Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Positionsdaten von…

genauer als gps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genauer als gps

    Autor: Anonymer Nutzer 03.05.11 - 02:44

    ?

    wirklich?

    ich dachte es ist genauer als die mobilfunkzellen-ortsbestimmung. aber genauer als gps?

    Ersthafte Frage ;)

  2. Re: genauer als gps

    Autor: antares 03.05.11 - 03:41

    machbar. Nokia schafft mit NFC datengenauigkeiten bis 10cm, mit WLAN schaffe ich aus dem Stand ca 1.5m bei Abdeckung mit 4 APs. Die verbesserte genauigkeit gegenüber GPS führe ich auf die Höhenunabhängigkeit zurück

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  3. Re: genauer als gps

    Autor: kevla 03.05.11 - 09:00

    hmm, also wenn ich gps aus hab und nur per wlan und funkzellen orte, kommt mein handy auf ne genauigkeit von 100 m.

  4. Re: genauer als gps

    Autor: redex 03.05.11 - 09:15

    Ich glaub das ist nicht so wichtig und wird eventuell als Argument vorgeschoben. Auf jeden fall ist es Stromsparender! Somit könnte man das dauerhaft laufen lassen um ortsbezogene Werbung punktgenau "einzublenden" - und das wird viel entscheidender sein!

  5. Re: genauer als gps

    Autor: genab.de 03.05.11 - 09:35

    du siehst es auf 100 Meter genau:

    weil google dir z.B. in goolemaps nur anzeigt, das du im bereich der Wlans bist.
    Es aber die Feldstärken nicht auswertet.

    google sieht es ganz genau, weil es neben der WLAn zellen, auch die Feldstärken abspeichert, und das dann per Kreizpeilung genau ausgerechnet werden kann.

    Aber Google denkt ja nicht primär an den Deutschen Markt.
    Sondern eher an die New Yorker.

    stell dir vor, du bist in einem 400 Meter Wolkenkratzer, einer von 1000 angestellten in der Chefetage - also ganz oben.


    stellst du nun mit deinem Android Handy eine Google anfrage, über Investitionen eines Mitbewerbers, weiß nun Google ganz genau, das die Suchanfrage sehr relevant ist, weil 1. es nicht von irgendeinem Mitarbeiter kommen kann, sondern aus der Chefetage eines Konzerns. das könnte man nicht mit GPS lösen, weil in einem Gebäude nicht verfügbar. Mit wlan ortung aber sehr genau. weil es nur die wlan Zellen der Oberen Etage empfängt, nicht aber die von den unter geschossen.

    Solche Daten sind sehr wertvoll....

  6. Re: genauer als gps

    Autor: kevla 03.05.11 - 09:36

    redex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub das ist nicht so wichtig und wird eventuell als Argument
    > vorgeschoben. Auf jeden fall ist es Stromsparender! Somit könnte man das
    > dauerhaft laufen lassen um ortsbezogene Werbung punktgenau "einzublenden" -
    > und das wird viel entscheidender sein!

    ich denke auch, da gehts rein um die werbung, nicht um die genauigkeit.

  7. Re: genauer als gps

    Autor: antares 03.05.11 - 09:48

    Du warst noch nie mit einem WLAN-Empfänger auf erhöhtem Terrain, oder? Ich habe hier ausm 8. Stock eine Stabile WLAN-Verbindung zum 13.4km Entfernten Rechenzentrum meiner Universität.

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  8. Re: genauer als gps

    Autor: zonk0101 03.05.11 - 10:26

    13,4 km Wlan-Link? klingt stark unrealistisch.
    Dennoch sollte Golem diesen Satz korrigieren, z.b. kann man mit WLAN auch innerhalb von 4 Wänden wenigstens ungefähr die Position feststellen...

  9. Re: genauer als gps

    Autor: Hazamel 03.05.11 - 10:30

    Ich denke es geht hier um urbane Gebiete und innerhalb von Gebäuden. Auf der grünen Wiese, wenn du 10 GPS-Sateliten hast, dürfte der Spaß anders aussehen.
    Mit hier zwei WLANs in Reichweite ohne GPS werde ich gerne mal 500-1500m entfernt eingenordet.

  10. Re: genauer als gps

    Autor: chrulri 03.05.11 - 11:35

    In der Tat hängt die Genauigkeit von der Dichte der WLANs ab. Somit bringt eine Kombination aus Cell-Location, WLAN-Location und GPS-Location eine sehr gute Abdeckung auf dem Land oder in der Stadt. Einzig längere Tunnels sind nach wie vor problematisch (insbesondere wenn man im Tunnel abbiegen muss ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  4. über modern heads executive search, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35