Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Gebrauchte Nest-Kameras…

Kein spezifisches NEST-Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein spezifisches NEST-Problem

    Autor: schap23 21.06.19 - 12:29

    Bekanntermaßen steht das "S" in IoT für Sicherheit. Wenn man die Geräte so betrachtet, die auf dem Markt sind, ist so ein Verhalten wohl eher die Regel wie die Ausnahme.

    Gebrauchte Geräte sollte man jedenfalls besser nicht weiterverkaufen, da häufig nicht oder schwer zu ändernde IDs der Geräte mit Internetkonten verknüpft sind und daher die Besitzer des Internetaccounts (Vorbesitzer), weiterhin auf die Geräte zugreifen können.

  2. Re: Kein spezifisches NEST-Problem

    Autor: Emulex 21.06.19 - 12:35

    Aber das NEST-Zeug ist viel teurer.

  3. Re: Kein spezifisches NEST-Problem

    Autor: sg-1 21.06.19 - 14:54

    Was hat der Preis damit zu tun? Meinst du, nur weil es viel kostet stimmt die Qualität? Ich gehe mittlerweile bei jedem iot Produkt davon aus, dass es Müll ist, bis man mir das Gegenteil zeigt. Es gibt einfach zu viel Pfusch in der Branche und die Kunden interessiert es nicht

  4. Re: Kein spezifisches NEST-Problem

    Autor: LinuxMcBook 21.06.19 - 21:19

    Alle IOT-Geräte über einen Kamm zu scheren zeigt aber auch nicht gerade von Intelligenz.

    In vielen Geräten laufen SoC und Linux-Versionen, die den von Routern oder Smartphones recht ähnlich sind.
    Soll man diese Geräte auch nicht weiter verkaufen? Sind diese Geräte alle generell unsicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59