Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome-Browser wird Mixed…

Bald muss man sich hacken um geschützt zu sein lol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald muss man sich hacken um geschützt zu sein lol

    Autor: WalterWhite 09.10.19 - 10:47

    Wenn das so weiter geht muss man bald einiges machen um weiterhin die Kontrolle über sein Netzwerk zu behalten, DOH auf Pi-hole umbiegen, HTTPS only aufbrechen zum filtern, dann muss man quasi MITM spielen um sich vor genau solchen Dingen zu schützen xD
    Nicht lustig...

  2. Re: Bald muss man sich hacken um geschützt zu sein lol

    Autor: Xiut 09.10.19 - 10:52

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das so weiter geht muss man bald einiges machen um weiterhin die
    > Kontrolle über sein Netzwerk zu behalten, DOH auf Pi-hole umbiegen, HTTPS
    > only aufbrechen zum filtern, dann muss man quasi MITM spielen um sich vor
    > genau solchen Dingen zu schützen xD
    > Nicht lustig...

    Und wieso nicht einfach im Browser ansetzen? Heißt ja nicht, dass die Seiten bereits angezeigt werden müssen, um irgendwas zu blocken. Man kann ja auch mit einer Browsererweiterung dann bestimmte Request blocken oder ähnliches.

    Klar, man kann nicht einfach (unerkannt) ein ganzes Netzwerk filtern und "schützen". Alternativen wird es aber sicher immer geben. Nur weiß der Nutzer davon dann eben eher was. Finde ich persönlich nicht schlimm. Eher im Gegenteil.

  3. Re: Bald muss man sich hacken um geschützt zu sein lol

    Autor: bofhl 09.10.19 - 11:20

    Xiut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WalterWhite schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das so weiter geht muss man bald einiges machen um weiterhin die
    > > Kontrolle über sein Netzwerk zu behalten, DOH auf Pi-hole umbiegen,
    > HTTPS
    > > only aufbrechen zum filtern, dann muss man quasi MITM spielen um sich
    > vor
    > > genau solchen Dingen zu schützen xD
    > > Nicht lustig...
    >
    > Und wieso nicht einfach im Browser ansetzen? Heißt ja nicht, dass die
    > Seiten bereits angezeigt werden müssen, um irgendwas zu blocken. Man kann
    > ja auch mit einer Browsererweiterung dann bestimmte Request blocken oder
    > ähnliches.

    Im Chrome eher nicht - mehr! Denn da fliegt genau die ganze Technik heraus, die das Filtern ermöglichte...

    >
    > Klar, man kann nicht einfach (unerkannt) ein ganzes Netzwerk filtern und
    > "schützen". Alternativen wird es aber sicher immer geben. Nur weiß der
    > Nutzer davon dann eben eher was. Finde ich persönlich nicht schlimm. Eher
    > im Gegenteil.

  4. Re: Bald muss man sich hacken um geschützt zu sein lol

    Autor: Xiut 09.10.19 - 12:49

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xiut schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > WalterWhite schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn das so weiter geht muss man bald einiges machen um weiterhin die
    > > > Kontrolle über sein Netzwerk zu behalten, DOH auf Pi-hole umbiegen,
    > > HTTPS
    > > > only aufbrechen zum filtern, dann muss man quasi MITM spielen um sich
    > > vor
    > > > genau solchen Dingen zu schützen xD
    > > > Nicht lustig...
    > >
    > > Und wieso nicht einfach im Browser ansetzen? Heißt ja nicht, dass die
    > > Seiten bereits angezeigt werden müssen, um irgendwas zu blocken. Man
    > kann
    > > ja auch mit einer Browsererweiterung dann bestimmte Request blocken oder
    > > ähnliches.
    >
    > Im Chrome eher nicht - mehr! Denn da fliegt genau die ganze Technik heraus,
    > die das Filtern ermöglichte...
    >

    Google hat nach meinem letzten Stand eingelenkt, so dass es auch die Adblocker weiter geben wird.

    So weit ich das verstanden habe, ging es aber auch nie darum, dass es keine Möglichkeit mehr geben soll, Anfragen blockieren zu können. Man wollte diese Aufgabe nur in den Chrome verlagern, so dass der Chrome nicht bei jeder Anfrage erst einmal die Erweiterung fragen muss.

    Und so weit ich den aktuellen Stand verstanden habe, wird es zwar die alte Möglichkeit weiter geben, aber auch eine neue Möglichkeit, um filtern zu können, ohne die Performance des Browsers zu beeinträchtigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  3. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  4. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 279,90€
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07