1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: "Keine Bußgelder für Nutzung…

Eine Lanze für Casper brechen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Lanze für Casper brechen

    Autor: cyrob 15.01.11 - 01:04

    Das Casper-Gebashe ist durchaus berechtigt, wenn es um die Androhung eines Musterprozesses ging oder darum das auf datenschutz-hamburg.de ebenfalls getrackt wurde. Die Kritik an Analytics hingegen ist gar nicht mal so abwegig.

    Man stelle sich mal vor, ein Unternehmen findet einen Weg Personen in Kaufhäusern zu tracken. Dazu kann man Videoaufzeichnungen auswerten, Flyer mit RFID-Chips verteilen, etc. Zum Schluss kommt ein umfangreiches Profil raus, welches das Unternehmen mit den einzelnen Kaufhäusern teilt.

    Das Geschrei wäre riesig, wenn sowas publik werden würde. Zu Recht, denn wir sind es gewohnt unsere Einkäufe zu erledigen ohne dabei auf Schritt und Tritt beobachtet und protokolliert zu werden.

    Im Internet findet das ganze versteckt statt und der durchschnittliche Surfer hat keine Ahnung wie er sich dagegen wehren soll. Es ist den meisten noch nichtmal bewußt, dass sie beobachtet werden. Die Situation ist eine andere, weil man vermeintlich sicher am eigenen Rechner sitzt aber die Tragweite der Protokollierung ist genau die selbe (wenn nicht noch viel weitreichender) als eine Kaufhausüberwachung. Im Internet setzen auch viele private Seiten Analytics ein, wodurch ein Profil spezifischer ausfällt, als eine reine Auswertung des Kaufverhaltens.

    Nur weil wir im Internet an die Überwachung gewohnt sind oder auf der eigenen Seite selbst Analytics einsetzen, ist der Dienst nicht über jede Kritik erhaben. Und das ausgerechnet Analytics und nicht alle zahlreichen funktionsgleichen Dienste angeprangert werden liegt einfach an der Verbreitung. Wenns irgendwann zu einer gesetzlichen Regelung kommt, wird diese ja hoffentlich für alle gelten und nicht nur expliziet für Google.

    Im Übrigen wäre ein Verbot von "Analytics"-Diensten kein Weltuntergang. Wer mehr Informationen über seine Besucher möchte, wird sogar im OpenSource Bereich fündig. Da lassen sich ganz ähnliche Auswertungen erstellen ohne die Bewegungsdaten an Dritte weiterreichen zu müssen.

  2. Re: Eine Lanze für Casper brechen

    Autor: supadupa 15.01.11 - 08:35

    Wenn man ein Handy nutzt, hat man das Problem schon heute.

  3. Nö, es gibt keinen OpenSource Server

    Autor: sfgsfg 15.01.11 - 08:40

    der die Auswertung der Besucher für mich übernimmt. Die OpenSource Programme müssten selbst eingebaut werden und das ist sehr oft gar nicht erlaubt.

  4. Re: Nö, es gibt keinen OpenSource Server

    Autor: KS 15.01.11 - 10:32

    www.piwik.org - mit anomizerplugin ist es datenschutz konform ...

  5. Re: Nö, es gibt keinen OpenSource Server

    Autor: Verdammt 15.01.11 - 23:26

    sfgsfg schrieb:
    ----------------------------------------------

    > der die Auswertung der Besucher für mich übernimmt.

    Armer Junge musst du dich eben selbst um was kümmern

    > Die OpenSource Programme müssten selbst eingebaut werden

    Und weiter?

    > und das ist sehr oft gar nicht erlaubt

    In welchem Kontext?

    datenschutzrechtlich?
    Und du glaubst die Weitergabe an Dritte ist dann erlaubt wenn du selbst nicht dürftest? Haben sie dir ins Hirn geschissen?

  6. Re: Nö, es gibt keinen OpenSource Server

    Autor: dumdideidum 17.01.11 - 15:47

    Profil werden auch heute schon im Einzelhandel erstellt...vllt. nicht auf welchen Seiten du dich bewegst und welche Produkte dich interessieren...jedenfalls nicht während du auf der Suche danach bist...

    ...stehst du einmal an der Kasse unbezahlst...und sammelst dann noch Treuepunkt über deine Kundenkarten oder Payback (etc.) biste du genauso analysiert und ausgewertet worden, wie du es aus dem Internet "gewohnt" bist...

    ...das geht sogar über deine EC und Kreditkarte...es gibt da so ein hübsches Chart zum Thema "gläserner Mensch" ... einem vollständigen Bewegungsprofil kannst du heute nur entsagen, wenn du auf technische Erungenschaften wie elektronische Zahlungsmittel, Handy, Navi und Computer verzichtest...und mal ernsthaft...wer will das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Data Analyst Logistics (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. IT-Projektmanager/in (m/w/d)
    Gemeinde Stockelsdorf, Stockelsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Ni no Kuni II: Revenant Kingdom für 7,99€, Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9...
  2. 1,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Apple iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
  2. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  3. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen

  1. Gaming: Galaktisch viel Star Wars im Anflug
    Gaming
    Galaktisch viel Star Wars im Anflug

    Quantic Dream (Detroit) arbeitet wohl an Star Wars. Es befinden sich noch mehr Sternenkrieger-Games in der Mache - eines kommt diese Woche.

  2. Amazon, Gorillas & Co.: Was darf die Gig Economy?
    Amazon, Gorillas & Co.
    Was darf die Gig Economy?

    Kündigungen per Bot, GPS-Tracking und mehr: Onlineplattformen machen nicht nur in den USA mit Hire-and-Fire-Praktiken Schlagzeilen. Auch das deutsche Arbeitsrecht schützt nicht überall.

  3. Lebensmittelforschung: Erster Kaffee im Labor gezüchtet
    Lebensmittelforschung
    Erster Kaffee im Labor gezüchtet

    Schmecken und riechen soll das erste Kaffeepulver aus dem Labor fast normal, die Zubereitung hat es allerdings in sich.


  1. 12:30

  2. 12:12

  3. 11:45

  4. 11:18

  5. 09:57

  6. 09:42

  7. 09:27

  8. 08:38