1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Georgia: Wählerdaten vor Analyse von…

einfache erklärung erwünscht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. einfache erklärung erwünscht?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.17 - 16:05

    machts doch einfach wie bei knarren! da heißt es oft "ein schuss hat sich gelöst", wenn ein bulle wieder mal jemanden erschossen hat, und es keinen richtigen grund gab denjenigen zu töten.
    nennt es: "die daten haben sich gelöscht".

  2. Re: einfache erklärung erwünscht?

    Autor: ElMario 27.10.17 - 16:19

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machts doch einfach wie bei knarren! da heißt es oft "ein schuss hat sich
    > gelöst", wenn ein bulle wieder mal jemanden erschossen hat, und es keinen
    > richtigen grund gab denjenigen zu töten.
    > nennt es: "die daten haben sich gelöscht".


    Ich Chicago und Detroit z.B., so sagt man, passiert das auch bei "Nicht Bullen" und zwar ständig. Jeden Tag. Richtige Gründe gibt es dann auch oft nicht. Das wäre auch zuviel für die tägliche Dosis Nachrichten. Daher werden dann lieber nur "Rassissten und Bullen" in den Medien zerpfückt. Gelegentlich auch Menschen mit anderer Hautfarbe.

    Man erzählt sich aber, Polizisten hätten tatsächlich manchmal Gründe zu schiessen...weil da genug andere Schiesswütige umherlaufen...aber was weiss ich schon.

  3. Re: einfache erklärung erwünscht?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.17 - 18:22

    nein, ich meine hier in deutschland. siehe z.b. fall "friedhelm beate".
    bei den amis muss der gute, heldenhafte und aufrichtige polizist nur angeben sich bedroht gefühlt zu haben, dann kann er auch einen unbewaffneten erschießen der die hände oben hatte.

  4. Re: einfache erklärung erwünscht?

    Autor: Niaxa 28.10.17 - 01:12

    In letzter Zeit mal mit echten Medien zu tun gehabt? Bildung soll helfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  4. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40