1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf: Bundesregierung…

Es ist jedem zu erklären

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Es ist jedem zu erklären

    Autor: /mecki78 10.05.21 - 02:20

    > Es sei niemandem zu erklären, weshalb für die Nachrichtendienste die Überwachung
    > per Telefon und SMS erlaubt, das Abhören und Mitlesen von Kommunikation über
    > Messenger-Dienste wie Skype oder Whatsapp aber verboten sei.

    Doch, ist es.

    Erstens ist das "das Abhören und Mitlesen von Kommunikation über Messenger-Dienste wie Skype oder Whatsapp" nicht verboten (dreiste Lüge!), es ist technisch aktuell nur nicht möglich, aber verboten ist da gar nichts.

    Und zweitens, um Telefon und SMS zu überwachen muss nicht ein sicheres System künstlich unsicher und ungreifbar gemacht werden. Telefon und SMS sind von Haus aus angreifbar und nur das wird derzeit genutzt. Genau weil sie das sind, und weil das auch Kriminelle und ausländische Geheimdienste ausnutzen, haben wir bessere Systeme gebaut. Nur damit jetzt die Politik kommt mit "Früher war alles besser ... lasst uns die neuen Systemen noch unsicherer machen, als die alten es jemals waren".

    > Wir können nicht von unseren Behörden erwarten, mit Methoden
    > aus der Vergangenheit Anschläge in der Zukunft zu verhindern

    Erstens, Niemand hat gefordert, dass Behörden Methoden der Vergangenheit anwenden sollen oder müssen. Aber was hat das mit der staatliche Vorordnungen Aushebelung von Schutzmechanismen zu tun? Wo sind das bitte "Methoden der Zukunft"? Soll das also unsere Zukunft sein? Der Staat überwacht in Zukunft schlimmer als Nordkorea? Schöne Zukunft.

    Und zweitens fehlt jeglicher Beleg dafür, dass sich durch Überwachung von Chatnachrichten Anschläge verhindert lassen. Dazu müssten man wissen, wen man hier gezielt Überwachen will und wenn man das weiß, dann darf man dem seine komplette Wohnungen heute schon verkabeln und alle seine technischen Geräte verwanzen, also wozu muss man jetzt für alle anderen, unbeteiligten Dritten deren Chat künstlich unsicher machen? Und wenn diese Leute wissen, dass deren Chats gelegen werden können, werden sie dann nicht einfach auf andere Art kommunizieren? Und macht dass dann ein Überwachung nicht noch viel schwieriger als heute?

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Helpdesk/IT-Support
    DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen, Frankfurt am Main,Frankfurt (Oder)
  2. IT Servicetechniker (w/m/d) Remote Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Chemnitz, Neckarsulm
  3. 1st and 2nd Level Support Specialist (m/w/d)
    BCG Platinion, München
  4. Mitarbeiter/in Projektmanagement (m/w/d)
    Hochschule Furtwangen, Tuttlingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de