Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Assistant: Google-Mitarbeiter…

Schön dass es early adopters gibt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön dass es early adopters gibt...

    Autor: Mangnoppa 11.07.19 - 16:59

    Sollte die Datenschutzlage irgendwann geklärt sein, denke ich nochmal über solch ein Gerät nach. Aber ich denke nicht, dass das in den nächsten 10 Jahre was wird.

    Von daher: Danke an alle die sich so ein Gerät kaufen, ihr Leben offen legen, sich wundern dass solche Firmen sämtliche Daten abgreifen und es die gleichen oder andere Menschen gibt die dagegen gerichtlich vorgehen, damit die Sachlage irgendwann geklärt ist.

  2. Re: Schön dass es early adopters gibt...

    Autor: bytewarrior123 12.07.19 - 00:21

    Dann bitte gleich dein Android-, Apple- oder Amazon-Gerät schön brav zur Tonne tragen - diese sogenannten Assistenten sind "dank Kundenwunsch" inzwischen überall dabei.

    Sich darüber in Ruhe einmal Gedanken zu machen und die aktive Technik mit passiven Mitteln auszuspielen ist dann die eigentliche Kunst (welche leider erst heutzutage "Kunst" ist, denn einfach mal weiter nachzudenken ist tatsächlich nicht mehr "Alltag") ....

  3. Re: Schön dass es early adopters gibt...

    Autor: Mangnoppa 12.07.19 - 05:49

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bitte gleich dein Android-, Apple- oder Amazon-Gerät schön brav zur
    > Tonne tragen - diese sogenannten Assistenten sind "dank Kundenwunsch"
    > inzwischen überall dabei.
    >
    > Sich darüber in Ruhe einmal Gedanken zu machen und die aktive Technik mit
    > passiven Mitteln auszuspielen ist dann die eigentliche Kunst (welche leider
    > erst heutzutage "Kunst" ist, denn einfach mal weiter nachzudenken ist
    > tatsächlich nicht mehr "Alltag") ....

    Ja ich verwende ein Android Smartphone, aber wieso sollte ich das wegwerfen? Ich weiß ja worauf ich mich dabei einlasse. Und die ganze Google assistant K***e kann man abschalten.

    Meinst du nicht dass es ein paar Leuten aufgefallen wäre wenn ein Android Gerät trotz ausgeschaltetem assistant die Sprachdaten einfach an Google senden würde?

    Meiner Meinung nach sind ein Smartphone/Tablet mit Android und ein Google home zwei völlig verschiedene Sachen. Klar verwenden beide Google assistant und darum geht es ja im Artikel. Aber, und das ist ein großes aber, der Mini wurde designed um dauerhaft alles mitzuhören und auf bestimmte Triggerworte zu reagieren. Das ist seine einzige Funktionalität, was auch bedeutet, dass man diese Funktion nicht abschalten kann. Bei einem Smartphone oder Tablet kann man jedoch die Triggerwortfunktion ausschalten, sodass man den assistant immer noch nutzen kann, hier muss jeder für sich entscheiden wie wichtig ihm/ihr diese Funktion ist, ich jedenfalls nutze sie nicht.

    Es muss eben jeder für sich entscheiden ob so eine Funktion, und damit die Offenlegung privater und intimer Dinge, das Leben leichter und besser macht. Das eigentliche Problem an der Sache ist ja, dass Google und andere Firmen (amazon, Apple, Microsoft,...) nicht richtig darüber aufklären was genau und in welchem Ausmaß genau abgegriffen wird.

  4. Re: Schön dass es early adopters gibt...

    Autor: quasides 12.07.19 - 06:51

    man muss lediglich die funktion hallo google deaktivieren und den assistenten auf eine taste legen.
    erledigt.

    wenn er daten heim sendet dann muss das schon über subraumfunk geschehen weil datenübertragung findet da keine statt

  5. Re: Schön dass es early adopters gibt...

    Autor: Mangnoppa 12.07.19 - 07:04

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man muss lediglich die funktion hallo google deaktivieren und den
    > assistenten auf eine taste legen.
    > erledigt.
    >
    > wenn er daten heim sendet dann muss das schon über subraumfunk geschehen
    > weil datenübertragung findet da keine statt

    Gut zu wissen, danke. Widerspricht das aber nicht dem eigentlichen Zweck? Weil man dann eben auch sein Handy verwenden kann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ITEOS, Karlsruhe
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33