Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzliches Verbot: Die schlechte…

Pi Hole ist so was feines...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pi Hole ist so was feines...

    Autor: solar22 09.03.17 - 08:11

    Ja, auf meinem Computer ist kein einziger AdBlocker installiert :D
    Dafür läuft im gesamten heimischen Netzwerk piHole als DNS und dank DHCP wissen das auch alle Geräte.
    Somit braucht gar kein Gerät irgendeinen AdBlocker. Macht mein Netzwerk für mich ganz alleine.
    Da können die AdBlocker so oft verbieten, wie sie wollen. So ein kleiner rPi mit piHole ist schnell aufgesetzt und installiert. Selber für Laien, dann gibts eben fertige Kits dafür.

    -------
    Und jetzt alle im Chor: Wir sind alle Individuen!

  2. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: DerSkeptiker 09.03.17 - 12:41

    Jap, das ist eine feine Sache. Werde mir das in nächster Zeit auch ins heimsche Netzwerk installieren. Hier noch ein paar Infos und Tutorial zum Einrichten.

    https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schwarzes-loch-fuer-werbung-raspberry-pi-teil1/

  3. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: Eierspeise 10.03.17 - 09:11

    Für das Heimnetzwerk sicherlich eine nette Lösung. Aber sobald man mit einem mobilen Gerät in ein anderes Netzwerk wechselt, ist der Schutz weg. Man kommt daher auch damit nicht so recht um lokale Lösungen herum.

  4. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: weberval 10.03.17 - 09:49

    In diesem Video wird sehr gut verständlich das Funktionsprinzip von PiHole erklärt. Auch das Setup wird erklärt.
    https://www.youtube.com/watch?v=3GJ2Jqk8wD4

  5. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: cracker0dks 10.03.17 - 13:36

    Schön ist, dass man durchs hinzufügen von 2 Listen direkt NoTrack in Pihole integrieren kann: https://www.reddit.com/r/pihole/comments/5lwwxs/pihole_and_notrack/

    läuft 1a!

  6. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: go4java 25.02.18 - 10:33

    Danke, klingt interessant.

    1.) wie groß ist der zeitliche Aufwand, einen Pi von Grund auf dafür einzurichten, Z.B. mit Debian?
    2.) mit welchen Gesamtkosten muss man rechnen (Hardware)?
    3.) ist das dann ein "set and forget"-System oder muss man regelmäßig daran frickeln?
    4.) hat der Pi irgendwelche (negativen) Auswirkungen auf ein Heimnetzwerk mit ca. 10 Clients (Win 10 PCs, Smarties und Tablets); das Heimnetz ist Giga-Ethernet CAT6 und es wird auch via Netflix, Amazon u.a. gestreamt. Ich denke also auch in Richtung Performance innerhalb des Heimnetzes.

  7. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: force73 30.12.18 - 18:44

    Nachdem deine Frage schon alt ist, aber keiner geantwortet hat ...

    Ich habe Pi-Hole nun seit einigen Tagen im Einsatz:

    1. Aufwand für das System etwa 15 Minuten - Pi und MicroSD-Karte auspacken, gewünschtes, kompatibles Linux-Image für den Pi auf die SD-Karte schreiben (Tool: Etcher) - nach erstem Boot und Login, den Befehl "curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash" ausführen und Pi-Hole wird vollständig eingerichtet - ein paar Fragen musst du beantworten

    2. grob: Pi 3 etwa 35,- Euro, schnelle MicroSD 10,-, Netzteil (USB), 10,- -> also rund 55,-

    3a. Pi-Hole-Updates per Bash und dem Befehl "pihole -up", im Grunde aber nicht bei jedem Update notwendig, wenn es läuft, läuft es

    3b. die "Blocklisten" kannst du über die Weboberfläche bei Bedarf aktualisieren, wenige Klicks

    4. Performance-Auswirkungen kann ich keine feststellen, es routet im Grunde den Traffic über den Pi; im professionellen Umfeld _könnte_ es unter bestimmten Bedingungen Einschränkungen geben, aber ob du nun den Traffic durch eine FritzBox jagst oder durch den Pi, ist am Ende egal

    Hinweis: Meine Antworten sind einfach nur Antworten aus eigener Erfahrung und ein Minimum an Information, keine Anleitung irgend etwas zu kaufen oder irgend etwas am Netzwerk zu schrauben, denn um eines kommst du nicht herum: du schraubst am Netzwerk. Wenn du schon die Frage nach dem Zeitaufwand stellst, ist es vielleicht nichts, mit dem du anfangen solltest, denn Wartungsbedarf gibt es immer in der IT, ob das viel oder wenig Aufwand heißt, ist relativ.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.18 18:46 durch force73.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 62,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

  1. Urheberrecht: Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet
    Urheberrecht
    Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet

    Erstmals in ihrer fast 18-jährigen Geschichte ist die deutschsprachige Wikipedia für einen Tag lang nicht zu erreichen. Auch die Wikipedia-Autoren in drei anderen Ländern protestieren auf diese Weise gegen Uploadfilter.

  2. DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt
    DNS NET
    Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

    Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

  3. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.


  1. 00:13

  2. 20:33

  3. 19:04

  4. 18:22

  5. 18:20

  6. 17:26

  7. 16:48

  8. 16:40