1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf: Gaffer- und…

"das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 11:40

    ...und dann mit einem Rock auf der Rolltreppe stehen.

    Darf ich dann im Gegenzug im Sommer jede Radfahrerin ohne Höschen unter'm Rock wegen sexueller Belästigung anzeigen?

  2. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Elizaroth 14.11.19 - 11:49

    Mephir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und dann mit einem Rock auf der Rolltreppe stehen.
    >
    > Darf ich dann im Gegenzug im Sommer jede Radfahrerin ohne Höschen unter'm
    > Rock wegen sexueller Belästigung anzeigen?


    Es gibt trotzdem niemanden das Recht, Fotos von besagten Stellen zu machen. Und wenn die Olle nur eine mini-Serviette vorn und hinten dran hat. So abgewichst die Leute heute aber leider bzw. waren es sicherlich schon immer, nur jetzt helfen die entsprechenden Gadgets.

  3. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: ibsi 14.11.19 - 11:50

    Mephir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich dann im Gegenzug im Sommer jede Radfahrerin ohne Höschen unter'm
    > Rock wegen sexueller Belästigung anzeigen?
    Wenn was zu sehen ist, theoretisch schon (aber ich bin kein Anwalt).

  4. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Silbersulfid 14.11.19 - 11:54

    Eben jenes.
    Pack deine Milchtüten ein, wenn man nicht glotzen soll/darf.
    Da erkenne ich nicht wirklich das Bestreben diese durch Kleidung zu verdecken.

  5. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: bofhl 14.11.19 - 11:57

    Mephir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und dann mit einem Rock auf der Rolltreppe stehen.
    >
    > Darf ich dann im Gegenzug im Sommer jede Radfahrerin ohne Höschen unter'm
    > Rock wegen sexueller Belästigung anzeigen?

    Nein, höchstens wegen "Entblößen in der Öffentlichkeit" (und ähnlichen) der Polizei melden.

    Anderfalls stellt sich die Frage, warum du unbedingt so konzentriert die Frau angestarrt hast um diesen Umstand so korrekt festzustellen??

  6. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: azeu 14.11.19 - 12:01

    > ...und dann mit einem Rock auf der Rolltreppe stehen.

    Hab schon Fälle auf YouTube gesehen, wo ein Mann auf der Rolltreppe hinter einer Frau stand und nur auf sein Handy gestarrt hat. Die Frau - in ihrer Paranoia - hat diesen dann angezeigt, weil er ihr angeblich unter den Rock fotografiert hatte - was sich schnell als falsch herausstellte.

    D.h. läuft man(n) in Zukunft hinter einer Frau dann auf keinen Fall dabei aufs eigene Handy starren.

    DU bist ...

  7. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: ibsi 14.11.19 - 12:01

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anderfalls stellt sich die Frage, warum du unbedingt so konzentriert die
    > Frau angestarrt hast um diesen Umstand so korrekt festzustellen??
    Sorry, aber ist gucken in der Öffentlichkeit nun auch verboten?

    Ich hab schon sachen gesehen die ich nicht sehen wollte ... Maurerdekoltee zum Beispiel ... *brrr*

  8. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 12:05

    Elizaroth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt trotzdem niemanden das Recht, Fotos von besagten Stellen zu machen.
    Das steht auch nicht zur Debatte. Ich störe mich viel eher daran, dass es trotz der Geschlechtsneutralen Formulierung (Ich erinnere mich an den Shitstorm vor ein paar Monaten) im verlinkten PDF bzgl. "Upskirting" trotzallem noch einen Hauch sexistisch ist, da explizit von der weiblichen Brust die Rede ist.

    D.h. als Mann oder Transfrau, darf ich meine Brust, nicht zur Intimzone deklarieren?

    Ich hoffe nur, dass es am Ende kein "§183 StGB" 2.0 wird.

  9. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 12:07

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anderfalls stellt sich die Frage, warum du unbedingt so konzentriert die
    > Frau angestarrt hast um diesen Umstand so korrekt festzustellen??
    Ich sag' nur: "Radewege, Frankfurt, Innenstadt".
    Manchmal musste ich Dinge sehen, die ich nicht sehen wollte.

  10. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:08

    Mephir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Darf ich dann im Gegenzug im Sommer jede Radfahrerin ohne Höschen unter'm
    > Rock wegen sexueller Belästigung anzeigen?


    Kannst du mir verraten, wo du Fahrrad fahren gehst? Frage für einen Freund.

  11. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 12:09

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab schon Fälle auf YouTube gesehen, wo ein Mann auf der Rolltreppe hinter
    > einer Frau stand und nur auf sein Handy gestarrt hat. Die Frau - in ihrer
    > Paranoia - hat diesen dann angezeigt, weil er ihr angeblich unter den Rock
    > fotografiert hatte - was sich schnell als falsch herausstellte.
    Ich frag' mich auch, wie das bei "Photobombing" dann aussieht?
    Hab's selbst schon 2 mal erlebt, dass sich ungewollt weibliche Geschlechtsorgane in's Bild geschoben haben.

  12. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: nils01 14.11.19 - 12:10

    Als Mann empfinde ich es als befremdlich, dass man sich heutzutage halbnackt zeigt und sich dann echauffiert, wenn eben Jene Koerperteile - die mit Sex assoziert werden - angeschaut werden.

    Ich denke, dass wir alle keine Sittenwaechter wollen, die sowas unterbinden noch irgendwie reglementieren. Es sollte diesen Menschen jedoch vermittelt werden, dass jedes Tun eine Wirkung erzeugt. Sprich, wenn ich in Yogapants rumlaufe und mein Geschlechtsteil gut ersichtlich ist, dann muss ich nunmal damit rechnen auf Blicke/Starren zu stossen. Jeder soll sich doch kleiden duerfen wie er/sie mag, aber es ist menschlich darueber zu urteilen.

    Nicht desto Trotz rechtfertigt das ein Handelns seitens Frauen und Maennern in Bezug auf koerperliche Gewalt/Vergewaltigung, das anbei.

  13. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: peh.guevara 14.11.19 - 12:11

    Naja anzeigen kann ja jeder jeden wie er will. Nachweisen muss man es trotzdem. Da dies äußerts schwierig werden dürfte, ist das Gesetz weitgehend witzlos sofern man nicht "auf frischer Tat" ertappt wird oder entsprechende Fotos ins Netz stellt.

    Wenn eine meint ich hätte ihr mit meinem Handy von der Rolltreppe über Ihr in den Ausschnitt fotografiert muss sie das erstmal nachweisen. Hab ich kein Foto gemacht, passiert mir gar nix. Ich meine was will Sie denn konkret machen in so einem Fall. Wenn nicht gerade ein Polizist in der Nähe ist, ist das Gesetz nahezu nicht umsetzbar.

  14. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Axido 14.11.19 - 12:12

    Zum Thema: Zieht euch doch entsprechend an.

    Nehmt ihr auch Power Point, um ein Bild zu malen? Ja, das geht, ist aber selten praktikabel.
    Funktionale Kleidung, gerade bei heißen Temperaturen, ist eben nicht immer blickdicht.

    Und zu dem Beispiel mit dem Herren, der angeblich nur auf sein Smartphone gestarrt hat. Ja, kann sein, war wahrscheinlich auch so, aber solche Bilder sind sekundenschnell verbreitet und gelöscht, wenn jemand es drauf anlegt. Und wenn es wirklich nichts war, dann folgt auch keine Strafe. Es gibt mehr True Positives als False Positives, wenn es um Spanner geht. Wer sich das als Mann nicht eingestehen will, muss halt mit Gesetzen belehrt werden. Hätten sich genug Leute respektvoller dem weiblichen Körper gegenüber verhalten und in Situationen, in denen andere Kerle sich unmöglich verhalten haben, Courage gezeigt, wäre so eine Gesetzgebung nicht nötig.

  15. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: peh.guevara 14.11.19 - 12:15

    Mephir schrieb:
    > Ich frag' mich auch, wie das bei "Photobombing" dann aussieht?
    > Hab's selbst schon 2 mal erlebt, dass sich ungewollt weibliche
    > Geschlechtsorgane in's Bild geschoben haben.

    Ja und dann löscht du es eben (was ja der Anstand gebieten würde) und die Sache ist geritzt. Wenn es aus versehen passiert weiß die Person ja nix davon und kann dich auch nicht anzeigen. Und wenn du es gelöscht hast gibts auch kein Beweisfoto mehr.

  16. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 12:21

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mephir schrieb:
    > > Ich frag' mich auch, wie das bei "Photobombing" dann aussieht?
    > > Hab's selbst schon 2 mal erlebt, dass sich ungewollt weibliche
    > > Geschlechtsorgane in's Bild geschoben haben.
    >
    > Ja und dann löscht du es eben (was ja der Anstand gebieten würde) und die
    > Sache ist geritzt. Wenn es aus versehen passiert weiß die Person ja nix
    > davon und kann dich auch nicht anzeigen. Und wenn du es gelöscht hast gibts
    > auch kein Beweisfoto mehr.
    Was zu tun ist, ist klar; insofern die "Geschädigte" kooperiert und nicht wie 'ne Furie einem regelrecht an die Gurgel springt.
    Mir geht's hier rein um den Straftatbestand.

    Mal ganz weit hergekaspert, wäre das doch auch 'ne Nötigung seitens der "Geschädigten"?

  17. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:26

    Um mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen:
    Du hast immer Idioten, die das Recht zu ihrem Gunsten beugen und andere Menschen zu Unrecht belasten.

    Mir ist in meinem ganzen langen Leben noch nie vorgekommen, dass eine Frau sich bei mir oder meinen Mitmenschen um mich herum fälschlicherweise belästigt fühlte und dies mit größtem Maße an Aggression und Hysterie (also exakt so, wie du es hier übertriebenerweise wiederholt darstellst) kundtat. Solche Fälle sind selten und werden hoffentlich in den meisten Fällen wahrheitsgemäß aufgeklärt. In diesem Sinne finde ich deine Darstellung maßlos übertrieben und halte das geplante Gesetz in Anbetracht der sehr vielen Berichterstattungen über Gaffer, die Hilfskräfte aktiv behindern und zum Teil sogar angreifen, für sinnvoll. Denn die vielen Leben verunglückter Menschen bedeuten mir mehr als ein paar hysterische Frauen, die dieses Gesetz missbrauchen. Das ist aber nur meine persönliche Grenze, die du ganz offensichtlich woanders ansetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 12:28 durch Orangenbaum.

  18. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Mephir 14.11.19 - 12:34

    Orangenbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen:
    > Du hast immer Idioten, die das Recht zu ihrem Gunsten beugen und andere
    > Menschen zu Unrecht belasten.
    Mir im Zug bereits passiert.
    Wollte die Bildschirmhelligkeit dem Sonnenschein anpassen und bin im Schnellmenü aus versehen auf's Taschenlampenicon gekommen. Zufälligerweise saß mir in diesem Moment ein Mädel im Minirock gegenüber und brüllt erst mal den halben Zug zusammen.

    > Mir ist in meinem ganzen langen Leben noch nie vorgekommen, dass eine Frau
    > sich bei mir oder meinem Mitmenschen um mich herum fälschlicherweise
    > belästigt fühlte und dies mit größtem Maße an Aggression und Hysterie (also
    > exakt so, wie du es hier übertriebenerweise wiederholt darstellst) kundtat.
    Schön für dich, dass Du nur emotional stabile Frauen kennst.

  19. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:44

    Also was ist dir wichtiger?

    Schutz der Unfallopfer + Gewährleistung von störungsfreien Rettungseinsätzen

    oder

    Schutz vor feministischen Falschanschludigungen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 12:45 durch Orangenbaum.

  20. Re: "das Bestreben ... Körperregionen dem Anblick fremder Menschen zu entziehen"...

    Autor: Balion 14.11.19 - 12:45

    nils01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Mann empfinde ich es als befremdlich, dass man sich heutzutage
    > halbnackt zeigt und sich dann echauffiert, wenn eben Jene Koerperteile -
    > die mit Sex assoziert werden - angeschaut werden.

    Das Problem ist nicht das "schauen", wenn die Leute solche Sachen anziehen, möchten sie diese Region entsprechend hervorheben. Nur bleibt es bei vielen nicht beim kurzen stillen genießen, sondern es folgen obszöne Kommentare bis Grabschen.
    Woran sich der TE stört weiß ich jetzt nicht wirklich, will er denn gerne z.B. auf der Toilette ungefragt fotografiert werden oder möchte er sich nun als neuer Sittenwächter aufspielen. ~~

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  4. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03