1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geo-Blocking: Netflix' VPN-Bann…

also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: amsel978 12.08.21 - 18:23

    Entweder willkürlich weil ähnliche Endkunden böses von benutzt haben, oder einfach so weil ich von benutte? Letzteres geht übrigens niemand, schon gar nicht Netflix, etwas an.

    Oh bitte lasst es mich treffen, das wird ein Spaß. Mich kosten Anwälte gewöhnlich nichts, da kann man auch mal solche A-Loch-Firmen angehen.

  2. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: Kilpikonna 12.08.21 - 22:30

    Nein. Die sperren einen IP-Block, und dein Anschluss hat eventuell die selbe IP. Wenn du dich von einer nicht gesperrten IP verbindest, sollte dein Zugang problemlos funktionieren. Insofern könnte es nicht schaden, wenn du dich erst mal informierst. Vielleicht wird dann aus dummen Rumgesabbel mit Schaum vor dem Mund noch was Sinnvolles.

  3. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: amsel978 13.08.21 - 00:15

    Joa und welche IP ich als Endkunde zugewiesen bekomme liegt natürlich (nicht) in meinem freuen Ermessen. Du solltest also erstmal nachdenken bevor du anderen deine eigenen Fehler unterstellst

  4. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: sven-hh 13.08.21 - 08:58

    amsel978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder willkürlich weil ähnliche Endkunden böses von benutzt haben, oder
    > einfach so weil ich von benutte? Letzteres geht übrigens niemand, schon gar
    > nicht Netflix, etwas an.
    >
    > Oh bitte lasst es mich treffen, das wird ein Spaß. Mich kosten Anwälte
    > gewöhnlich nichts, da kann man auch mal solche A-Loch-Firmen angehen.

    ach gottchen, einer von der sorte "dann hol ich meinen Anwalt".... bekommst n Textbaustein, das wird software-seitig korrigiert und gut is

    lächerlicher gehts ja kaum noch

  5. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: Sterling-4rcher 13.08.21 - 08:59

    in 95% der fälle ziehst du am router das stromkabel und hast eine neue ip.

    in den anderen 5% der fälle wendet man sich an netflix und oder ips und schaut weiter. man kann ja kündigen.
    keine ahnung was du da glaubst mit einem anwalt regeln zu können

  6. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: Fakula 13.08.21 - 09:30

    Sterling-4rcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in 95% der fälle ziehst du am router das stromkabel und hast eine neue ip.
    >
    > in den anderen 5% der fälle wendet man sich an netflix und oder ips und
    > schaut weiter. man kann ja kündigen.
    > keine ahnung was du da glaubst mit einem anwalt regeln zu können


    Geoblocking ist in der EU illegal ^^

  7. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: AlexKw 13.08.21 - 10:58

    Fakula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geoblocking ist in der EU illegal ^^

    Geoblocking liegt nur vor, wenn der Zugang ohne berechtigten Grund verweigert wird, z. B. wenn ich meine österreichischen Kunden beim Aufruf von myshop.de immer auf myshop.at umleite (weil dort vermutlich andere Angebote/Preise gelten). Anders siehts dann wieder bei der Lieferadresse aus. Wenn ich aus Deutschland nicht nach Österreich versenden will, dann muss ich das auch nicht. Aber wenn ich Abholung anbiete, dann muss das auch ein Österreicher dürfen.

    Netflix begrenzt die Verfügbarkeit der Inhalte (im Regelfall) aufgrund der Lizenzbedingungen der Rechteinhaber. Das fällt also nicht unter Geoblocking.

  8. Re: also ich bezahle für einen Zugang und den sperren die mir dann?

    Autor: Sterling-Archer 13.08.21 - 12:08

    Fakula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sterling-4rcher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > in 95% der fälle ziehst du am router das stromkabel und hast eine neue
    > ip.
    > >
    > > in den anderen 5% der fälle wendet man sich an netflix und oder ips und
    > > schaut weiter. man kann ja kündigen.
    > > keine ahnung was du da glaubst mit einem anwalt regeln zu können
    >
    > Geoblocking ist in der EU illegal ^^

    Wenn das hier zutreffen würde, würde sich da schon wer drum kümmern

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur
  2. Program Manager (m/w/d)
    Fidor Bank AG, München
  3. Spezialist (w/m/d) Conversational AI
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Network Architect / Network Engineer (m/w/d)
    IF-TECH AG, Passau, Ansbach, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Office 365 Microsofts neuer Outlook-Client ist geleakt
  2. Interface-Wechsel Outlook für den Mac bekommt neue Oberfläche
  3. Microsoft Die Zeit für Outlook 2007 und 2010 läuft ab

Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
Bundeswehr
Das Heer will sich nicht abhören lassen

Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Bundes-Klimaschutzgesetz Die Bundeswehr wird grüner
  2. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook