Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Governikus: Personalausweis…

Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: zuschauer 22.11.18 - 14:05

    Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr gut und sicher funktionieren.
    Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde und fast vollkommen lahmgelegt wurde.
    Mittlerweile hat man sich davon wohl erholt und die Systeme entspechend gehärtet.

    Der zweite Unterschied besteht darin, daß die Esten weniger Bedenkenträger in ihrem Volk zu haben scheinen.

    Ich habe natürlich auch nur den einfachen Perso, bin ggü. Java reserviert und bewege mich in IN mit "Pille, Kondom und Spirale" - natürlich ohne Smartphone!

    --> Bequemlichkeit ist aller Laster Anfang...

  2. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: ML82 22.11.18 - 14:23

    ... und Kredit/Vorschub/Vertrauen/Glaube ist das schlimmste von allen!

    Nur was Du selbst hältst, kontrollierst, von allen Seiten, von innen wie außen begreifst wird überhaupt für dich wertvoll, alles andere ist entfernt, abstrakt, virtuell, unbegreiflich, suspekt.

    Da ich nie in Estland war, nie die dortige Datenhaltung und Verarbeitung selbst begreifen konnte, habe ich keine Gewissheit darüber, dass es dort mit mir rechten Dingen zugeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 14:28 durch ML82.

  3. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 20:08

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr
    > gut und sicher funktionieren.
    > Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde
    > und fast vollkommen lahmgelegt wurde.

    Kannst du das näher erläutern?
    Mein bisheriger Kenntnisstand war, dass einige deren Ausweise tatsächlich unsicher waren, mit der Folge, dass man sich online auch ohne die Ausweise als jemand anderes hätte ausgeben können.

    Dennoch musste dazu ein unsicherer Key errechnet werden, was zwar relativ schnell ging, jedoch trotzdem mehrere Tausend Euro an Rechenkapazität gekostet hat.
    Wurde das dennoch wirklich so flächendeckend durchgeführt, dass du von "durchgehackt" sprichst?
    Und wer hat all das Geld gezahlt?

  4. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: zuschauer 22.11.18 - 20:21

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuschauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr
    > > gut und sicher funktionieren.
    > > Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde
    > > und fast vollkommen lahmgelegt wurde.
    >
    > Kannst du das näher erläutern?
    > Mein bisheriger Kenntnisstand war, dass einige deren Ausweise tatsächlich
    > unsicher waren, mit der Folge, dass man sich online auch ohne die Ausweise
    > als jemand anderes hätte ausgeben können.
    >
    > Dennoch musste dazu ein unsicherer Key errechnet werden, was zwar relativ
    > schnell ging, jedoch trotzdem mehrere Tausend Euro an Rechenkapazität
    > gekostet hat.
    > Wurde das dennoch wirklich so flächendeckend durchgeführt, dass du von
    > "durchgehackt" sprichst?
    > Und wer hat all das Geld gezahlt?

    Guckst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Internetangriffe_auf_Estland_2007
    Mehr Informationen habe ich derzeit auch nicht. Und ob es daraufhin neue Ausweise gab, ist mir ebenfalls nicht bekannt, ich stehe aber "eGovernment" grundsätzlich skeptisch gegenüber.

    "Sei schlauer als der Klauer" mag auf die bessere mechanische Sicherung von Haustüren und Kippfenstern zutreffen, die Bösen im IN sind immer einen Schritt voraus!
    Insbesondere im Internet!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,00€
  3. 0,49€
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
      Europawahlen
      Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

      Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

    2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


    1. 20:12

    2. 11:31

    3. 11:17

    4. 10:57

    5. 13:20

    6. 12:11

    7. 11:40

    8. 11:11