Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Suche: Löschanträge offenbar…

Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: CraWler 13.07.14 - 12:14

    Ich denke wir sollten Yacy unterstützen, eine Nichtkommerzielle Google Alternative die man sich auf den eigenen Rechner installiert. Der Suchindex wird dann dezentral in einem P2P Grid betrieben und ist somit unzensierbar.

    http://yacy.net/de/index.html

    Je mehr Leute mitmachen desto besser werden die Ergebnisse.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich bin Piratenpartei Mitglied
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  2. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: Nerd_vom_Dienst 13.07.14 - 12:33

    Nur mal so ein Gedanke, mal angenommen du stellst Inhalte via Yacy bereit für alle, sagen wir ein Portal, diverse Datensätze etc.
    Nun entscheidest dich für dein Recht die Daten zu löschen damit sie völlig verschwinden, doch andere haben die Daten bereits und stellen sie selbst ein.
    Wo besteht nun eine Möglichkeit rechtlich durchzusetzen daraus etwas löschen lassen zu können? Das wäre wieder ein Punkt wo Gesetzeshüter auf den Plan treten und Druck ausüben könnten, dass Yacy nun willkürlich dafür zu haften hat oder die Software müsse angepasst werden etc.

  3. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: CraWler 13.07.14 - 12:47

    Mit Yacy betreibts du nur kein öffentliches Portal sondern nur einen Peer für dich selber. Das dürfte dann Medienrechtlich evtl nochmal n bischen anders aussehen da ja keine Veröffentlichung im eigendlichen sinne stattfindet.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich bin Piratenpartei Mitglied
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  4. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.14 - 13:33

    Seit wann ist es normal geworden die Suchmaschine zu verklagen anstatt zu dem zu gehen der den eigentlichen content vorhält?

    Das Gerichtsurteil ist der größte scheiss den die welt je erlebt hat. Google.de kannst du im grunde damit begraben.

    Google juckt das eh null. Die erfüllen auf .de die vorgaben und auf .com gibts alles ungefiltert.

  5. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: violator 13.07.14 - 14:43

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist es normal geworden die Suchmaschine zu verklagen anstatt zu
    > dem zu gehen der den eigentlichen content vorhält?

    Seitdem das einfacher ist und Google ja eh für alles im Internet verantwortlich gemacht wird.

  6. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: katze_sonne 13.07.14 - 16:00

    Damit hatte ich mich vor einigen Jahren schon mal beschäftigt, klang ja schließlich ganz interessant der Ansatz. Mein "Problem" damit ist einfach: Was, wenn mein lokaler Yacy-Peer eine Seite mit illegalem Inhalt (Kinderpornos, ...) durchsucht. Dann habe ich als Deutscher vermutlich ein riesiges Problem. Wenn das jemand anderes über sagen wir mal Tor gewesen wäre - naja, unangenehm wird's wohl trotzdem, aber wenigstens werden die meisten Gerichte Tor wohl inzwischen kennen... (und trotzdem nutze ich Tor genau aus diesem Grund nicht, auch wenn's eigentlich traurig ist) Yacy hingegen ist aber sogar noch mal ein Stück unbekannter. Und wenn ich mich dann nachher vor Gericht verteidigen muss (wodrauf ich ehrlich gesagt schon mal gar kein Bock hätte, genau wie beschlagnahmte Rechner usw.) und dann erzähle, ich "betreibe mein eigenes Google und ja, da die Software nach dem Prinzip funktioniert, einfach alle Links anzuklicken und die dortigen Seiten zu besuchen, kann sowas schon mal passieren", werden die vermutlich sagen, dann müsste man sowas verhindern blablabla (obwohl das vermutlich kein Problem wäre, wenn Google eine solche Seite besucht -.-)...

    Auf jeden Fall habe ich zu dieser Thematik damals einfach zu wenig / gar nichts gefunden und daher von dem Thema für's erste Abstand genommen. Und möchte hiermit auch andere auf das Problem aufmerksam machen - falls aber jemand "echte" Gegenargumente hat, würden die mich auch interessieren!

  7. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: FreiGeistler 13.07.14 - 17:24

    Hmm, peer to peer, landen da nicht nur Bruchstücke der Datei auf deinem Rechner? Bruchstücke sind unbrauchbar und somit auch nicht straffällig, richtig?

  8. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: katze_sonne 13.07.14 - 17:41

    Soweit ich weiß, ist ja alleine schon der Besuch einer solchen Seite strafbar. Also mal angenommen, mein eigener Peer besucht diese Seite und erstellt einen Index davon und später fällt den Strafverfolgungsbehörden ein Zugriffslog des Webservers in die Hände: *Platsch*, dann war's das für mich... da ist auch egal, ob von diesem Index letztendlich nur irgendwelche Bruchstücke auf meinem Rechner landen.

  9. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: FreiGeistler 13.07.14 - 17:46

    Hat nicht die EU so eine "Blacklist" der verbotenen Seiten? Die sollte für solche Zwecke veröffentlicht werden.
    Was ist eigentlich mit den grossen Suchmaschinen, besuchen die keine solche Seiten?

  10. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: Avarion 13.07.14 - 22:59

    Blacklisten dieser Art werden nicht öffenlich gemacht. Siehe den Hack der BPJM

    Auch die Großen gehen auf solche Seiten. Aber jeder Strafverfolger wird annehmen das das ein Bot war und es erst einmal beiseite tun. Wenn es von Otto-Normalbrowser kommt geht er erst von von Konsum aus und startet das entsprechende Programm.

  11. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: FreiGeistler 13.07.14 - 23:17

    ... , stellt dann fest dass dies auch ein Bot war und lässt den Rest dann bleiben.
    Sorry, aber wenn ein Rechtsverdreher mich zu unrecht verdächtigt geht das nicht auf meine Kosten. Höchstens auf die Nerven.

    > Blacklisten dieser Art werden nicht öffenlich gemacht

    Muss ja nicht gleich öffentlich sein, aber Amtlich bewilligt ab 18 Jahren unter vorweisung des Ausweises? Sollte dem Argument
    > "Kinder könnten solche Seiten aus Neugier oder wegen dem "kick" besuchen"
    genügen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.14 23:19 durch FreiGeistler.

  12. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: TTX 14.07.14 - 08:17

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann ist es normal geworden die Suchmaschine zu verklagen anstatt
    > zu
    > > dem zu gehen der den eigentlichen content vorhält?
    >
    > Seitdem das einfacher ist und Google ja eh für alles im Internet
    > verantwortlich gemacht wird.

    Richtig und seitdem gerade wieder die Anti-Stimmung verbreitet wird von den Median, machen die Lemminge ja auch fleißig mit, sieht man ja auch schon hier auf Golem :-)

  13. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: Avarion 14.07.14 - 11:04

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... , stellt dann fest dass dies auch ein Bot war und lässt den Rest dann
    > bleiben.

    Da bin ich mir nicht sicher. Die werden vermutlich erst mal das übliche Prozedere starten. Also wird die Wohnung gefilzt und alles was irgendwie nach Computer aussieht einkassiert.

    Anschliessend musst du dann beweisen das es der Bot war und nicht du. Weil der Richter nie von dieser Suchmaschine gehört hat geht er erst mal davon aus das alles klar auf dich deutet.

    > Sorry, aber wenn ein Rechtsverdreher mich zu unrecht verdächtigt geht das
    > nicht auf meine Kosten. Höchstens auf die Nerven.

    Naja, du hast erst mal Auslagen für deinen eigenen Anwalt, eventuell für einen Gutachter, Reisekosten etc. Wenn du keine Rechtschutzversicherung hast wirds teuer.

  14. Re: Yacy: Suchmaschine auf anonymer P2P Basis

    Autor: FreiGeistler 14.07.14 - 14:18

    ALso wirds doch teuer wegen mangelnder Bildung des Richters? Schönes Rechtssystem...
    Siehts in der Schweiz auch so aus?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 1,24€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

  1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
    Freier Videocodec
    Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

    Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

  2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
    Timex Data Link im Retro-Test
    Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

    Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

  3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
    Prozessor
    Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

    Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


  1. 12:30

  2. 12:04

  3. 11:34

  4. 11:22

  5. 11:10

  6. 11:01

  7. 10:53

  8. 10:40