1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fonts: Abmahnungen an…

IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: berritorre 09.08.22 - 15:54

    "Bei dynamischen IP-Adressen handle es sich um personenbezogene Daten, da es dem Webseitenbetreiber über eine zuständige Behörde und den Internetzugangsanbieter abstrakt möglich sei, die betreffende Person zu identifizieren."

    Ich weiss, dass die Rechtssprechung das so sieht. Aber wer bitte bekommt denn von den Internetzugansanbietern die Daten, wer welche IP zu welcher Zeit zugewiesen bekommen hatte?

    Das kriegt doch keiner, auch grosse Internetkonzerne wie Google wird von der Telekom z.B. doch diese Information nicht bekommen. Allenfalls vielleicht die Staatsanwaltschaft, oder?

    Ich will jetzt hier keine Diskussion über Datenschutz lostreten, aber irgendwie verstehe ich nicht, wie die dynamische/statische IP-Adresse personenbezogene Daten darstellen sollen. Die Möglichkeit auf eine Person zu kommen ist wirklich nur extrem theoretischer Natur. Und dann ist im Normalfall wirklich ein berechtigtes Interesse geben, weil möglicherweise ein Verbrechen vorliegt, oder?

    Oder kann ich oder Google zur Telekom gehen und fordern, dass sie mir sagen wer die IP-Adresse XYZ zu einem bestimmten Zeitpunkt zugewiesen bekommen hatte?

  2. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: MarcusK 09.08.22 - 16:00

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Bei dynamischen IP-Adressen handle es sich um personenbezogene Daten, da
    > es dem Webseitenbetreiber über eine zuständige Behörde und den
    > Internetzugangsanbieter abstrakt möglich sei, die betreffende Person zu
    > identifizieren."
    >
    > Ich weiss, dass die Rechtssprechung das so sieht. Aber wer bitte bekommt
    > denn von den Internetzugansanbietern die Daten, wer welche IP zu welcher
    > Zeit zugewiesen bekommen hatte?
    >
    > Das kriegt doch keiner, auch grosse Internetkonzerne wie Google wird von
    > der Telekom z.B. doch diese Information nicht bekommen. Allenfalls
    > vielleicht die Staatsanwaltschaft, oder?
    >
    > Ich will jetzt hier keine Diskussion über Datenschutz lostreten, aber
    > irgendwie verstehe ich nicht, wie die dynamische/statische IP-Adresse
    > personenbezogene Daten darstellen sollen. Die Möglichkeit auf eine Person
    > zu kommen ist wirklich nur extrem theoretischer Natur. Und dann ist im
    > Normalfall wirklich ein berechtigtes Interesse geben, weil möglicherweise
    > ein Verbrechen vorliegt, oder?
    >
    > Oder kann ich oder Google zur Telekom gehen und fordern, dass sie mir sagen
    > wer die IP-Adresse XYZ zu einem bestimmten Zeitpunkt zugewiesen bekommen
    > hatte?

    es reicht ja schon wenn du im andern Tab bei Google eingeloggt bist, schon sieht Google von welcher IP du kommst. Und wenn jetzt eine Schriftart von dieser IP geladen wird, wissen das es höchst wahrscheinlich von dir kommt. Und am Referer sehen sie auch auf welcher Webseite du die Schriftart geladen hast.
    ( es klappt nur nicht wenn sich hinter einer IP mehre User verbergen).
    Aber das IPv6 mittlerweile schon recht verbreitet ist, haben sie wieder eine eindeutige zuordnung)

  3. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: berritorre 09.08.22 - 16:30

    Ja, dann haben sie das über mein Login rausbekommen und nicht über die IP-Adresse. Die IP-Adresse ist doch da eine eher schlechte Methode, denn auch wenn die dynamischen IP-Adressen gar nicht mehr so dynamisch sind, ändert sich diese ja dann doch mal gerne.

    Da gibt es doch mit digitalen Fingerprints, etc. wesentlich bessere und stabilere Methoden dich über mehrere Websites zu tracken. Naja gut.

  4. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: violator 09.08.22 - 16:34

    Ja aber Google weiß nur durch die IP trotzdem nicht wer du bist und kann die Info nicht einfach so einholen, darum gings ja. Und wenn, dann würden sie nur den Namen der Person bekommen, der der Anschluss gehört, aber ein Haushalt hat oft Gäste oder mehrere Einwohner...

  5. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: MarcusK 09.08.22 - 16:37

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, dann haben sie das über mein Login rausbekommen und nicht über die
    > IP-Adresse. Die IP-Adresse ist doch da eine eher schlechte Methode, denn
    > auch wenn die dynamischen IP-Adressen gar nicht mehr so dynamisch sind,
    > ändert sich diese ja dann doch mal gerne.
    >
    > Da gibt es doch mit digitalen Fingerprints, etc. wesentlich bessere und
    > stabilere Methoden dich über mehrere Websites zu tracken. Naja gut.

    Fingerprints gehen aber nur wenn du JavaScript ausführst. Wenn du die Schriftarten von Google Server lädst haben sie nur ein paar Header und deine IP. Da das ist zu wenig für Fingerprint.

  6. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: violator 09.08.22 - 16:43

    Interessiert aber nur in der Theorie, da halt nahezu jeder JS aktiviert hat.

  7. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: MarcusK 09.08.22 - 16:47

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessiert aber nur in der Theorie, da halt nahezu jeder JS aktiviert
    > hat.

    Aber kein Code der unter Google-Kontrolle ist. Wenn man ein Font einbindend, wird keine JavaScript code von Google geladen und ausgeführt.

  8. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: GuidoSH 09.08.22 - 17:22

    Ja, Du hast Recht. Es gibt eine abstrakte Möglichkeit, mittels IP-Adresse eventuell den Benutzer heraus zu bekommen. Praktisch - weil auch hier der Datenschutz greift - gibt es diese Option in den allermeisten Fällen nicht und die Rechtsgrundlage ist primär ein theoretisches Konstrukt. Dieses theoeretische Konstrukt hat aber drastische Folgen für den praktischen Datenschutz, weil dadurch juristisch bei jeder Verbindung zu jedem Server personenbezogene Daten übertragen werden und personenbezogene Daten eben schutzbedürftig sind.

  9. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: violator 09.08.22 - 22:32

    Ich dachte es geht ums Fingerprinting? Das lässt sich dank JS nunmal überall durchführen. Die drei Nerds, die JS deaktiviert haben, sind Google eher egal.

  10. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: john4344 09.08.22 - 22:36

    Fingerprinting mit JS war 2015 in. Heute ist das nur noch eine von vielen Methoden, da hilft es Google eher wenn man JS ausschaltet, denn dadurch ergibt sich ein viel genauerer Fingerprint.

  11. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: Matt17 10.08.22 - 04:01

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und am Referer sehen sie auch auf welcher Webseite du die Schriftart
    > geladen hast.

    Witzig ist, dass die DSGVO nicht hier zum Beispiel angesetzt hat und das verbietet. Aber vermutlich ist es leichter Millionen Webseiten zu überwachen als 5 Browser.

  12. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: misfit 10.08.22 - 09:05

    Am Ende ist es wie bei den JS Fingerprintern. Die geben ja auch nur einen Key zurück und dann sagt man wie wahrscheinlich es ist, das dieser Key eindeutig einem Benutzer zuordbar ist. 1 oder 100% wäre halt eindeutig. Den Wert hat aber wahrscheinlich keine einzige Methode. Selbst der Key der in einem Cookie von einem Browser an Google übermittelt wird, wird nicht 1 sein. Es könnte ja gerade immer noch eine andere Person als du an dem PC oder Smartphone sitzen und was suche / herum browsen. Der Cookie-Key wird aber bestimmt eine "Eindeutigkeitswahrscheinlichkeit" von 0.9X haben. Eine IP bestimmt 0.8X.
    Wenn man mehrere Methoden zur Bestimmung der Person zur Verfügung hat, dann kann man diese zusätzlich noch miteinander verrechnen, z.B. Fingerprinter + IP, und die Wahrscheinlichkeit erhöhen.
    Diese "Eindeutigkeitswahrscheinlichkeit" wird dann noch mit der jeweiligen Aktion verrechnet, die du ausgeführt hast.
    Als Beispiel: Du bestellst gerade etwas zu essen, z.B. italienisch. Die Website die du aufgerufen hast, hat Google Fonts eingebunden. Durch die übermittelte IP und dem Referrer (also von welcher Seite wurde denn der Aufruf der Schriftart initiiert) weiß Google jetzt mit ~85% Wahrscheinlichkeit das du italienisch magst.
    Im übrigen kann man als Websitenbetreiber das Weitergeben des Referrers auch steuern (siehe Referrer-Policy - https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTTP/Headers/Referrer-Policy). Wenn Google den Referrer nicht bekommt, dann ist die IP-Adresse wertlos.

  13. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: berritorre 10.08.22 - 20:01

    Zumal man heute ja auch kaum noch eine moderne Website ohne JS findet.

  14. Re: IP-Adresse ein personbezogenes Datum...

    Autor: berritorre 10.08.22 - 20:04

    Eben. Für mich ist die IP alleine einfach kein personenbezogenes Datum. Aber es hilft ja nix, die Juristen sehen es offensichtlich anders.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Service Process Manager (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben bei München
  4. Softwareentwickler / -architekt (m/w/d)
    SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Unterensingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  2. 17,99
  3. (u. a. RDR 2, XCOM 2)
  4. 5€ inkl. Versand (Vergleichspreis 10,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de