Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play: Android-Apps geben…

Android ist nicht unsicher!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android ist nicht unsicher!

    Autor: ralf.wenzel 20.06.14 - 09:34

    Der Anwender muss halt nur den Quellcode der Apps analysieren und darf unsichere Apps einfach nicht installieren.

    So einfach ist das.

    Und was aus dem Play Store kommt, ist per se sicher.

    Noch Fragen?

    Es mag ja sein, dass es Dinge gibt, die man unter iOS nicht einstellen kann. Es ist sicher nicht so flexibel wie Android. Aber es ist auch bedeutend sicherer, auch wenn es Perfektion in dem Bereich per Definition nicht gibt.

  2. Re: Android ist nicht unsicher!

    Autor: Mingfu 20.06.14 - 09:45

    Also der Kommentar ist in dem Kontext absoluter Quatsch. Dieser Fehler kann unter iOS 1:1 genauso gemacht werden. Und ich wette, dass er auch 1:1 so gemacht wurde, dass also auch in iOS-Apps Zugangsdaten hardcoded abgelegt sind. Wenn auch das Decompilieren von iOS-Apps deutlich aufwändiger ist, so ist das nicht ausgeschlossen. Auch dort kommt man also an diese Daten heran, wenn man denn will. Und das ist einer der Punkte, die Apple garantiert nicht prüft. Dort schaut man zwar sehr genau danach, ob nicht irgendwo nackte Haut zu entdecken ist - sicherheitstechnischer Murks im Programmcode selbst wird aber nicht geprüft.

  3. Re: Android ist nicht unsicher!

    Autor: test1111 20.06.14 - 10:51

    Aus eigener Erfahrung. Es wird gemacht. Bei jedem update und beim ersten einstellen.



    Mingfu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also der Kommentar ist in dem Kontext absoluter Quatsch. Dieser Fehler kann
    > unter iOS 1:1 genauso gemacht werden. Und ich wette, dass er auch 1:1 so
    > gemacht wurde, dass also auch in iOS-Apps Zugangsdaten hardcoded abgelegt
    > sind. Wenn auch das Decompilieren von iOS-Apps deutlich aufwändiger ist, so
    > ist das nicht ausgeschlossen. Auch dort kommt man also an diese Daten
    > heran, wenn man denn will. Und das ist einer der Punkte, die Apple
    > garantiert nicht prüft. Dort schaut man zwar sehr genau danach, ob nicht
    > irgendwo nackte Haut zu entdecken ist - sicherheitstechnischer Murks im
    > Programmcode selbst wird aber nicht geprüft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal
  4. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40