1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glibc: Ein Geist gefährdet Linux…

and the winner is? ArchLinux!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. and the winner is? ArchLinux!

    Autor: schnedan 27.01.15 - 20:36

    Kernel 3.18 + glibc 2.2
    und das ist nicht mal testing oder so, sondern ganz normal

  2. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: pythoneer 27.01.15 - 20:43

    Arch ist immer winner darum benutz ich es auch;)

    Preisfrage:
    Woher weiß man, dass jemand ArchLinux benutzt?

  3. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: grorg 27.01.15 - 20:45

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preisfrage:
    > Woher weiß man, dass jemand ArchLinux benutzt?
    Er erzählt es einem unaufgefordert.

  4. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: vinLeiger 27.01.15 - 20:45

    pythoneer schrieb:
    > Preisfrage:
    > Woher weiß man, dass jemand ArchLinux benutzt?

    Er sagt es dir.

  5. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: pinjiz 27.01.15 - 20:46

    Du meinst glibc 2.20 nicht 2.2
    https://www.archlinux.org/packages/core/x86_64/glibc/

    In glibc 2.2 wurde der Fehler eingepflegt.

  6. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: schnedan 27.01.15 - 20:47

    ja stimmt sorry

  7. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: cyzz 27.01.15 - 20:47

    vinLeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pythoneer schrieb:
    > > Preisfrage:
    > > Woher weiß man, dass jemand ArchLinux benutzt?
    >
    > Er sagt es dir.

    ...und der Gentoo-User kompiliert noch seinen Browser.

  8. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: Klaas 27.01.15 - 20:47

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernel 3.18 + glibc 2.2
    > und das ist nicht mal testing oder so, sondern ganz normal

    Das Gleiche gilt für Fedora (3.18.3 / 2.20) u. wahrscheinlich noch x andere Distributionen.

  9. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: schnedan 27.01.15 - 20:49

    Möglich...
    denke mein 2tes Rolling Release System mit Sabyon dürfte auch safe sein.

  10. Aber nur, wenn aktualisiert

    Autor: miauwww 27.01.15 - 20:53

    und das gilt für die meisten Distris.

  11. Re: Aber nur, wenn aktualisiert

    Autor: DooMRunneR 27.01.15 - 21:01

    jo, hauptsächlich enterprise distris sind betroffen. patch war aber auch nach wenigen stunden da.

  12. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: blackout23 27.01.15 - 21:04

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernel 3.18 + glibc 2.2
    > und das ist nicht mal testing oder so, sondern ganz normal

    Was ist die beste Distro und waurm ist es Arch?

  13. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: pythoneer 27.01.15 - 21:08

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist die beste Distro und waurm ist es Arch?

    Diejenige die am besten zu einem passt ist die beste. Ob es Arch ist muss jeder für sich selber entscheiden, es trifft nämlich nicht auf jeden zu (wahrscheinlich zu den wenigsten)

  14. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.15 - 21:27

    Weil Arch Linux auf Servern ja auch so gut funktioniert, wenn man mit jedem Update damit rechnen muss, dass man danach keinen Zugang mehr hat oder eine Komponente nicht fehlerfrei Funktioniert.

    Von daher völlig egal wie alt die Distro oder die Softwarepakete sind, solange sofort ein Update verfügbar ist und das halt mal wieder wunderbar, also alles gut.

  15. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: Tinnitus 27.01.15 - 22:01

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diejenige die am besten zu einem passt ist die beste. Ob es Arch ist muss
    > jeder für sich selber entscheiden, es trifft nämlich nicht auf jeden zu
    > (wahrscheinlich zu den wenigsten)

    Warum für die wenigsten? Zugegeben, für Archlinux muß man fundiertes Grundwissen und den Willen zum Lernen mitbringen, aber ich dachte bisher immer, Linuxer würden nicht nur aus der "Klicki-Ubuntu"-Gruppe bestehen. Schade, wenn's anders wäre.

    PS: Auf Produktivservern nehme ich Debian, ein bleeding-edge-rolling-release Linux würde mir dort den letzten Nerv rauben :P Auf dem Desktop: top, da kommt mir nix mehr anderes als ArchLinux drauf.

  16. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: grorg 27.01.15 - 22:51

    Tinnitus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >ich dachte bisher
    > immer, Linuxer würden nicht nur aus der "Klicki-Ubuntu"-Gruppe bestehen.
    > Schade, wenn's anders wäre.
    Allein die Installationsanleitung für Archlinux umfasst wieviele Wikiseiten? 50? 60?

    Ich hab jedenfalls keinen Bock, dauernd Copycat zu spielen für den ganzen Müll, der mit einem grafischen Installer in 2 Sekunden abgehandelt wäre.

  17. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: hum4n0id3 27.01.15 - 22:51

    Auf Servern nehme ich Debian und auf Desktop auch. Damit habe ich ein einheitliches System, worauf ich entwickeln kann.

  18. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: pythoneer 27.01.15 - 23:00

    Tinnitus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum für die wenigsten? Zugegeben, für Archlinux muß man fundiertes
    > Grundwissen und den Willen zum Lernen mitbringen,

    und das ist halt bei den wenigsten so. Nicht weil sie es nicht könnten, sondern einfach nicht wollen.

    > aber ich dachte bisher
    > immer, Linuxer würden nicht nur aus der "Klicki-Ubuntu"-Gruppe bestehen.
    > Schade, wenn's anders wäre.

    Ich wüsste nicht, was schade daran sein soll und ich denke schon, dass ein großer Teil aus "Klicki-Ubuntu" Usern besteht. Ich sehe daran auch nichts verwerfliches. Ich hab auch nicht groß was gegen Ubuntu und würde es wohl selber benutzen, wenn nicht alle non rolling release distros permanent veraltet wären. Sollte es allerdings endlich mal ein vernünftiges App Budle System geben alá Poettering, Gnomes Ansatz etc. , was nicht inhärent kaputt ist wie bei Windows/OSX oder den anderen Vorschlägen unter Linux, dann würde ich vielleicht auch "Klicki-Ubuntu" in betracht ziehen oder was anderes schönes.

    So gern ich Arch verwende, ich sehe ein, dass es KEIN User OS ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.15 23:03 durch pythoneer.

  19. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.01.15 - 23:02

    blackout23 schrieb:
    -
    >
    > Was ist die beste Distro und waurm ist es Arch?

    Die total respektvolle Community, die niemals ArschLinux als das einzig Wahre und den Rest als kompletten Schrott bezeichnen würde.

  20. Re: and the winner is? ArchLinux!

    Autor: Nephtys 28.01.15 - 00:07

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglich...
    > denke mein 2tes Rolling Release System mit Sabyon dürfte auch safe sein.


    Sabayon = Gentoo++

    ;D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Braunschweig, München, Wolfsburg
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  3. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  4. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
  2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land