Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geschäftsgeheimnisse…

Vollpfosten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollpfosten...

    Autor: divStar 12.11.15 - 12:21

    Es tut weh so etwas zu lesen, denn während sich Regierungen um Gesetze scheren und Hacker, die eigentlich den Unternehmen helfen weil sie die Lücken nicht verkaufen, nun als Säue durch die Dörfer getrieben werden, machen Kriminelle Gebrauch von den Lücken. Unternehmen schließen sie nicht, haften aber auch nicht mit Bargeld dafür wenn Daten plötzlich missbraucht werden.

    Ich wäre dafür, dass man Firmen direkt verklagen sollen dürfte wenn Datensätze mit sensiblen Daten auftauchen. Dann MÜSSTEN Firmen sich um ihre IT-Sicherheit kümmern. Außerdem sollte es Unternehmen angelastet werden wenn sensible Daten in Umlauf geraten - vor allem als Abbild mit Hunderten oder gar Tausenden Datensätzen. Kann doch nicht sein, dass Geschädigte kaum entschädigt werden und alles, was man dann machen muss, "ein neues Passwort setzen" ist.

    Plus: für mich ist das Abhören seitens Geheimdiensten genau so als krimineller Akt zu behandeln wie als würden Kriminelle abhören. Wenn der Staat nämlich die gleichen Maschen einsetzt (also ohne z.B. den potentiell Geschädigten im Voraus zu informieren) wie Kriminelle, ist er genau das: kriminell. Ich kann nur hoffen, dass Geheimdienstler eines Tages so gejagt werden wie einst Hexen. Im Gegensatz zu letzteren haben Geheimdienstler jedoch tatsächlich Verbrechen begangen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH, Duisburg
  2. AKDB, Regensburg
  3. UDG United Digital Group, Herrenberg
  4. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56