Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Governikus: Personalausweis…

54 Jahre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 54 Jahre

    Autor: M.P. 21.11.18 - 11:26

    Gut gehalten, die Frau Mustermann.... irgendwie sah die vor 17 Jahren schon genauso aus ;-)
    Ansonsten bin ich froh, noch bis 2020 den alten PA zu haben - da gerate ich nicht in Versuchung, einen elektronische Identifizierung zu nutzen ...





    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 11:33 durch M.P..

  2. Re: 54 Jahre

    Autor: korona 21.11.18 - 11:45

    Man muss es nicht aktivieren. Dann kommt man auch nicht in Versuchung

  3. Re: 54 Jahre

    Autor: ibsi 21.11.18 - 12:05

    Muss man, seit ... diesem? Jahr

  4. Re: 54 Jahre

    Autor: korona 21.11.18 - 12:12

    Das wusste ich nicht, habe meinen schon relativ lange da wurde ich gefragt. Und habe es deaktivieren lassen

  5. Re: 54 Jahre

    Autor: JPanse 21.11.18 - 13:17

    Da die meisten Menschen die Funktion haben deaktivieren lassen (etwa 2/3), wurde der Vorgang dahingehend abgeändert, dass die Onlinefunktionen standardmässig aktiv sind.

    Komplett deaktivieren kann man die Funktion wohl garnicht mehr. Aber man kann sie sperren lassen. Dazu muss man dann aber erstmal auf seinen Sperrcode warten (der kommt per Post ein bis zwei Wochen nach der Abholung des Ausweises) und darf dann eine kostenpflichtige(!) Sperrhotline anrufen.

    Wer einen Induktionsherd besitzt kann aber wohl den Chip auf einfache Art zerstören, ohne dass es von aussen sichtbar ist. (https://www.ccc.de/de/updates/2017/chip-zappen)

  6. Re: 54 Jahre

    Autor: derSid 21.11.18 - 13:51

    Ich habe meinen Ausweis in die Microwelle gelegt.
    Das geht auch ganz gut. :)

  7. Re: 54 Jahre

    Autor: HeroFeat 21.11.18 - 14:21

    Der Vorteil des neuen Personalausweises ist doch ganz einfach das Format. So eine "kleine" Karte im "Scheckkartenformat" lässt sich gut mitnehmen und verstauen. Das war beim alten eher schwieriger. Und die Onlinefunktionen brauchst oder kannst du (eigentlich keine realen Anwendungsfälle) ja nicht nutzen.
    Das einzige was ich am neuen im Vergleich zum alten kritisieren würde ist der Preis.

  8. Re: 54 Jahre

    Autor: JoeSenfmacher 21.11.18 - 15:53

    Dann viel spaß mit Elster Online Steuererklärung.
    Schon praktisch, wünsche ich mir für weit mehr Stellen.
    Bei Energieversorgern, Internetanbietern, Onlineshops.
    Kein PostIdent mehr yay!
    Aber neiiiin. Keine Ahnung was die Hürden sind, aber ich wünsche mir da mehr Anbieter und Nutzungsszenarien.
    Digital Bezahlen geht, aber um dahin zu kommen muss man vorher einiges Analog erledigen. Und wenn es ein Ausdruck ist, eine Unterschrift und dann Brief oder Scan..
    Lieber Perso auf Scanner, Pin eingeben. Offiziell dokumentenecht Digital Signiert. Fertig.

  9. Re: 54 Jahre

    Autor: Askaaron 21.11.18 - 17:03

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss es nicht aktivieren. Dann kommt man auch nicht in Versuchung

    Die Aktivierung erfolgt künftig immer, man kann es nicht ablehnen.

  10. Re: 54 Jahre

    Autor: whitbread 21.11.18 - 17:30

    Wozu braucht man bei Elster oder Postident denn den neuen PA?

  11. Re: 54 Jahre

    Autor: pommesmatte 22.11.18 - 00:31

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man bei Elster oder Postident denn den neuen PA?

    Um es von zuhause zu nutzen, ohne auf einen Brief zu warten, mit einem Softwarezertifikat rumzuhantieren, zu den Öffnungszeiten in die Postfiliale zu dackeln oder sich im Videochat zum Affen zu machen.

  12. Re: 54 Jahre

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 02:25

    derSid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe meinen Ausweis in die Microwelle gelegt.
    > Das geht auch ganz gut. :)

    Da der Ausweis unabhängig von solchen Sicherheitslücken, die die Server der Dienste betreffen, gegen die du dich authentifizieren willst, sicher ist und noch keine! Sicherheitslücken hatte, hoffe ich mal, dass dich dieser vorsätzliche Vandalismus irgendwann mal einen verpassten Flug bedeuten wird, wenn unsere Grenzschützer irgendwann mal anfangen auch die Möglichkeiten zu nutzen, die sie haben :D

    Solange du die PIN nicht dritten verrätst oder in infizierte Computer eingibst, kann dir nichts dadurch passieren, dass dein Ausweis diese Funktion hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. telent GmbH, Backnang
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
    Landtag
    Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

    Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

  2. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
    Airseas
    Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

    Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.

  3. Pokémon Go mit Harry Potter: Magische Handy-Jagd auf Dementoren
    Pokémon Go mit Harry Potter
    Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    Expelliarmus! Mit Smartphone statt Zauberstab kämpfen wir Muggel in der Welt des Harry Potter. Golem.de hat Wizards Unite, hinter dem die Entwickler von Pokémon Go stecken, ausführlich ausprobiert und zeigt echtes Gameplay im Video.


  1. 15:52

  2. 15:41

  3. 15:08

  4. 15:01

  5. 15:00

  6. 13:50

  7. 12:45

  8. 12:20