1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geringe Akkulaufzeit: Fehler in…
  6. T…

Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: trollwiesenverschieber 31.10.11 - 12:14

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, dann hatte Google wohl auch noch einen Fehler drin, wegen dem unnötig
    > Strom verbraucht wurde?

    Und nun?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  2. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: trollwiesenverschieber 31.10.11 - 12:15

    PLONK!

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  3. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Abseus 31.10.11 - 12:22

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trollwiesenverschieber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Nun ja "iPhone Akku Problem" generiert ja auch nur 3.410.000 Ergebnisse
    > > (bei EINEM Smartphone) ... demgegenüber stehen 2.160.000 Ergebnisse bei
    > > "Android Akku Problem" (bei hunderten verschiedenen Smartphones).
    >
    > Und wenn wir richtig suchen (hier geht es ja um ein einzelnen Smartphone:
    > iPhone 4S), dann sieht das Ergebnis ganz anders aus:
    >
    > +iphone +4s +akku +problem
    > Ungefähr 1.660.000 Ergebnisse
    >
    > +android +akku +problem
    > Ungefähr 20.100.000 Ergebnisse

    tja trollwiesenverschieber hat sicher vorher genug Kombinationen probiert bis er ein für seine Argumentation günstiges Ergebnis gefunden hatte ;) . Statistiken kann man immer gut fälschen...mit den entsprechenden Variablen.

    > > So what?
    >
    > Genau!

  4. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: trollwiesenverschieber 31.10.11 - 12:26

    Hat er nicht ...

    Und ansonsten: "Was? Der hat was gefunden, was nicht in die Apple-Märchenwelt paßt? Der muss ja extra solange danach gesucht haben ..."

    Blablabla ... immer Dasselbe ...

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  5. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Abseus 31.10.11 - 12:31

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er nicht ...
    >
    > Und ansonsten: "Was? Der hat was gefunden, was nicht in die
    > Apple-Märchenwelt paßt? Der muss ja extra solange danach gesucht haben
    > ..."
    >
    > Blablabla ... immer Dasselbe ...

    Ich bin mir sicher "er hat"...

    Deine Reaktion macht den Eindruck eines bockigen Kleinkindes.

  6. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: trollwiesenverschieber 31.10.11 - 12:35

    Da Du an dieser Stelle kindisch wirst, klinke ich mich aus.

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  7. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Abseus 31.10.11 - 12:38

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Du an dieser Stelle kindisch wirst, klinke ich mich aus.


    Und gleich noch ein mal. Süß :)

  8. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Netspy 31.10.11 - 12:44

    trollwiesenverschieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach, dann hatte Google wohl auch noch einen Fehler drin, wegen dem
    > > unnötig Strom verbraucht wurde?
    >
    > Und nun?

    Man könnte fast auf den Gedanken kommen, dass keine Firma perfekt ist.

  9. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Netspy 31.10.11 - 12:46

    Wieso "noch schwammiger"? Meine Suche war eben nicht schwammig, im Gegensatz zu deiner.

  10. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Lokster2k 31.10.11 - 18:32

    Man könnte meinen, dass Firmen eine denkbar schlechte Basis zur Lebensausrichtung und Selbstidentifikation sind. Aber da sie die einzigen sind, die sich penetrant von selbst aufdrängen, eine hippe Message mitbringen, und eine ausreichende große Community bieten (sooo viele können ja schlecht falsch liegen...), existiert in den Augen derer eben nichts anderes, was einen Menschen ausmachen könnte...

    Konsumiert wird nur, wenn vorpüriert und anverdaut serviert wird...dass man mal selbst auf die Jagd geht...oh Gott...da könnte man ja an sich selbst was entdecken, dass einem und vor allem anderen, nicht gefällt...zudem ist man ja viel zu privilegiert. Es gilt doch als Luxus, nix zu können außer kacken, fressen, schlafen und den ganzen Tag das machen, was einem irgendwer anders haarklein vorschreibt...
    Woraus besteht denn das Leben des "durchschnittlichen Deutschen"? Meistens doch aus Arbeit, Sport, einer oberflächliche Beziehung und Körperpflege...

    Und ja ich weiß...klingt total arrogant, aber ich hab leider noch keien Brille gefunden, die rosa genug ist...darum...
    http://www.youtube.com/watch?v=X9U_X3Ame-c

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  11. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: nOOcrypt 01.11.11 - 20:36

    Sirus1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wenn ihr fingerschweissverschmiertes Prestigesymbol weniger lange laeuft
    > als ein Billig-Handy vom Discounter in der Hand eines
    > Sozialhilfeempfaengers, dann werden sie nervoes. :-P "
    >
    > Also hast du nen Discounter-Handy und bist traurig darüber ?


    Wieder jemand, der noch nicht erkannt hat, dass in der heutigen Welt Unerreichbarkeit der pure Luxus ist, den sich nur ganz wenige leisten koennen. Ein iPhone zu kaufen ist dagegen wirklich billig. Selbst wenn ein iPhone 5.000 EUR kosten wuerde, waere das im Vergleich dazu was ich im Jahr allein dafuer ausgebe mal fuer ein bis zwei Monate keinen Menschen sehen oder sprechen zu muessen ein Witz.

    Auch wenn es den Horizont der offenbar konsum- und statussymbolbasierten Denkstruktur der meisten Menschen heutzutage uebersteigt: Die Masche mit dem "Du kannst Dir ja bloss kein iPhone leisten!" zieht bei mir nicht. Ich WILL mir naemlich, wenn es eben geht, NIE WIEDER ein Handy zulegen muessen und das gewiss nicht des Geldes wegen.

    Ich habe mein letztes Handy, einen Nokia Communicator, vor fast 13 Jahren verkauft und besitze seitdem weder ein Handy, noch habe ich ein eigenes Telefon und ueberdies auch keinen eigenen Fernseher oder DVD-Rekorder. Alle derartigen Geraete in meinem Haus sind auf die meiner Freundin zugedachten Raeume beschraenkt und groesstenteils Geschenke von mir (Sie hat als "Fernseher" z.B. einen Laserbeamer in Zeiten, wo sich die meisten Leute noch ueber 200EUR-Ersatzlampen fuer ihre normalen Beamer aergern. Die Laserdioden sollten selbst bei intensiver Benutzung 10 Jahre halten und das Bild ist selbst bei Tageslicht brilliant. Technisch ein interessantes Geraet. Das Fernsehprogramm darauf anzusehen interessiert mich trotzdem nicht. ;-) ), die ich aber nicht mitbenutze, auch wenn es meiner Freundin sicher gefallen wuerde mit mir abends vor dem Fernseher bzw. vor der Projektionswand kuscheln zu koennen. Aber da habe ich besseres zu tun.

    Ich habe seit 25 Jahren einen bzw. inzwischen mehrere PCs und einen eigenen Serverraum in meinem Haus und gehe seit bald 7 Jahren eigentlich nirgendwo hin ohne einen meiner Tablet-PCs (Nein, das ist kein Tablet von Apple. So etwas gab es von Apple damals noch garnicht und auch heute ist selbst mein altes IBM-Tablet von 2005 dem Apple iPad um Lichtjahre voraus. Von meinem aktuellen Tablet mal ganz zu schweigen.) mitzunehmen auf dem ich auch meinen Terminkalender habe. Wer mich erreichen will kann mir also eine eMail schreiben und vielleicht sehe ich, wenn ich doch mal Zeit haben sollte, sogar in meinem eMail-Postfach nach. Gewoehnlich kann es aber eine Weile dauern, bis ich auf eMails antworte. Das ist eben der Vorteil von eMails gegenueber Anrufen: Sie sind geduldig und zerstoeren einem nicht die eigene Zeitplanung, weil man sie einfach ignorieren kann, wenn man etwas anderes zu tun hat.

    Fuer talentfreie Leute mag ein Handy recht angenehm sein, weil sie sich beachtet fuehlen, wenn jemand anruft und sie selten um eine zeitraubende "Gefaelligkeit" gebeten werden, da sie ja keine nuetzlichen Faehigkeiten besitzen. Ich mache mir aber nichts aus der Anerkennung anderer Leute und mich rufen bzw. riefen vor 12 Jahren die meisten Leute an um eines meiner Talente in Anspruch zu nehmen, weil sie offenbar keine Lust hatten selbst etwas dazuzulernen und ihre Probleme dann aus eigener Kraft zu loesen, sondern lieber um Hilfe riefen, weil das bequemer ist. So ein Verhalten unterstuetze ich nicht so gerne. Ich bitte naemlich nie einen Freund um Hilfe, weil ich mir alles was ich nicht selbst kann eben selber beibringe wenn ich es brauche. Bis zu einem gewissen Grad erwarte ich das daher auch von anderen Leuten.

    Ich wuerde ein Handy, egal von welchem Hersteller, nicht einmal geschenkt nehmen (Oder wenn, dann nur um es weiterzuverschenken.).

    Ich halte es eher mit Karl Lagerfeld (Auch wenn ich Leute die ihr Talent und ihre Lebenszeit in der Modebranche oder mit dem Nachdenken ueber Kleidung verschwenden eher laecherlich finde, weshalb ich eine Freundin habe, die mehr Spass an Sport als an "Mode" hat, was ihrem Aussehen sehr zugute kommt. Ich mag naemlich keine modisch aufgetakelten, geschminkten, ganzkoerperrasierten oder sonstwie der Gehirnwaesche der Modeindustrie anheim gefallenen Frauen.), der einmal folgendes sagte: "Ich habe kein Handy. Sowas ist nur etwas fuer das Personal."

    Dem kann ich nur zustimmen: Leute mit eigenem Antrieb und Talent brauchen privat kein Handy, weil sie auch ohne die Hilfe/Dienste von anderen Leuten ueberleben koennen (Ich habe z.B. sogar den Anbau an meinem Haus selbst gemauert, ueberdacht und ausgebaut, auch wenn das nun wirklich nicht mein berufliches Fachgebiet ist. Wenn man will kann man alles lernen.). Ein Handy in ihrer Freizeit brauchen nur (denk-)faule Leute, die wegen jedem Furz um Hilfe schreien muessen, weil sie nichts selber hinbekommen. Oder Leute, die ihr Leben so wenig im Griff haben, dass sie nichts im Voraus planen koennen und ein Handy deshalb als "Notnagel" zur Korrektur ihrer Fehlplanungen/Gedankenlosigkeit brauchen (und vllt noch alte, koerperlich behinderte oder sonstwie kranke Leute, die ein Handy wirklich brauchen weil sie ohne fremde Hilfe nicht ueberleben koennen).

    Ich benoetige keine solche "elektronische Hundeleine" und ich koennte mich jedesmal darueber kaputtlachen, wenn beim Sport einer von meinen Kumpels von seiner "besseren Haelfte" per Handy "zurueckgepfiffen" wird wie ein Schosshuendchen, weil die sich zu Hause langweilt. Sowas hat, bevor ich vor 14 Jahren meine heutige Freundin kennenlernte, ihre Vorgaengerin auch mal mit mir versucht. Das habe ich mir einmal gefallenlassen und ihr danach gesagt, was ich davon halte und das ich gewiss nicht meine sportlichen Aktivitaeten aufgebe und meinen Freundeskreis wegen ihrer Eifersucht veraergere/aufgebe. Als sie etwas aehnliches danach nochmal versuchte, durfte sie direkt ihre Sachen packen. Wie gesagt, ich brauche keine Anerkennung und Liebe und trenne mich daher auch gerne von Menschen, die aus Langeweile irgendwelche dummen Spielchen aus Fernseh-Soaps mit mir nachspielen wollen. Auch und gerade in einer Liebesbeziehung.

    Das letzte Mal als ich ein Handy in der Hand hatte, habe ich damit (und mit meinem Laptop) zu Demonstrationszwecken Basisstation fuer Handys gespielt, die ich abhoeren wollte. Ist echt ein Witz wie einfach und kostenguenstig Handys selbst fuer einen Privatmann abzuhoeren sind und welche Geheimnisse manche Leute auf diese Weise fuer andere leicht mitlesbar preisgeben.

    Denkt mal darueber nach ihr allzeit ort-, verfolg- und ausspionierbaren Handy-Sklaven.


    Einen schoenen Tag noch.


    P.S. Grosse Teile des Textes sind uebrigens schon etwas aelter und per Copy & Paste eingefuegt. Ich habe dieses Thema schon haeufiger mit Freunden die mir ein Handy schenken bzw. aufdraengen wollten und in Diskussionsforen im Internet behandeln und verwende meine Texte gerne haeufiger. Das spart Zeit. ;-)

  12. Re: Kein Fehler, sondern ein Fall von "Big Brother is watching you"

    Autor: Lokster2k 01.11.11 - 22:04

    nOOcrypt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sirus1985 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Wenn ihr fingerschweissverschmiertes Prestigesymbol weniger lange
    > laeuft
    > > als ein Billig-Handy vom Discounter in der Hand eines
    > > Sozialhilfeempfaengers, dann werden sie nervoes. :-P "
    > >
    > > Also hast du nen Discounter-Handy und bist traurig darüber ?
    >
    > Wieder jemand, der noch nicht erkannt hat, dass in der heutigen Welt
    > Unerreichbarkeit der pure Luxus ist, den sich nur ganz wenige leisten
    > koennen. Ein iPhone zu kaufen ist dagegen wirklich billig. Selbst wenn ein
    > iPhone 5.000 EUR kosten wuerde, waere das im Vergleich dazu was ich im Jahr
    > allein dafuer ausgebe mal fuer ein bis zwei Monate keinen Menschen sehen
    > oder sprechen zu muessen ein Witz.
    >
    > Auch wenn es den Horizont der offenbar konsum- und statussymbolbasierten
    > Denkstruktur der meisten Menschen heutzutage uebersteigt: Die Masche mit
    > dem "Du kannst Dir ja bloss kein iPhone leisten!" zieht bei mir nicht. Ich
    > WILL mir naemlich, wenn es eben geht, NIE WIEDER ein Handy zulegen muessen
    > und das gewiss nicht des Geldes wegen.
    Oi...und'ie dachd scho ie sei krass...naja...weiß nicht merh genau wers sagte, ob Freud oder wars doch der Nietzsche...(so ungefähr) "Es gibt keinen, der so verrückt sei, alsdass er nicht einen noch Verückteren fände, der ihn versteht."
    Nichts für ungut...ich glaube ich bin grad fündig geworden :D

    > Ich habe mein letztes Handy, einen Nokia Communicator, vor fast 13 Jahren
    > verkauft und besitze seitdem weder ein Handy, noch habe ich ein eigenes
    > Telefon und ueberdies auch keinen eigenen Fernseher oder DVD-Rekorder. Alle
    > derartigen Geraete in meinem Haus sind auf die meiner Freundin zugedachten
    > Raeume beschraenkt und groesstenteils Geschenke von mir (Sie hat als
    > "Fernseher" z.B. einen Laserbeamer in Zeiten, wo sich die meisten Leute
    > noch ueber 200EUR-Ersatzlampen fuer ihre normalen Beamer aergern. Die
    > Laserdioden sollten selbst bei intensiver Benutzung 10 Jahre halten und das
    > Bild ist selbst bei Tageslicht brilliant. Technisch ein interessantes
    > Geraet. Das Fernsehprogramm darauf anzusehen interessiert mich trotzdem
    > nicht. ;-) ), die ich aber nicht mitbenutze, auch wenn es meiner Freundin
    > sicher gefallen wuerde mit mir abends vor dem Fernseher bzw. vor der
    > Projektionswand kuscheln zu koennen. Aber da habe ich besseres zu tun.

    Ich finds verkraftbar...3-4 Euro im Monat bei guter Nutzung sind OK für mich (Lampe is mit 130¤ recht günstig)...damals hats für so Luxus wie Laserkrams noch nich gereicht^^

    > Ich habe seit 25 Jahren einen bzw. inzwischen mehrere PCs und einen eigenen
    > Serverraum in meinem Haus und gehe seit bald 7 Jahren eigentlich nirgendwo
    > hin ohne einen meiner Tablet-PCs (Nein, das ist kein Tablet von Apple. So
    > etwas gab es von Apple damals noch garnicht und auch heute ist selbst mein
    > altes IBM-Tablet von 2005 dem Apple iPad um Lichtjahre voraus. Von meinem
    > aktuellen Tablet mal ganz zu schweigen.) mitzunehmen auf dem ich auch
    > meinen Terminkalender habe. Wer mich erreichen will kann mir also eine
    > eMail schreiben und vielleicht sehe ich, wenn ich doch mal Zeit haben
    > sollte, sogar in meinem eMail-Postfach nach. Gewoehnlich kann es aber eine
    > Weile dauern, bis ich auf eMails antworte. Das ist eben der Vorteil von
    > eMails gegenueber Anrufen: Sie sind geduldig und zerstoeren einem nicht die
    > eigene Zeitplanung, weil man sie einfach ignorieren kann, wenn man etwas
    > anderes zu tun hat.
    Naja...ich fänds schon etwas unpraktisch, meinen MobilPC immer dabei haben zu müssen, wenn ich mich mal mit jemandem treffe. Wenn mir unterwegs dann nen Reh vor die Karre läuft oder ich im Stau steh oder so, ises doch ganz praktisch, schnell mitteilen zu können, dass man die Verabredung im Café wohl nicht einhalten können wird...
    > Fuer talentfreie Leute mag ein Handy recht angenehm sein, weil sie sich
    > beachtet fuehlen, wenn jemand anruft und sie selten um eine zeitraubende
    > "Gefaelligkeit" gebeten werden, da sie ja keine nuetzlichen Faehigkeiten
    > besitzen. Ich mache mir aber nichts aus der Anerkennung anderer Leute und
    > mich rufen bzw. riefen vor 12 Jahren die meisten Leute an um eines meiner
    > Talente in Anspruch zu nehmen, weil sie offenbar keine Lust hatten selbst
    > etwas dazuzulernen und ihre Probleme dann aus eigener Kraft zu loesen,
    > sondern lieber um Hilfe riefen, weil das bequemer ist. So ein Verhalten
    > unterstuetze ich nicht so gerne. Ich bitte naemlich nie einen Freund um
    > Hilfe, weil ich mir alles was ich nicht selbst kann eben selber beibringe
    > wenn ich es brauche. Bis zu einem gewissen Grad erwarte ich das daher auch
    > von anderen Leuten.
    Ich bin auch absolut kein Freund von selbstverschuldeter Unmündigkeit, welche von gewissen Herstellern schon gefördert wird...aber deswegen alle Handys zu verteufeln...weiß nich...erscheint mir ein wenig radikal...

    > Ich wuerde ein Handy, egal von welchem Hersteller, nicht einmal geschenkt
    > nehmen (Oder wenn, dann nur um es weiterzuverschenken.).
    >
    > Ich halte es eher mit Karl Lagerfeld (Auch wenn ich Leute die ihr Talent
    > und ihre Lebenszeit in der Modebranche oder mit dem Nachdenken ueber
    > Kleidung verschwenden eher laecherlich finde, weshalb ich eine Freundin
    > habe, die mehr Spass an Sport als an "Mode" hat, was ihrem Aussehen sehr
    > zugute kommt. Ich mag naemlich keine modisch aufgetakelten, geschminkten,
    > ganzkoerperrasierten oder sonstwie der Gehirnwaesche der Modeindustrie
    > anheim gefallenen Frauen.), der einmal folgendes sagte: "Ich habe kein
    > Handy. Sowas ist nur etwas fuer das Personal."
    Naja...bin halt auch kein Karl Lagerfeld oder sonst wer in der Art(du aber vll?), der ständig besagtes Personal um sich schwirren hat, das dann den Leuten mitteilt, was er gerne mitteilen möchte...es hat mMn doch irgendwo Vorteile mit der Telekomunikation...man muss nich immer zu den Leuten hinfahren, wenn man mal mit ihnen reden möchte...

    > Dem kann ich nur zustimmen: Leute mit eigenem Antrieb und Talent brauchen
    > privat kein Handy, weil sie auch ohne die Hilfe/Dienste von anderen Leuten
    > ueberleben koennen (Ich habe z.B. sogar den Anbau an meinem Haus selbst
    > gemauert, ueberdacht und ausgebaut, auch wenn das nun wirklich nicht mein
    > berufliches Fachgebiet ist. Wenn man will kann man alles lernen.).
    Ich finds toll, dass du alles erstmal selbst angehst und nicht groß auf Hilfe von irgendwem angewiesen bist. Aber Handys sind doch nicht nur dazu da, um vermeintliche Freunde um Hilfe anzuschnorren...also ich mache sowas eigentlich nie, weil ich meinen Krams auch gern auf die Reihe kriege, und benutze trotzdem ein Handy...Deine Aussage war vll ein ganz klein bisl verallgemeinernd und auch nich wirklich weit durchdacht...
    Und man muss auch aufpassen mit dem "alles selbst auf die Reihe kriegen". Wenn man das übertreibt, verliert man die Fähigkeit, generell Vertauen in die Befähigung anderer zu setzen, was ein soziales Miteinander mit diesen Menschen garantiert sehr schwer machen wird. Die meisten Menschen mögen es nämlich nicht sonderlich, wenn man sie für prinzipiell unmündig befindet, selbst wenn es bei so einigen wirklich stimmen mag, bringt es nichts, es demjenigen einfach mal so auf die Nase zu binden. Das bewirkt nur Konkurrenzreaktionen und derjenige vergräbt sich noch tiefer in seine Illusionen. Wenn du jemandem wirklich Wege aus seiner Unmündigkeit heraus aufzeigen möchtest, dann solltest du dich so ausdrücken, dass alle Beteiligten immer die Möglichkeit haben ihr Gesicht zu wahren. Sollte das nicht deinem Interesse entsprechen, dann zieh doch bitte mit deiner Freundin(je nach dem, wie nahe sie dir >wirklich< steht) als Eremit irgendwo auf ne einsame Anhöhe und erspar deinen Mitmenschen die Beleidigungen. Unterm Strich käme es wohl sowieso irgendwann aufs gleiche hinaus.

    > Ein
    > Handy in ihrer Freizeit brauchen nur (denk-)faule Leute, die wegen jedem
    > Furz um Hilfe schreien muessen, weil sie nichts selber hinbekommen. Oder
    > Leute, die ihr Leben so wenig im Griff haben, dass sie nichts im Voraus
    > planen koennen und ein Handy deshalb als "Notnagel" zur Korrektur ihrer
    > Fehlplanungen/Gedankenlosigkeit brauchen (und vllt noch alte, koerperlich
    > behinderte oder sonstwie kranke Leute, die ein Handy wirklich brauchen weil
    > sie ohne fremde Hilfe nicht ueberleben koennen).

    Es gibt wie bereits erwähnt, zig Gründe für Handys, bei denen es nicht um Kontrolle oder Erschnorren von Hilfe geht...Ich nahm z.B. den Bedarf an einem Navigationsgerät als Anlass, mein altes mir von meinem Bruder vermachtes Sony Erricson zu ersetzen(es war schon so alt, dass die Syncro Software nichmehr Win 7 kompatibel gab^^). So ersparte ich mir den Kauf eines Gerätes, das ich ausschließlich im Auto nutze und habe statt dessen die gleiche Funktionalität, plus so einige neue Funktionalitäten dazu bekommen...in etwa zum gleichen Preis...kostenlose Kartenupdates(is/war so ziemlich das teuerste an ded. Navis), so lange es Nokia Maps gibt, obendrein...
    Deine Ausdrucksweise, aber auch deine Asssagen an sich wirken mit Sicherheit sehr beleidigend auf einige...warum muss das so sein? Hast du wirklich eine so verbitterte Ansicht?

    > Ich benoetige keine solche "elektronische Hundeleine" und ich koennte mich
    > jedesmal darueber kaputtlachen, wenn beim Sport einer von meinen Kumpels
    > von seiner "besseren Haelfte" per Handy "zurueckgepfiffen" wird wie ein
    > Schosshuendchen, weil die sich zu Hause langweilt. Sowas hat, bevor ich vor
    > 14 Jahren meine heutige Freundin kennenlernte, ihre Vorgaengerin auch mal
    > mit mir versucht. Das habe ich mir einmal gefallenlassen und ihr danach
    > gesagt, was ich davon halte und das ich gewiss nicht meine sportlichen
    > Aktivitaeten aufgebe und meinen Freundeskreis wegen ihrer Eifersucht
    > veraergere/aufgebe. Als sie etwas aehnliches danach nochmal versuchte,
    > durfte sie direkt ihre Sachen packen. Wie gesagt, ich brauche keine
    > Anerkennung und Liebe und trenne mich daher auch gerne von Menschen, die
    > aus Langeweile irgendwelche dummen Spielchen aus Fernseh-Soaps mit mir
    > nachspielen wollen. Auch und gerade in einer Liebesbeziehung.
    Doch, jeder von uns braucht Anerkennung und Liebe, auch wenn wir uns eine ganze Weile davon überzeugen können, dass dies nicht so sei...aber im Inneren sind wir alle emotionale Wesen, mit entsprechenden Bedürfnissen...diese Seite zu unterdrücken oder sich nicht angemessen damit auseinanderzusetzen, ist, wenn man es aufs Körperliche überträgt, so, als ob man sich einen immerzu juckenden Fuß abbinden und ihm beim Absterben zu sehen würde, anstatt sich um den Fußpilz zu kümmern, der da so juckt...und wie du vll weißt...Füße wachsen nicht mehr nach...irgendwann ist es zu spät, auch wenn man dann den Riemen noch abnimmt...

    > Das letzte Mal als ich ein Handy in der Hand hatte, habe ich damit (und mit
    > meinem Laptop) zu Demonstrationszwecken Basisstation fuer Handys gespielt,
    > die ich abhoeren wollte. Ist echt ein Witz wie einfach und kostenguenstig
    > Handys selbst fuer einen Privatmann abzuhoeren sind und welche Geheimnisse
    > manche Leute auf diese Weise fuer andere leicht mitlesbar preisgeben.
    >
    > Denkt mal darueber nach ihr allzeit ort-, verfolg- und ausspionierbaren
    > Handy-Sklaven.
    Du bist, was du selbst aus dir machst...
    >
    > Einen schoenen Tag noch.
    >
    > P.S. Grosse Teile des Textes sind uebrigens schon etwas aelter und per Copy
    > & Paste eingefuegt. Ich habe dieses Thema schon haeufiger mit Freunden die
    > mir ein Handy schenken bzw. aufdraengen wollten und in Diskussionsforen im
    > Internet behandeln und verwende meine Texte gerne haeufiger. Das spart
    > Zeit. ;-)

    Du scheinst mir ein recht intelligenter und begabter Mensch zu sein, der jedoch von einigen sozialen Defiziten geplagt wird, was keine seltene Kombination ist. Dein Beitrag wirkt auf mich recht verbittert und mir scheint es, als ob du deine Andersartigkeit und die daraus resultierenden Fähigkeiten als Alleinstellungsmerkmal und damit dir gegenüber als Wertbeweis verwendest, die sozialen Probleme, die du offensichtlich hast aber darüber hinweg ignorierst. Falls es so ist...es wird nicht gut gehen...

    Ich hab das nicht geschrieben, weil ich irgendeinen Groll gegen dich hege oder so...woher auch...ich fand eben nur, dass dein Beitrag recht bedenkliche Gemütszustände andeutet, die vll eher Gegenstand deiner Betrachtungen sein sollten, als der Sinn oder Unsinn eines Mobiltelefons oder die dMn damit verbundene Selbstversklavung...

    lg

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. reputatio systems GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de