1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Vorabwiderspruch bei Street…

Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: Stefan Grotz 20.10.19 - 19:07

    Ich benutze immer Mapilary oder Openstreetcam wenn ich eine Straße vor einer Reise schon mal betrachten will (und zunehmend die 3D-Version von Google Maps, die quasi Streetview durch die Hintertür bringt).

    Aber warum geht das da? Muss ein besorgter Bürger bei jeden Anbieter getrennt Widerspruch einreichen?

  2. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: bark 20.10.19 - 19:41

    Ja


    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze immer Mapilary oder Openstreetcam wenn ich eine Straße vor
    > einer Reise schon mal betrachten will (und zunehmend die 3D-Version von
    > Google Maps, die quasi Streetview durch die Hintertür bringt).
    >
    > Aber warum geht das da? Muss ein besorgter Bürger bei jeden Anbieter
    > getrennt Widerspruch einreichen?

  3. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: Stefan Grotz 20.10.19 - 19:58

    Hmm das macht die ganze Sache nur noch absurder.

  4. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: wHiTeCaP 20.10.19 - 20:00

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm das macht die ganze Sache nur noch absurder.


    Nein, es zeigt nur, wie (bewusst?) lückenhaft hier der Schutz der Privatsphäre aufgebaut ist. Anstatt zentral zu widersprechen, muss man an jeden herantreten.

    Ich sag nur Telefonbuch und was man heute so über sich im Netz findet ...

  5. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: bummelbär 21.10.19 - 06:42

    Die Privatsphäre einer Hauswand? Lebt die tatsächlich?

  6. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: hyperlord 21.10.19 - 08:38

    Wenn ich mich richtig erinnere, stand vor allen Dingen Streetview im Fokus der Berichterstattung, daher haben sich dann alle fleissig über das böse Google erregt und flugs ihre Fassaden bei Google gesperrt.
    Mit dem guten Gefühl der fiesen Datenkrake es mal so richtig gezeigt zu haben, hat man sich dann wieder hingelegt. Die Tatsache, dass es diverse Dienste gibt, die im Grunde genommen nichts anderes machen, als Streetview, hat in den Medien nie eine Rolle gespielt und entsprechend würde ich behaupten, dass es den wenigsten Leuten außerhalb der IT-Branche überhaupt geläufig ist.

  7. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: ibsi 21.10.19 - 09:09

    wHiTeCaP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stefan Grotz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hmm das macht die ganze Sache nur noch absurder.
    >
    > Nein, es zeigt nur, wie (bewusst?) lückenhaft hier der Schutz der
    > Privatsphäre aufgebaut ist.
    Welche Privatsphöre? Weil jemand in 200km entfernung die Vorhänge von vor einem Jahr bei Dir sehen kann? oO

    > Anstatt zentral zu widersprechen, muss man an
    > jeden herantreten.
    Zentral für was? Das verpixeln war 100%ig freiwillig von Google

    >
    > Ich sag nur Telefonbuch
    Ich stand nie im Telefonbuch. Bei meinem ersten Umzug habe ich dem widersprochen. Wo ist jetzt das Problem?

    > und was man heute so über sich im Netz findet ...
    DAS widerrum liegt hauptsächlich an einem selber ;)

  8. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: Quantium40 21.10.19 - 12:09

    bummelbär schrieb:
    > Die Privatsphäre einer Hauswand? Lebt die tatsächlich?

    Hauswände haben oft diese durchsichtigen Glasteile, die Einblicke ins Hausinnere ermöglichen können.

  9. Re: Mapilary und Openstreetcam haben viel in Deutschland, wieso geht das?

    Autor: Amilo1 21.10.19 - 23:17

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bummelbär schrieb:
    > > Die Privatsphäre einer Hauswand? Lebt die tatsächlich?
    >
    > Hauswände haben oft diese durchsichtigen Glasteile, die Einblicke ins
    > Hausinnere ermöglichen können.

    Ja, aber alles was die Kamera da von der Straße aus ablichtet, hat man ja sowieso der Öffentlichkeit preisgegeben. Die Höhe der Kamera ist vergleichbar mit jedem Kleintransporter der täglich vorbeifährt...
    Es steht jedem frei den Blick der Öffentlichkeit durch geeignete Maßnahmen einzuschränken. (Gardine etc.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knowledge Department GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 188,00€
  2. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  3. ab 30,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  2. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.

  3. Recycling: Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial
    Recycling
    Ausgemusterte Windräder enden als Geländefüllmaterial

    Windkraftwerke gelten als Möglichkeit, grünen Strom zu erzeugen - mithin als umweltfreundlich. Das gilt zwar während des Betriebs. Doch danach sieht es anders aus.


  1. 17:17

  2. 16:48

  3. 16:30

  4. 16:22

  5. 16:15

  6. 15:08

  7. 14:47

  8. 14:20