1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf: Gaffer- und…

Das muss weh tun!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das muss weh tun!

    Autor: AllDayPiano 14.11.19 - 11:24

    Hatte wegen so miesen Spannern schon zwei Beinaheunfälle, die unvermittelt auf die Bremse getrampelt sind, um gucken zu können, was da auf der anderen Seite passiert. Klar, man hält ausreichend abstand, aber DAMIT rechnet einfach niemand.

    Es wird durch die Engstellen durchgeschlichen, um zu gucken, was da los ist und am besten um noch Photos zu machen.

    Ganz miese Kiste! Wann sind Menschen eigentlich so widerwärtig und asozial geworden? Ekelhaft!

  2. Re: Das muss weh tun!

    Autor: bofhl 14.11.19 - 11:44

    Das war schon immer so, nur heute gibt es inzwischen aufgrund der Technik die Mittel um überall live dabei zu sein - warte mal ab, was passiert, wenn die Drohnentechnik so weit ist das alle nahezu automatisiert herumfliegen können und es sich jeder Dau leisten kann, so was zu kaufen und zu benutzen!
    Dann werden nicht nur autonome Autos in Schleichfahrt neben Unfällen usw. entlang gurgen, sondern noch zig Drohnen über dem Geschehen schweben (das da vielleicht auch mal Hubschrauber landen können sollen ist egal....)

  3. Re: Das muss weh tun!

    Autor: 32bit 14.11.19 - 11:50

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte wegen so miesen Spannern schon zwei Beinaheunfälle, die unvermittelt
    > auf die Bremse getrampelt sind, um gucken zu können, ...
    Diese Dichtauffahrer sollten auch hart bestraft werden. Am besten frährst du garnicht mehr mit dem Auto... oder verlässt dein Haus erst garnicht.

    Oder wir bestrafen pauschal gleich jeden.... jeder macht irgendwo Mist! Der Mensch ist nicht perfekt! Jeder übertitt jeden Tag mehrfach das Gesetz!

    Aber ich finde es interessant wie man die Genetik des Menschen einfach mit Gesetzen korrigieren will.

    Sorry, aber diese ganze Gesetzgebung ist nur noch eine Lachnummer.

    Es ist inzwischen garnicht mehr möglich sich an alle Gesetze zu halten.

    Komplett durchgeknallt

  4. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Silbersulfid 14.11.19 - 11:56

    Vielleicht haben sie auch nur gebremst und besser einschätzen zu können ob sie erste Hilfe leisten müssen und du bist derjeniche, der wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden sollte?

    Wären keine Absperrungen da und würden die Notärzte selbst fleißig Bildmaterial öffentlich ins Internet stellen, müsste man nicht selbst alles filmen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 11:58 durch Silbersulfid.

  5. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.19 - 11:56

    > Ganz miese Kiste! Wann sind Menschen eigentlich so widerwärtig und asozial geworden? Ekelhaft!

    Seit die BILD-"Zeitung" angefangen hat, solche Photos zu entlohnen...

  6. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 11:59

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hatte wegen so miesen Spannern schon zwei Beinaheunfälle, die
    > unvermittelt
    > > auf die Bremse getrampelt sind, um gucken zu können, ...

    > Diese Dichtauffahrer sollten auch hart bestraft werden. Am besten frährst
    > du garnicht mehr mit dem Auto... oder verlässt dein Haus erst garnicht.
    Diesen dümmlichen Spruch haust du jetzt auch nur raus, weil du den zweiten Teil der Aussage bewusst (und unverschämterweise) ignorierst. Alldaypiano schrieb schließlich vom ausreichenden Sicherheitsabstand, der es ihm ermöglichte, einen Unfall auf Grund des strafbaren Fehlverhaltens der vor ihm fahrenden Fahrer zu vermeiden. Er hat also zu 100% richtig gehandelt, entgegen deiner dreisten Unterstellung. Deshalb empfinde ich die Reaktion als "dümmlich".

    [Bei der Moderation hier muss man extrem auf der Hut sein und jeden negativ konnotierten Ausdruck penibel begründen, trust me...]

    > Oder wir bestrafen pauschal gleich jeden.... jeder macht irgendwo Mist! Der
    > Mensch ist nicht perfekt! Jeder übertitt jeden Tag mehrfach das Gesetz!
    Ich übertrete nicht täglich mehrfach das Gesetz. Wenn DU das tust, bist DU derjenige, der nicht im Stande ist, sich an basale Regeln zu halten. Das ist dann DEIN Problem, an dem DU arbeiten musst und das du nicht einfach auf andere projizieren kannst. Wenn du zu faul bist, an deinem eigenen Fehlverhalten zu arbeiten, ja, dann hoffe ich, dass du auch bestraft wirst - am besten tagtäglich und schmerzhaft.

    > Aber ich finde es interessant wie man die Genetik des Menschen einfach mit
    > Gesetzen korrigieren will.
    >
    > Sorry, aber diese ganze Gesetzgebung ist nur noch eine Lachnummer.
    >
    > Es ist inzwischen garnicht mehr möglich sich an alle Gesetze zu halten.
    >
    > Komplett durchgeknallt
    Gesetze machen aber unser Zusammenleben aus. Und je komplexer die Welt und ihre Begebenheiten sind, umso komplexere Gesetze benötigt man. Vor ca. 2000 Jahren haben 10 Gesetze ausgereicht, heute braucht man ein paar mehr. Damals gab es aber auch noch keine Smartphones und kein Internet.
    Wenn du dich einem Rudel Wölfe anschließt, wirst du im Übrigen auch gezwungen, dich an gewisse Gesetze zu halten. Such dir deine Wunschseite doch einfach aus, so wie du dir hier aussuchst, nur auf bestimmte Teile zu antworten. Ganz easy!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 12:02 durch Orangenbaum.

  7. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:00

    Silbersulfid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht haben sie auch nur gebremst und besser einschätzen zu können ob
    > sie erste Hilfe leisten müssen und du bist derjeniche, der wegen
    > unterlassener Hilfeleistung angeklagt werden sollte?
    Vielleicht. Aber diese Annahme beruht auf deiner, und nur deiner Fantasie und du weißt nicht, ob sie der Realität entspricht. Du hast nicht mal Ansatzpunkte, um dies zu verifizieren, deshalb würde ich mich mit haltlosen Anschuldigungen zurückhalten, auch wenn das leider nicht dem Habitus des unzivilisierten Internets entspricht.

    > Wären keine Absperrungen da und würden die Notärzte selbst fleißig
    > Bildmaterial öffentlich ins Internet stellen, müsste man nicht selbst alles
    > filmen
    Kopf ---> Tisch
    Schick mal ein intimes Foto deiner Mutter und Oma, interessiert mich wie Sau! Find ich richtig geil und spricht ja nichts dagegen, oder? (Golem: Ironie!)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 12:01 durch Orangenbaum.

  8. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Silbersulfid 14.11.19 - 12:14

    War keine haltlose Anschuldigung, nur ein Denkanstoß in eine andere Richtung.

    Die Legalisierung von Drogen hat die Kriminalität auch gesenkt. Wenn eine Nachfrage besteht muss diese auch bedient werden. Alles andere ist wider der Natur und gegen den Markt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 12:27 durch Silbersulfid.

  9. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Captain 14.11.19 - 12:19

    In dem Falle bin ich für den direkten Abschus dieser Teile...

  10. Re: Das muss weh tun!

    Autor: senf.dazu 14.11.19 - 12:31

    Ist mir tatsächlich auch schon passiert. Auf der Gegenspur des Unfalls - nur eine Fahrspur frei in der Autobahnbaustelle. Hupen hilft auch nicht - führt nur heftigem Gestikulieren des Vordermannes. Was auch immer das bedeuten sollte - er schien sich anscheinend irgendwie zu Unrecht angehupt zu fühlen ..

  11. Re: Das muss weh tun!

    Autor: User_x 14.11.19 - 12:31

    "...am besten tagtäglich und schmerzhaft." ist Hate Speech und billigt Gewalt - Rechtsübertretung, da du jemandem etwas böses wünschst!!!!

    Sicherheitsabstand hin oder her, auch ich würde nicht mit 120 vorbeirauschen, immerhin haben wir noch gelernt "sind Personen auf der Fahrbahn, fährt man langsam" darum auch in der Baustelle Fuß vom Gas.

    Und Dekoltee oder Popobacken, solange da nicht der Name eingestickt der tätowiert ist - wird das unabhängig vom jetzigen Gesetzesentwurf schwierig zu beweisen sein, wem dem der Fleischfetzen überhaupt gehört. Dann wird Tube-Material mit Namen versehen und per Messanger geteilt, kann genauso diffamieren und ist dann, oh wunder aufgrund des falschen Materials dann wieder straffrei...

  12. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Captain 14.11.19 - 12:34

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherheitsabstand hin oder her, auch ich würde nicht mit 120
    > vorbeirauschen, immerhin haben wir noch gelernt "sind Personen auf der
    > Fahrbahn, fährt man langsam" darum auch in der Baustelle Fuß vom Gas.
    >

    Aber von 120 auf 20 runterbremsen, damit man auch schöne Bilder bekommt... Mordsgefährlich und komplett asozail... Ist mir schon mehrfach passiert...

  13. Re: Das muss weh tun!

    Autor: User_x 14.11.19 - 12:39

    Naja, dann halt ohne Bilder mit einem ekel im Gesicht... letztlich wirst du am grundsätzlichen Verhalten nichts ändern.

    Der Tot ist halt Faszination und ist eben kotrovers zum leben. Gäbe es diesen überall, wäre er nicht spektakulär - daher eigentlich gut, dass dieser nicht allgegenwärtig ist!

  14. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:42

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "...am besten tagtäglich und schmerzhaft." ist Hate Speech und billigt
    > Gewalt - Rechtsübertretung, da du jemandem etwas böses wünschst!!!!
    Du liest nicht richtig und kontextualisierst vollkommen falsch, deshalb will ich dir mal auf die Sprünge helfen. Vielleicht deutet dein Ausrufezeichenerguss aber auch auf Ironie hin (ist mir zu wenig Kennzeichnung) - so oder so möchte ich es noch mal klarstellen.
    32bit gab offenkundig zu, jeder Mensch würde jeden Tag Gesetze brechen, womit er zwar einerseits falsch liegt, andererseits aber er sich selbst explizit miteinbezieht. Wenn dem so ist und er täglich das Gesetz übertritt, erhoffe ich mir, dass der Rechtsstaat hier greift und ihm entsprechend bei seinen viel zu häufigen Straftaten bestraft. Nicht aus Hass heraus (so wie du es mir unterstellst), sondern aus dem Interesse und Wunsch eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens mit Rücksichtnahme aufeinander.

    Positiv eingestellt bin ich gegenüber jenen Personen, die ebenfalls am gemeinsamen Zusammenleben interessiert sind. Wer hier aber macht, worauf er gerade Bock hat und somit aus reinem Egoismus handelt, der braucht wohl noch etwas Konditionierung (was man ja eigentlich in der frühkindlichen Erziehung anwendet), um den Nachholbedarf aufzuholen.

  15. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Orangenbaum 14.11.19 - 12:43

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, dann halt ohne Bilder mit einem ekel im Gesicht... letztlich wirst du
    > am grundsätzlichen Verhalten nichts ändern.
    Das erklärt das Verhalten, relativiert es aber nicht.
    Und mit Strafen wird man das durchaus etwas beeinflussen bzw eindämmen können - es fährt ja auch nicht jeder über Rot.

  16. Re: Das muss weh tun!

    Autor: AllDayPiano 14.11.19 - 13:01

    Du scheinst mir ganz schön hart getroffen worden zu sein.

    Schau dir auf YouTube irgendeine Russian Dash Cam Compilation an. Nach 50-100 Stück sollte die Sensationsgeilheit kuriert sein.

  17. Re: Das muss weh tun!

    Autor: AllDayPiano 14.11.19 - 13:10

    Es erklärt gar nichts, sondern soll nur den blanken Egoismus relativieren: Befriedigung der eigenen Interessen über Opferschutz.


    Schade, dass Deutschland so beschränkt ist. Wer beim vorbeifahren filmt, oder andere durch seine Gafferei gefährdet, sollte einfach den Lappen für 4 Wochen abgeben müssen. Das ist viel effektiver als ein paar Euro Geldstrafe.

    Darüber hinaus wäre die Pflicht, den Rettungsdienst / Feuerwehr auf 10 Einsätzen begleiten zu müssen, ein sicherlich wirkungsvolles Heilmittel.

  18. Re: Das muss weh tun!

    Autor: 32bit 14.11.19 - 13:18

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst mir ganz schön hart getroffen worden zu sein.
    Ja! Ich bin Modellbauer und Modellflieger, mein Hobby wird immer mehr reglemtiert bis es wohl bald komplett verboten ist.... ich betreibe dieses Hobby seit bald 50 Jahren ohne jedes Problem....

    Ich bin ziemlich angepisst!

  19. Re: Das muss weh tun!

    Autor: Prypjat 15.11.19 - 10:33

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wir bestrafen pauschal gleich jeden.... jeder macht irgendwo Mist! Der
    > Mensch ist nicht perfekt! Jeder übertitt jeden Tag mehrfach das Gesetz!

    Achso? Alles Kriminelle da draußen?
    Das wären dann ja Straftaten. Das musst Du mir mal erläutern. Wann und wo übertretet jeder Mensch täglich das Gesetz und begeht eine oder mehrere Straftaten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40