1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps: Wie Betrüger den…

weil es keinen gewinn bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: Moe479 11.07.14 - 09:14

    im gegteil, jeglich manuelle kontrolle bedeutet zusätzliche lohnkosten.

    und solange die breite masse, die so günstig gesammelten, ggf. auch fehlahaften oder manipulierten informationen für richtig halten beasteht keine notwendigkeit für google bing oder sonstwen irgendetwas daran zu ändern.

  2. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: JarJarThomas 11.07.14 - 10:04

    Google Maps HAT keine falschen Daten.

  3. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: Auf 'ne Cola 11.07.14 - 10:36

    Beleg?

  4. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: floggrr 11.07.14 - 10:38

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Maps HAT keine falschen Daten.

    Laut Google Maps soll bei mir gegenüber von der Wohnung ein Restaurant sein.
    Da ist aber gar keins.

  5. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: OmegaForce 11.07.14 - 10:43

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Maps HAT keine falschen Daten.

    Nein? Dann musst du mir mal erklären warum es eine Zeit lang den "Adolf-Hitler-Platz" in Berlin gab.
    http://1.bp.blogspot.com/-vu3CQ5zl-5A/Us8cw6BltgI/AAAAAAAAdH0/IPVEHD_c0yA/s1600/googlemaps_auf_bild.jpg

  6. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: metalheim 11.07.14 - 11:13

    OmegaForce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google Maps HAT keine falschen Daten.
    >
    > Nein? Dann musst du mir mal erklären warum es eine Zeit lang den
    > "Adolf-Hitler-Platz" in Berlin gab.
    > 1.bp.blogspot.com

    Gott, das Beispiel ist doch uralt. Der Platz hies früher wirklich Adolf-Hitler Platz und wurde dann '63 in Theodor-Heuss-Platz umbenannt, deswegen ist der Fehler zuerst unbemerkt geblieben, weil die Information ja nicht _falsch_ war, sondern "nur" 70 Jahre alt.

  7. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: ibsi 11.07.14 - 11:14

    Dann melde es bei Google ;)

  8. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: OmegaForce 11.07.14 - 11:26

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OmegaForce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JarJarThomas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Google Maps HAT keine falschen Daten.
    > >
    > > Nein? Dann musst du mir mal erklären warum es eine Zeit lang den
    > > "Adolf-Hitler-Platz" in Berlin gab.
    > > 1.bp.blogspot.com
    >
    > Gott, das Beispiel ist doch uralt. Der Platz hies früher wirklich
    > Adolf-Hitler Platz und wurde dann '63 in Theodor-Heuss-Platz umbenannt,
    > deswegen ist der Fehler zuerst unbemerkt geblieben, weil die Information ja
    > nicht _falsch_ war, sondern "nur" 70 Jahre alt.

    Es gibt noch andere Beispiele.
    Z.B. Ozzy-Osbourne-Brücke statt Waldschlößchenbrücke wie es ja auch im Text benannt wird.

  9. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: SmittyWerben 11.07.14 - 11:33

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Maps HAT keine falschen Daten.


    Ich denke eher, er bezieht sich darauf, dass Google selbst keine falschen Daten einträgt bzw. erhält. Diese falschen Einträge stammen ja von Nutzern.

  10. Re: weil es keinen gewinn bringt.

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.14 - 19:03

    Und der Platz tauchte nicht unter AH Platz auf Maps auf, sondern wurde einem nur gezeigt, wenn man danach suchte.
    Der Eintrag war nämlich unter "historischer Namen" (oder so ähnlich).

    Unter dem Gesichtspunkt erschien die Geschichte schon fast wie Geschichtsrevisionismus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,69€
  2. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück