1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Street View Deutschland…

Was hat das mit Angst zu tun?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: Persopilomaus 20.09.10 - 14:49

    Golem schreibt: "Viele Deutsche haben Angst vor Google Street View."

    Das hat nichts mit Angst zu tun.

    Viele wollen nur nicht, dass jeder Depp aus dem Internet, dem man irgendwann mal seinen Namen gegeben hat, einem mit Leichtigkeit hinterherstalken kann.

    Wenn jemand mein Haus sehen will: Bitte, dann soll er sich ins Auto setzen und 800 Kilometer hierher düsen. Ich will es solchen Leuten aber NICHT leicht machen, dass sie wissen, in welcher Gegend ich wohne und dann vielleicht noch ein Foto davon im Netz herumzeigen: Guckt mal, in dieser Baracke wohnt Persopilomaus.

    Wie gesagt: Wer will, kann gerne gucken. Ich komme dann auch raus und biete ihm ein belegtes Brot an. Aber automatisiert Bilder machen geht gar nicht.

    Das hat mit Angst nichts zu tun. Ich will diesen automatisierten Müll, der in vielen Gegenden ohnehin nur sehr begrenzten Nutzen hat, nicht. Street View ist erst der Anfang von Big Brother.

  2. 100% Ack!

    Autor: Krakenstopper 20.09.10 - 14:59

    Persopilomaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem schreibt: "Viele Deutsche haben Angst vor Google Street View."
    >
    > Das hat nichts mit Angst zu tun.
    >
    > Viele wollen nur nicht, dass jeder Depp aus dem Internet, dem man
    > irgendwann mal seinen Namen gegeben hat, einem mit Leichtigkeit
    > hinterherstalken kann.
    >
    > Wenn jemand mein Haus sehen will: Bitte, dann soll er sich ins Auto setzen
    > und 800 Kilometer hierher düsen. Ich will es solchen Leuten aber NICHT
    > leicht machen, dass sie wissen, in welcher Gegend ich wohne und dann
    > vielleicht noch ein Foto davon im Netz herumzeigen: Guckt mal, in dieser
    > Baracke wohnt Persopilomaus.
    >
    > Wie gesagt: Wer will, kann gerne gucken. Ich komme dann auch raus und biete
    > ihm ein belegtes Brot an. Aber automatisiert Bilder machen geht gar nicht.
    >
    > Das hat mit Angst nichts zu tun. Ich will diesen automatisierten Müll, der
    > in vielen Gegenden ohnehin nur sehr begrenzten Nutzen hat, nicht. Street
    > View ist erst der Anfang von Big Brother.


    Eben. Das raffin hier einige Tekkies nicht. Hier wird Schritt für schritt eine Infrastruktur eingeführt die jede einzeln für sich harmlos erscheint, aber in der Kombination doch schon gefährlich ist.

    Es fängt bei so Dingen wie die Kreditvergabe an, geht über stalking etc.

  3. Re: Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: Nath 20.09.10 - 15:04

    Und wie soll jemand von deinem Namen auf das Foto deines Hauses kommen?

  4. Re: Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: el3ktro 20.09.10 - 15:06

    Wie genau findest du ein Haus von jemandem auf Street View, von dem du nur den Namen hast?

  5. Re: 100% Ack!

    Autor: el3ktro 20.09.10 - 15:10

    Wie genau hilft es mir jemanden zu stalken, wenn ich ein jahrealtes Foto von dessen Haus auf Street View finde? Ein Stalker verfolgt sein Opfer ja sowieso ständig, daher ja der Begriff, also weiß er doch sowieso wo das Opfer wohnt. Was nützt mir da Street View?

    Und meinst du, Kreditinstitute brauchen wirklich ein Foto deines Hauses/deines Wohngebäudes, um deine Kreditwürdigkeit zu bestimmen? Glaub mir, dazu verwenden sie ganz andere, wesentlich sensiblere Daten...

  6. Re: Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: Persopilomaus 20.09.10 - 15:10

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie genau findest du ein Haus von jemandem auf Street View, von dem du nur
    > den Namen hast?

    Ist jetzt Happy Hour für Krümelkacker?

    Telefonbücher existieren. Manche Namen sind auch so selten, dass sie eindeutig sind. Auch die Impressumspflicht macht mich wegen meines polarisierenden Blogs, auf dem ich Werbung plaziere, zur bekannten Person. Und schließlich sind viele (siehe Facebook, siehe StudiVZ) einfach so arglos, dass sie das Gute in den Menschen vermuten und ihre Identität auch so öffentlich preisgeben. Nichtsahnend der Arschlöcher, die bei nächster Gelegenheit zu stalken anfangen, wenn man mal anderer Meinung ist als sie.

    Noch Fragen? Oder reicht das.

  7. Re: 100% Ack!

    Autor: Persopilomaus 20.09.10 - 15:12

    el3ktro schrieb:

    > Ein Stalker verfolgt sein Opfer ja
    > sowieso ständig, daher ja der Begriff, also weiß er doch sowieso wo das
    > Opfer wohnt.

    Du solltest Dich vielleicht nicht an dem Begriff aufhängen. Dann klappt's auch mit einer Diskussion. Gemeint ist jedwedes "Spionieren", "Auskundschaften" etc.

  8. Re: Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: el3ktro 20.09.10 - 15:13

    Nun gut, angenommen ich finde allein anhand deines Namens deine Adresse raus. Dann gucke ich auf Street View und weiß wie das Haus oder die Wohnung wo du wohnst, von außen vor zwei Jahren ausgesehen hat. Und nun?

  9. Re: Was hat das mit Angst zu tun?

    Autor: Persopilomaus 20.09.10 - 15:20

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gut, angenommen ich finde allein anhand deines Namens deine Adresse
    > raus. Dann gucke ich auf Street View und weiß wie das Haus oder die Wohnung
    > wo du wohnst, von außen vor zwei Jahren ausgesehen hat. Und nun?

    Das habe ich schon geschrieben. Mensch, Leute ...

  10. Re: 100% Ack!

    Autor: MZ 20.09.10 - 16:05

    Immer wieder dieses "Argument", die Bilder wären ja total veraltet.

    Ich baue mein Haus nicht alle paar Monate um, von daher haben auch alte Bilder noch ihre Gültigkeit.
    Selbst das Bild von meinem Haus mit dem roten Volvo in der Einfahrt, den ich seit knapp 10 Jahren nicht mehr habe, ist was das Haus angeht noch ziemlich aktuell.

    Abgesehen davon ist es lustig, dass ihr Befürworter garnicht merkt, dass ihr eure eigenen Argumente damit entkräftet.
    "Wenn ich umziehe, möchte ich sehen, in was für einer Umgebung ich dann wohnen werde". Och schade, die Bilder sind ja total veraltet, muss ich wohl doch hinfahren.
    "Wenn ich in den Urlaub fahre, will ich wissen, wie es da aussieht"
    Och schade, die riesige Dauerbaustelle vorm Hotel war auf den Streetview-Bildern aber garnicht drauf.

  11. Treffer, versenkt

    Autor: Treffer 20.09.10 - 16:28

    gut so.

  12. Re: Treffer, versenkt

    Autor: gisu 21.09.10 - 02:00

    Braucht man Google Street View um herauszufinden wo du wohnst? Da reicht jede Satellitenkarte und schon kann ich erkennen wo du wohnst. Geh ich zu Bing Maps hab ich vielleicht glück und bekomm sogar ne Luftaufnahme deiner Straße die ich mir aus allen vier Richtungen ansehen kann. Vielleicht hat sogar einer in Flicker ein Foto deiner Straße gemacht, rein zufällig.

    Und da du das Big Brother Argument erst mit Google Street View in Verbindung bringst, zeigst du nur deine recht eingeschränkte Sicht der Dinge. Da Staatliche Institutionen schon seit Jahren, die Privatssphäre aller Menschen aufweichen, sie unter Generalverdacht stellen um immer tiefer zu schnüffeln.

  13. Re: 100% Ack!

    Autor: el3ktro 21.09.10 - 02:30

    Dass ein Street View-Foto ohne Baustelle kein Garant ist, dass am Urlaubshotel auch tatsächlich keine Baustelle ist, ist mir schon klar. Das man sich diesbezüglich auf SV verlassen sollte habe ICH auch nie behauptet. Aber man kann sich mit SV einen ganz guten allgemeinen Eindruck vom Urlaubsort machen oder von der neuen Wohngegend. Klar, in einigen Fällen kann es sein, dass es dort inzwischen völlig anders aussieht, aber meistens wird es im Großen und Ganzen ja recht ähnlich aussehen.

  14. Re: Treffer, versenkt

    Autor: Eckstein 24.09.10 - 21:50

    Schon mal über den Unterschied von Aufsicht (Satellit) und Fassade (Streetview) nachgedacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  3. über Hays AG, Bonn, München
  4. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme