Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Gmail könnte E-Mails mit…

privatebin macht das gleiche ohne google account

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. privatebin macht das gleiche ohne google account

    Autor: ITsMe 13.04.18 - 17:22

    * Im Browser Verschlüsselt
    * nur für den Empfänger mit Passwort lesbar
    * burn after read Funktion
    * Ablaufdatum
    * Ohne google login
    * vielleicht nicht ganz so hübsch

    Beispiel Instanz https://privatebin.at

  2. Re: privatebin macht das gleiche ohne google account

    Autor: nicoledos 13.04.18 - 19:28

    Man könnte auch ein Link auf eine beliebige Freigabe in nextcloud, owncloud oder sonstigen filehostern anhängen.

    Es stellt sich nur ein ganz anderes Problem. Warum soll man einem beliebigen per email verteilten Link vertrauen?

  3. Re: privatebin macht das gleiche ohne google account

    Autor: ToKent 14.04.18 - 15:18

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stellt sich nur ein ganz anderes Problem. Warum soll man einem
    > beliebigen per email verteilten Link vertrauen?

    Das ist die beste Frage zu diesen Thema.
    Mal ganz ehrlich, alles soll sicherer werden und dann werden vertrauliche Informationen ausgelagert? Mag ja sein, dass das alles bedacht wird. Das ist alles unnützer Aufwand.
    Dann lieber warten bis alle E-Mailprogramme endlich die Nachrichten voll verschlüsseln und dann könnte im Header ein Ablaufdatum mitgegeben werden. Somit vernichtet die Software E-Mails automatisch.
    Ich stelle mir nur gerade vor zum Wochenstart an meinen Arbeitsplatz zu kommen und anhand der Betreffs entscheiden zu müssen ob ich den Inhalt lesen will. Und wenn ja muss ich für diejenigen, die ihre E-Mails zeitlich beschränken jedesmal mit einer zusätzlichen Aktion bedienen. Warum?

  4. Re: privatebin macht das gleiche ohne google account

    Autor: plutoniumsulfat 14.04.18 - 18:36

    Bringt vor allem nur mehr Arbeit, weil wichtige E-Mails dann ab sofort ge-screenshottet werden.

  5. Vorausgesetzt alle Clients halten sich an diesen Lösch-Wunsch

    Autor: quark2017 14.04.18 - 23:02

    Hier wird versucht eine Lösung zu bieten, welche mit dieser Technik nicht umsetzbar ist.

    Wie will man denn bitteschön zuverlässig(!) verhindern, dass diese Mails nicht doch vom jeweiligen Client archiviert werden. Selbst die Link-Lösung kann das nicht garantieren.

    Daher ist das wieder nur ein Vorgaukeln eines vermeintlichen Sicherheitsfeatures. Und vorgegegaukelte Sicherheit ist m.E. noch viel schlimmer als keine Sicherheit - denn bei letzterer weiß der Anwender wenigstens, dass es nicht sicher ist.

  6. Re: Vorausgesetzt alle Clients halten sich an diesen Lösch-Wunsch

    Autor: ITsMe 15.04.18 - 09:08

    Es gibt Situationen in denen es mir egal ist was der andere Mailclient macht.

    Ein Beispiel dafür ist das verschicken von Passwörtern. Ich würde diese gerne in einer Form verschicken so das mein Gewissen beruhigt ist. Des wegen verwende ich privatebin schicke dem Benutzer einen Link mit Passwort und automatischen vernichten. Wenn er jetzt hergeht und sich das Passwort auf ein Post-It schreibt und auf den Monitor klebt ist ihm eh nicht mehr zu helfen.

    Bei der Lösung von Google hätte Google und staatliches enforcement eben so das Passwort.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 4,25€
  2. 2,49€
  3. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Leistungsschutzrecht: So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen
    Leistungsschutzrecht
    So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    In vielen Medien geht der Trend zu Bezahlschranken für exklusive Inhalte. Künftig müssten Google und andere Internetdienste wegen des Leistungsschutzrechts auch für Links auf geschützte Artikel zahlen. Google signalisiert dabei eine merkwürdige Art von Zahlungsbereitschaft.

  2. Autonomes Fahren: Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln
    Autonomes Fahren
    Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln

    Ein Zwischenfall alle 15.000 Meilen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Frühjahr das Management des Fahrdienstes darauf aufmerksam gemacht, dass die autonom fahrenden Autos nicht sicher sind. Die Warnung kam wenige Tage vor dem Unfall, bei dem eine Fußgängerin starb.

  3. Android 9: Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht
    Android 9
    Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht

    Nutzer von Oneplus-Smartphones aus dem Jahr 2017 können eine erste Version der aktuellen Android-Version 9 installieren: Sowohl das Oneplus 5 als auch das Oneplus 5T erhalten Pie in einer offenen Beta.


  1. 14:00

  2. 13:22

  3. 12:30

  4. 12:12

  5. 12:03

  6. 11:50

  7. 11:45

  8. 11:35