Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzliches Verbot: Die schlechte…

Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: TrollNo1 09.03.17 - 08:41

    Jeder bezahlt 17 Euro im Monat für notleidende Verlage und die dürfen, wenn sie aus dem Topf ihren Anteil haben wollen, keine Werbung mehr schalten.

  2. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: Buddhisto 09.03.17 - 10:45

    Auch wenn du es ironisch meintest, kannst dir ja mal das Konstrukt "VG Wort" anschauen.....

  3. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: GeXX 09.03.17 - 10:51

    Ich zahle nicht für etwas, was ich nicht nutze. Und du meinst bestimmt die "Rundfunkgebühren".

  4. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: TrollNo1 09.03.17 - 10:52

    Ja, wir nenne das einfach "Rundschreibengebühren".

    Ach ja, der OP war natürlich nicht so ganz ernst gemeint von mir.

  5. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: Mr Miyagi 10.03.17 - 07:30

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder bezahlt 17 Euro im Monat für notleidende Verlage und die dürfen, wenn
    > sie aus dem Topf ihren Anteil haben wollen, keine Werbung mehr schalten.

    Das wird schon gemacht, nennt sich Haushaltsabgabe, ist wahrscheinlich illegal und wird von der GEZ kassiert.

  6. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: wasabi 10.03.17 - 10:07

    Buddhisto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn du es ironisch meintest, kannst dir ja mal das Konstrukt "VG
    > Wort" anschauen.....

    Bzw. "VG Media".

  7. Re: Wir brauchen eine GEMA fürs Internet

    Autor: wasabi 10.03.17 - 10:08

    > Ach ja, der OP war natürlich nicht so ganz ernst gemeint von mir.

    dennoch bitte nicht GEMA und Rundfunkgebühr ("GEZ") durcheinander bringen, weil die nichts miteinander zu tun haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. DRACHOLIN GmbH, Metzingen
  3. Bosch Gruppe, Köln
  4. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 294€ lieferbar
  2. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  3. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)
  4. (u. a. Nokia 8 Sirocco für 349€ und HTC U12 Life Dual-SIM für 199€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45