Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glibc: Sicherheitslücke gefährdet…

Glibc: Sicherheitslücke gefährdet fast alle Linux-Systeme

Eine schwerwiegende Sicherheitslücke klafft in der Glibc-Bibliothek, die in fast allen Linux-Systemen genutzt wird: Eine DNS-Funktion erlaubt die Ausführung von bösartigem Code. Nutzer sollten schnellstmöglich Updates installieren.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Linux ist wie Flash (Seiten: 1 2 3 ) 49

    schap23 | 16.02.16 17:53 18.02.16 13:46

  2. Langsam sollten alle Standardbibliotheken mal unter die Lupe genommen werden (Seiten: 1 2 ) 39

    dabbes | 16.02.16 17:05 17.02.16 23:26

  3. Android 11

    Surtalnar | 16.02.16 23:20 17.02.16 15:33

  4. PHP betroffen? 6

    Golressy | 17.02.16 03:52 17.02.16 14:51

  5. Raspbian schon gefixt? 3

    dantist | 17.02.16 11:21 17.02.16 12:17

  6. stack protection 5

    laserbeamer | 16.02.16 20:48 17.02.16 11:50

  7. Also muss ich doch erst einmal den DNS Server hacken? 4

    derdiedas | 17.02.16 09:59 17.02.16 11:48

  8. In Debian/Ubuntu schon gefixt... 4

    miauwww | 17.02.16 08:56 17.02.16 11:01

  9. Welcher Versionsnummer hat die korrigierte Version? 9

    Kabelsalat | 16.02.16 17:16 17.02.16 10:55

  10. Zuerst muss der DNS-Server infiziert sein... 7

    Surfy | 16.02.16 18:29 17.02.16 07:57

  11. Die Sicherheitslücke sei nicht trivial... 7

    minifisch | 16.02.16 17:10 16.02.16 22:08

  12. alle fragen werden mit dem link beantwortet. einfache lesen... 3

    bjs | 16.02.16 19:54 16.02.16 20:37

  13. Hilft "bind" als proxy ? 3

    EWCH | 16.02.16 18:47 16.02.16 20:27

  14. @golem Stack Overflow in der Funktion getaddrinfo() 5

    Ninos | 16.02.16 17:10 16.02.16 20:14

  15. Stack Overflow vs. Stack Buffer Overflow 2

    Holzhaus | 16.02.16 19:34 16.02.16 19:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Consors Finanz, München
  4. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test: Alexa, zeig's mir!
    Echo Show vs. Fire HD 10 im Test
    Alexa, zeig's mir!

    Ein Display am Gerät macht Amazons digitalen Assistenten Alexa noch cooler. Aber wird er damit auch nützlicher? Auf einem Lautsprecher und einem Tablet zeigen sich überraschende Unterschiede.

  2. Apple: Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab
    Apple
    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

    Apple hat für das iPhone das sogenannte Lederfolio im Sortiment, das offenbar die Gesprächsqualität verringert, wenn der Nutzer den Deckel umklappt. Anders kann die Hülle aber kaum genutzt werden.

  3. Notruf: Siri ruft unnötig die Feuerwehr
    Notruf
    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

    Apples Sprachassistent Siri ruft ohne Wunsch des Nutzers manchmal den Notruf an. Auch beim Ansagen ganz anderer Ziffernfolgen wird der Notruf gelegentlich ausgelöst. Den Rettern dürfte das nicht gefallen.


  1. 08:55

  2. 07:41

  3. 07:30

  4. 07:12

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 17:06

  8. 16:21