Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Project Zero: Whatsapp-Anruf…

Versionsnummern falsch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versionsnummern falsch?

    Autor: BoltarCavanaugh 10.10.18 - 15:47

    Die neueste WA Version im PlayStore ist 2.18.293 vom 24.09.2018

    Tippfehler?

  2. Re: Versionsnummern falsch?

    Autor: mtr (golem.de) 10.10.18 - 16:01

    Hallo,

    "Obwohl die Android-Version bereits Ende September aktualisiert wurde, ist das Update noch nicht für alle Android-Nutzer in Googles Play Store verfügbar."

    im Google Play Store wird vielen Android-Nutzern die Whatsapp-Version 2.18.293 vom 24. September angezeigt. Dem Bericht von Googles Project Zero nach zu urteilen ist diese verwundbar.

    LG
    Moritz



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.18 16:01 durch mtr (golem.de).

  3. Re: Versionsnummern falsch?

    Autor: DWolf 10.10.18 - 17:39

    Interessant ist an der Stelle auch, dass die Version 2.18.302 auf Whatsapps Seite zum Download steht (für alle die im Playstore noch kein Update bekommen haben), ich aber z.B. vor 2 Tagen schon die 2.18.306 aus dem Playstore bekommen habe.
    Und ich bin in keiner Beta.
    Phone ist ein Oneplus 2 auf CarbonRom 6.1 / Android 8.1

    Bekannter hat die 2.18.308 und ist in der Beta

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  4. Re: Versionsnummern falsch?

    Autor: co 11.10.18 - 08:00

    bei mir macht es einen Unterscheid, ob ich mit der PlayStore App oder mit dem Browser auf der Playstore Seite nach Whatsapp suche. Zwei verschiedene Versionen. In der App kommt dummerweise die alte.

  5. Re: Versionsnummern falsch?

    Autor: daseddy 11.10.18 - 08:31

    Ich habe jetzt mehrere Telefone konkrolliert, bei keinem Telefon ist die abgesicherte Variante installiert oder via AppStore als Update verfügbar. Nicht gerade berauschend.

  6. Re: Versionsnummern falsch?

    Autor: DWolf 14.10.18 - 13:46

    Um das Thema mal (weils ja durch sein sollte) zu beenden: Wenn sowas wieder vorkommt, einfach über die Whatsappseite die apk laden und installieren. Hab ich bei meinen Eltern machen müssen, da die die neue Version auch nicht bekommen haben.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 399€
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  2. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.

  3. Smartphone: Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf
    Smartphone
    Pixel 3 lädt nur auf Google-Ladestation schnell drahtlos auf

    Das Pixel 3 und Pixel 3 XL können drahtlos mit 10 Watt schnell geladen werden - allerdings nur auf Googles eigener Ladestation Pixel Stand. Lade-Pads mit Schnellladefunktion anderer Hersteller hat Google offenbar absichtlich blockiert, hier laden die Smartphones nur langsam auf.


  1. 17:43

  2. 17:03

  3. 16:52

  4. 14:29

  5. 14:13

  6. 13:35

  7. 13:05

  8. 12:48