1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gericht: Kennzeichnungspflicht für…

"Kann ich bitte mal ihren Dienstausweis sehen?"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kann ich bitte mal ihren Dienstausweis sehen?"

    Autor: Jonny Dee 29.09.19 - 10:14

    "Bitte beruhigen sie sich!"

    "Aber ich möchte doch nur ihren Ausweis sehen."

    "Werden sie nich aggressiv! Ich habe gesagt, sie sollen sich beruhigen!!!"

    "Ich bin doch gar nicht aggressiv. Ich habe lediglich ganz höflich nach ihrem Dienstausweis gefragt."

    "So jetzt reicht's! Drehen sie sich um, Hände nach oben an die Wand, Beine breit machen!"

    "Aber ich.... AU AHHH!!! Was soll dass??!! AU AHH...."

    <snip>

    Also ich bin definitiv für Identifizierbarkeit.

  2. Re: "Kann ich bitte mal ihren Dienstausweis sehen?"

    Autor: Zenxion 29.09.19 - 10:57

    Ich bin nicht nur für Identifizierbarkeit sondern das JEDER das recht haben sollte bei einer Polizeikontrolle ein Video mit dem Handy aufnehmen zu dürfen.
    Und zwar beidseitig.
    Die Polizei sollte von ihren Massnahmen Aufnahmen machen dürfen und der Betroffene sollte das auch dürfen.

    Den nur so kann man auch wirklich mal gegen die Polizei vorgehen wenn diese über die Stränge schlägt.
    Wenn man heutzutage als Privatperson ohne Beweise versucht sich über eine Maßnahme/Polizisten zu beschweren, rennt man nähmlich voll gegen eine Wand und hat 0 Effekt.

    Aber wenn allgemein erlaubt wäre Aufnahmen von Maßnahmen zu machen wäre JEDER (sowohl Polizei als auch Privatperson) auf der sicheren Seite und man könnte IMMER festellen wer sich nun daneben benommen hat.

  3. Re: "Kann ich bitte mal ihren Dienstausweis sehen?"

    Autor: Comicbuchverkäufer 29.09.19 - 12:19

    Auf den ersten Blick gedacht "ja".
    Jetzt das Aber...

    Bodycamaufnahmen sind in der Regel besonders geschützt. Sie werden im Normalfall nicht zufällig oder absichtlich ins Internet gelangen.

    Wenn der Kontrollierte oder eine andere private Person einen Polizeieinsatz filmen, ist das nicht sichergestellt.
    Hier werden persönlichkeitsrechte verletzt.
    Die von den Polizisten, Passanten, Zeugen oder ggf. auch von den Kontrollierten selbst.

    Das ist ein schwieriges Thema.
    Es sei denn, man macht es wie hier und legt sich selbst ein Ei ins Nest.

    https://youtu.be/qh3jDtCbICI

  4. grundlegend falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.19 - 20:48

    Einer Bitte muss man nicht nachkommen.
    Du FORDERST AUF das ein Polizist sich ausweist, und falls er der Aufforderung nicht nachkommt… naja, dann müsstest du die Polizei rufen die dann seine Identität feststellt. Und wenn er sich der Identitätsfeststellung durch Flucht entziehen will, müsstest du ihn festnehmen. Viel Spass dabei :/

  5. Re: grundlegend falsch

    Autor: trashbubble 30.09.19 - 12:54

    Letzteres musst du afaik nicht, und dürftest es auch nur im angemessenen Rahmen, z.b. durch in den Weg stellen, bis die benachrichtigten Beamten eintreffen, die vermeintlich flüchtige Person pro aktiv anfassen wird schon kritisch.

  6. Re: grundlegend falsch

    Autor: Anonymer Nutzer 30.09.19 - 16:05

    Soweit ich mich erinnere geht eine Zivilfestnahme nur wenn du direkt eine Straftat gesehen hast. 131 StPo?
    Ich weiss es nicht mehr, und werds wohl auch nicht nachschlagen. Fakt ist das Polizisten berufsmäßige Gewalttäter und schwer Bewaffnet sind… so ein Paragraph nutzt mir Code Monkey garnichts wenns drauf ankommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) Business Intelligence / Data Warehouse
    bofrost*, Straelen
  2. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
  3. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  4. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) Schwerpunkt Datenmanagement
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94€ (Bestpreis)
  2. 150€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition [PC Version] für 18,49€, NBA 2K22 - NBA 75th...
  4. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Bundestagswahl Wahl-O-Mat 2021 ist online
  2. Bundestagswahl 2021 Einige Wahlbehörden nur über unsichere Mailserver erreichbar
  3. Kandidaten-Triell Sogar Gendern ist wichtiger als Digitalisierung