Winkel.

  3. Re: Was haben die USA damit zu tun?

    Autor: nicoledos 27.07.17 - 14:35

    Dann musst du als Betreiber dafür sorgen, dass keine vom US-Recht betroffenen Personen sich auf deiner Plattform betätigen können.

    Die USA sind sowieso anders. Siehe diverse Fragebögen zu US-Besteuerung bei deutschen Bank. Komisch, für andere Staaten wie Japan, Russland, China oder Australien ist der Fasching nicht vorauseilend notwendig.

  4. Re: Was haben die USA damit zu tun?

    Autor: Andreas2k 27.07.17 - 14:56

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum können US-Behörden gegen ausländische Firmen ermitteln, die keine
    > US-Auflagen erfüllen? Eigentlich sollte eine EU-Firma sicher vor dem
    > Zugriff der USA sein und sich nicht an deren Regeln halten müssen.
    >
    > Die Hacking Vorwürfe sind natürlich eine andere Sache, aber es geht ja bei
    > den Ermittlungen erstmal primär um Geldwäsche.

    Schon mal was von Auslieferungsabkommen gehört? Genau wie bei Kim Dotcom können die eine Auslieferung beantragen.

    Und ermitteln kann jedes Land gegen Jeden egal ob im Ausland oder nicht. Ob das Ausland die Person(en) dann auch ausliefert ist ne andere Sache siehe auch Julian Assange!

  5. Re: Was haben die USA damit zu tun?

    Autor: CarstenKnuth 27.07.17 - 21:31

    findet es eigendlich nochwer merkwürdig das die rinzufälllig immer irgendwelche hunderte anderer verbrechen der leute plötzlich aufdecken.

    Manchmal wirkt das als schiebt den wer bischen was unter damit den plötzlich alle wollen und wenn am ende rauskommt er wars nich haben sie ihn ja am arsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH, Alzey
  2. über ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Gütersloh
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro