Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome soll https und www…

Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: luarix 31.07.19 - 12:52

    Einfacher wird dadurch gar nix, nur verwirrender. Naja, nutze eh nur noch Opera und Firefox - bleibt zu hoffen, dass die beiden den Unfug nicht nachmachen.

  2. Re: Bullshit

    Autor: bofhl 31.07.19 - 12:54

    Wetten das zumindest Firefox da mithalten wird?

  3. Re: Bullshit

    Autor: luarix 31.07.19 - 12:55

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wetten das zumindest Firefox da mithalten wird?

    da wette ich lieber mal nicht gegen, ich befürchte du könntest recht behalten :(

  4. Re: Bullshit

    Autor: M.P. 31.07.19 - 13:07

    about:config ist Dein Freund ;-)

  5. Re: Bullshit

    Autor: Balion 31.07.19 - 13:44

    Was wird daran verwirrender, wenn immer gleiche Bestandteile wegfallen?
    Ob nun http(s) davor steht oder nicht ist irrelevant solange sie weiterhin anzeigen, wie bisher auch schon in firefox, ob die Verbindung sicher ist oder nicht.

  6. Re: Bullshit

    Autor: demon driver 31.07.19 - 13:51

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wird daran verwirrender, wenn immer gleiche Bestandteile wegfallen?

    Noch schlimmer als Browserhersteller, die die Leute durch Weglassen elementarer Verbindungs- und Seiteninformationen zu verdummen versuchen, sind Leute, die das selbst in Technikforen unterstützen und offensichtlich nicht auch nur im Ansatz begriffen haben, was eine URL ist und was das Problem dabei ist.

  7. Wenn schon, dann konsequent

    Autor: M.P. 31.07.19 - 14:14

    Die Punkte sind auch redundant

    also statt "golem.de" "golemde"

    Wenn die TLD "kde" freigegeben wird, startet dann der Run auf bestimmte Domains

    commerzban.kde, postban.kde, deutscheban.kde ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.19 14:17 durch M.P..

  8. Re: Bullshit

    Autor: Balion 31.07.19 - 16:49

    Naja, was daran verwirrender wird hast du nicht erklärt oder? Willst du es unbedingt sehen, kannst du es ja noch einblenden.

  9. Re: Wenn schon, dann konsequent

    Autor: Balion 31.07.19 - 16:52

    Könnte man machen, liest sich nur bescheiden. Mehr Sinn würde an dieser Stelle machen, ich stelle ein, dass ich mich nur mit deutschen Domains verbinden will, also spare ich mir das ".de".

  10. Re: Wenn schon, dann konsequent

    Autor: plastikschaufel 31.07.19 - 16:55

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Punkte sind auch redundant
    >
    > also statt "golem.de" "golemde"
    >
    > Wenn die TLD "kde" freigegeben wird, startet dann der Run auf bestimmte
    > Domains
    >
    > commerzban.kde, postban.kde, deutscheban.kde ....

    Wieso nicht einfach "Internet"

  11. Re: Bullshit

    Autor: Balion 31.07.19 - 17:21

    Also Opera kann schon jetzt mithalten. xD
    Https blenden sie aus.

  12. Re: Wenn schon, dann konsequent

    Autor: HeroFeat 01.08.19 - 12:54

    Nennt sich "Such-Domais" und wird aktuell ja bereits von DHCP Servern zugewiesen. Darüber wird aktuell beispielsweise heimnetzwerk.de verteilt. Und die DNS Infrastuktur versucht dann erstmal bei der Eingabe von http://computer/ eine Abfrage der IP für "computer", und wenn das nicht erfolgreich ist wird "computer.heimnetzwerk.de" abgefragt.

  13. Re: Wenn schon, dann konsequent

    Autor: Balion 01.08.19 - 13:06

    Thanks for the Info. =)

  14. Re: Bullshit

    Autor: himbeerlinux 02.08.19 - 13:31

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > about:config ist Dein Freund ;-)

    genau:
    about:config
    Suche nach:
    browser.urlbar.trimURLs
    change to:
    false
    das war's ; -)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. IN-Software GmbH, Nordbayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34