Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzliches Verbot: Die schlechte…

Pi Hole ist so was feines...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pi Hole ist so was feines...

    Autor: solar22 09.03.17 - 08:11

    Ja, auf meinem Computer ist kein einziger AdBlocker installiert :D
    Dafür läuft im gesamten heimischen Netzwerk piHole als DNS und dank DHCP wissen das auch alle Geräte.
    Somit braucht gar kein Gerät irgendeinen AdBlocker. Macht mein Netzwerk für mich ganz alleine.
    Da können die AdBlocker so oft verbieten, wie sie wollen. So ein kleiner rPi mit piHole ist schnell aufgesetzt und installiert. Selber für Laien, dann gibts eben fertige Kits dafür.

    -------
    Und jetzt alle im Chor: Wir sind alle Individuen!

  2. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: DerSkeptiker 09.03.17 - 12:41

    Jap, das ist eine feine Sache. Werde mir das in nächster Zeit auch ins heimsche Netzwerk installieren. Hier noch ein paar Infos und Tutorial zum Einrichten.

    https://www.kuketz-blog.de/pi-hole-schwarzes-loch-fuer-werbung-raspberry-pi-teil1/

  3. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: Eierspeise 10.03.17 - 09:11

    Für das Heimnetzwerk sicherlich eine nette Lösung. Aber sobald man mit einem mobilen Gerät in ein anderes Netzwerk wechselt, ist der Schutz weg. Man kommt daher auch damit nicht so recht um lokale Lösungen herum.

  4. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: weberval 10.03.17 - 09:49

    In diesem Video wird sehr gut verständlich das Funktionsprinzip von PiHole erklärt. Auch das Setup wird erklärt.
    https://www.youtube.com/watch?v=3GJ2Jqk8wD4

  5. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: cracker0dks 10.03.17 - 13:36

    Schön ist, dass man durchs hinzufügen von 2 Listen direkt NoTrack in Pihole integrieren kann: https://www.reddit.com/r/pihole/comments/5lwwxs/pihole_and_notrack/

    läuft 1a!

  6. Re: Pi Hole ist so was feines...

    Autor: go4java 25.02.18 - 10:33

    Danke, klingt interessant.

    1.) wie groß ist der zeitliche Aufwand, einen Pi von Grund auf dafür einzurichten, Z.B. mit Debian?
    2.) mit welchen Gesamtkosten muss man rechnen (Hardware)?
    3.) ist das dann ein "set and forget"-System oder muss man regelmäßig daran frickeln?
    4.) hat der Pi irgendwelche (negativen) Auswirkungen auf ein Heimnetzwerk mit ca. 10 Clients (Win 10 PCs, Smarties und Tablets); das Heimnetz ist Giga-Ethernet CAT6 und es wird auch via Netflix, Amazon u.a. gestreamt. Ich denke also auch in Richtung Performance innerhalb des Heimnetzes.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)
  4. 129€ (Vergleichspreis 163,73€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  2. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  3. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts

  1. Mario Tennis Aces im Test: Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam
    Mario Tennis Aces im Test
    Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam

    Dynamische Ballwechsel mit Mario und seinen Freunden gibt es jetzt auch auf der Switch. Vieles macht Nintendo bei dem Mario-Tennis-Spiel besser als beim Vorgänger auf der Wii U, aber noch nicht alles so gut wie in der Vergangenheit.

  2. Bundesnetzagentur: CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen

    Die CSU hat im Beirat der Bundesnetzagentur weitgehende Auflagen für das 5G-Netz durchgesetzt. Danach müssen die Datenübertragungsraten verdreifacht und 98 Prozent aller Haushalte erreicht werden. Auch Regional- und S-Bahnen sowie die Landwirtschaft sollen Antennen bekommen.

  3. Top500: Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA
    Top500
    Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA

    Die Top500-Liste wird wieder von einem amerikanischen Supercomputer angeführt, auch der dritte Platz geht an die USA. Chinas Tianhe-2A schafft es trotz Aufrüstung nicht auf's Treppchen. Auffällig ist, dass viele der schnellsten Rechner auf Intel/Nvidia-Hardware setzen.


  1. 09:43

  2. 09:39

  3. 09:00

  4. 07:37

  5. 07:14

  6. 19:16

  7. 16:12

  8. 13:21