1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GrapheneOS: Ein gehärtetes Android…

Mir fehlt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir fehlt...

    Autor: dbettac 11.12.19 - 12:28

    Mir fehlt die Installation von Whatsapp im Test. Ging das ohne Probleme?

  2. Re: Mir fehlt...

    Autor: yoyoyo 11.12.19 - 12:46

    Scheinst nicht wirklich zur Zielgruppe zu gehören.

  3. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 12:52

    Das ist wohl hoffentlich Satire bzw. Ironie, oder?

    Auf einem gehärteten System, was für Sicherheit und Privatsphäre entwickelt wurde, Whatsapp zu installieren - das wäre so ziemlich das Kontraproduktivste, was man machen könnte.

  4. Re: Mir fehlt...

    Autor: BRainXstorming 11.12.19 - 13:05

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wohl hoffentlich Satire bzw. Ironie, oder?
    >
    > Auf einem gehärteten System, was für Sicherheit und Privatsphäre entwickelt
    > wurde, Whatsapp zu installieren - das wäre so ziemlich das
    > Kontraproduktivste, was man machen könnte.

    Kommt drauf an wie sehr du auf Privatsphäre setzt. Nichtsdestotrotz schützt das system ja auch noch an anderen Ecken deine Privatsphäre. Das ist alles nur eine der sache der konfiguration und das was du privates über dich preisgibst.

  5. Re: Mir fehlt...

    Autor: PatrickSchlegel 11.12.19 - 13:20

    Sicherheitsaspekt hin oder her, wenn jemand eine Alternative Phone OS moechte ohne Bloatware und Firmeneigenen Mist, sondern nur die Apps die derjenige will waere es brauchbar.
    Andere Systeme zu installieren ist wuenschenswert, einige Hersteller haben dies aber bewusst sehr schoen zugesperrt und je nach dem riskiert man einen Brick.
    Schade kann man nicht einfach auf dem Laptop ein System plus die Apps waehlen, konfigurieren mit dem Klingelton Farben und den ganzen umstaendlichen Mist den man von Menu zu Menu durchsuchen muss, dann einfach USB Stecker an irgenein Geraet ran Uploaden, erledigt, Geraet benutzen.
    So stell ich mir das im 2020 vor.

  6. Re: Mir fehlt...

    Autor: bofhl 11.12.19 - 14:06

    dbettac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fehlt die Installation von Whatsapp im Test. Ging das ohne Probleme?

    Whatsapp ohne Google Services? Wirds nicht spielen.

  7. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 14:58

    Ich sag ja: Whatsapp und Privatsphäre sind für mich ein Widerspruch in sich. Man kann entweder Whatsapp haben, oder Privatsphäre, aber beides ist technisch nicht möglich. Zumindest nicht auf ein und demselben Smartphone.

  8. Re: Mir fehlt...

    Autor: mxcd 11.12.19 - 14:58

    dafür sehe ich gar keinen Grund

  9. Re: Mir fehlt...

    Autor: Dino13 11.12.19 - 15:27

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sag ja: Whatsapp und Privatsphäre sind für mich ein Widerspruch in
    > sich. Man kann entweder Whatsapp haben, oder Privatsphäre, aber beides ist
    > technisch nicht möglich. Zumindest nicht auf ein und demselben Smartphone.

    Und warum jetzt genau? Mit welcher Begründung? Du hast es zwar jetzt zweimal geschrieben aber dafür noch kein schlüssiges Argument vorgebracht.

  10. Re: Mir fehlt...

    Autor: unbekannt. 11.12.19 - 15:35

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dbettac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fehlt die Installation von Whatsapp im Test. Ging das ohne Probleme?
    >
    > Whatsapp ohne Google Services? Wirds nicht spielen.

    Also ich hatte WhatsApp einige Zeit auf einem Smartphone ohne Play Services laufen, hat gut funktioniert. APK gibt's direkt auf der offiziellen WhatsApp Seite.

  11. Re: Mir fehlt...

    Autor: flow77 11.12.19 - 15:36

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wohl hoffentlich Satire bzw. Ironie, oder?
    >
    > Auf einem gehärteten System, was für Sicherheit und Privatsphäre entwickelt
    > wurde, Whatsapp zu installieren - das wäre so ziemlich das
    > Kontraproduktivste, was man machen könnte.

    0 oder 1, sonst gibts nichts dazwischen?

  12. Re: Mir fehlt...

    Autor: kuroyi 11.12.19 - 15:48

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 0 oder 1, sonst gibts nichts dazwischen?


    In einem IT-Forum systembedingt nicht.

  13. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 16:31

    Ernsthaft? Weil es von Facebook kommt, d.h. einem nicht vertrauenswürdigen Anbieter, dessen Daten"schutz"erklärung man in der Pfeife rauchen kann. Weil es dementsprechend eine nicht vertrauenswürdige Software ist, die mit allergrößter Sicherheit *sämtliche* Daten, auf die man ihr Zugriff gewährt, nach Hause telefoniert. Auch das Einschalten des Mikrofons und der Kamera zum Lauschen und Spähen traue ich diesem Anbieter bzw. dessen Apps zu. Da kannst Du vielleicht den Zugriff aufs Telefonbuch entzogen haben, damit Du Dich nicht selbst der DSGVO-Verletzung schuldig machst (zumindest aus Sicht des Anbieters ist es Deine Schuld, was die Gerichte dazu sagen ist noch mal was anderes, bzw. noch nicht geklärt), aber dafür hat es dann wahrscheinlich trotzdem alle möglichen anderen Daten, die sich auf Deinem Telefon befinden - inklusive getätigter Anrufe, geschriebener/empfangener SMS, Standort, Lagesensoren, Temperatursensoren, und was es halt noch so alles abgreifen kann. Natürlich die Metadaten der darüber geführten Kommunikation ebenso, und zuzutrauen ist ihnen auch, dass sie für jeden Nutzer eine Whatsapp "Web" Schnittstelle im "inkognito-Lesemodus" auf ihren eigenen Servern mitlaufen lassen, um die Verschlüsselung auch zu brechen und die Inhalte mitschneiden zu können.

    Wie gesagt, der Anbieter ist maximal unvertrauenswürdig, und damit ist ihnen alles zuzutrauen, inklusive der Inkludierung einer Abhörwanze als Spyware in ihre Apps, die bei übers Mikrofon erkannter Sprache eine Aufzeichnung mitlaufen lässt.

  14. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 16:33

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0 oder 1, sonst gibts nichts dazwischen?

    Wie meinst Du das? Wenn ich eine unvertrauenswürdige Software auf meinem Gerät installiere, dann muss ich das als kompromittiert ansehen, ja, und ich muss auch von Backdoors ausgehen. Das ist einfach mal so. Und Whatsapp kommt so ziemlich vom unvertrauenswürdigsten kommerziellen Anbieter, den es gibt. Folglich: Gerät kompromittiert.

  15. Re: Mir fehlt...

    Autor: Rodhau42 11.12.19 - 20:04

    Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass Whatsapp ohne Probleme funktioniert und auch die Push Benachrichtigungen.
    Viele Leute scheinen hier komplett am Thema vorbei zu antworten und glauben das die Themen Privatsphäre und Security nur ganz oder gar nicht funktionieren, was natürlich völliger Quatsch ist.
    Es ist heutzutage schwer um Whatsapp rumzukommen, da ein Großteil der Leute nunmal diesen Messenger benutzt. Um nicht komplett von der Außenwelt getrennt zu sein, muss man eben gewisse Kompromisse eingehen und das beste daraus zu machen.
    Über die App "Shelter" lässt sich beispielsweise ein komplett seperates Arbeitsprofil erstellen, in dem dann "Spyware" Apps wie Whatsapp installiert werden können.

  16. Re: Mir fehlt...

    Autor: flow77 11.12.19 - 20:25

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 0 oder 1, sonst gibts nichts dazwischen?
    >
    > Wie meinst Du das? Wenn ich eine unvertrauenswürdige Software auf meinem
    > Gerät installiere, dann muss ich das als kompromittiert ansehen, ja, und
    > ich muss auch von Backdoors ausgehen. Das ist einfach mal so. Und Whatsapp
    > kommt so ziemlich vom unvertrauenswürdigsten kommerziellen Anbieter, den es
    > gibt. Folglich: Gerät kompromittiert.

    Nutzt du denn GrapheneOS, oder Lineage oder ein anderes custom-rom ohne GApps und Whatsapp?

    Ich persönlich nutze GrapheneOS seit einem halben Jahr auf meinem pixel 3a. Und ich finde die Frage wie es mit Whatsapp aussieht wichtig. Genauso wichtig wie ob man denn unter Linux auf dem Desktop vor allem beruflich ohne so Dinge wie teamviewer, skype, nvidia-blobs und etc. auskommt.
    Geht definitiv, aber ob man das muss ist mindestens eine Frage wert.

    Mir persönlich ist es definitiv lieber 90% auf opensource zu setzen als 0%.

  17. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 20:38

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzt du denn GrapheneOS, oder Lineage oder ein anderes custom-rom ohne
    > GApps und Whatsapp?
    Ja. Ich nutze SailfishOS auf dem Haupt-Handy und LineageOS auf dem Zweithandy.
    Whatsapp hatte ich 2010 einmal kurz installiert, weil es mir empfohlen wurde, aber in dem Moment, wo es mich gefragt hat, ob es mein Telefonbuch hochladen darf, habe ich es sofort beendet und deinstalliert. Das war mein einziger Kontakt mit dieser App, die damals ja noch nicht mal zu Facebook gehört hat. Als Messenger habe ich Signal oder Telegram, das muss genügen. Wer sich dagegen weigert, mit dem bin ich dann halt per SMS, E-Mail oder Telefonanrufen in Kontakt.

    > Ich persönlich nutze GrapheneOS seit einem halben Jahr auf meinem pixel 3a.
    Ich habe keines der Pixel-Phones, deshalb ist GrapheneOS für mich leider nicht möglich, sonst wäre es wünschenswert, das statt LineageOS zu nutzen. Natürlich ohne gapps, ich habe nicht mal micro-G installiert (auch nicht unter SailfishOS, ich habe es einfach noch nie gebraucht, alles, was ich mache, geht ohne. Manche Apps meckern zwar, funktionieren aber trotzdem gut genug, dann fehlt halt ne Karte, na und, nicht so wichtig). Eine andere attraktive Alternative wäre /e/ gewesen, aber das gibt es nur in einer 7.1er Android Version, während ich auf dem Handy derzeit Android 9 (LOS 16) nutze.

    > Und ich finde die Frage wie es mit Whatsapp aussieht wichtig. Genauso
    > wichtig wie ob man denn unter Linux auf dem Desktop vor allem beruflich
    > ohne so Dinge wie teamviewer, skype, nvidia-blobs und etc. auskommt.
    > Geht definitiv, aber ob man das muss ist mindestens eine Frage wert.
    Lustigerweise benutze ich gerade beruflich Telegram, nicht Whatsapp...

    > Mir persönlich ist es definitiv lieber 90% auf opensource zu setzen als 0%.
    Ja, da ist schon was dran, aber es gibt halt bestimmte Dinge, die gehen überhaupt nicht. Ebensowenig, wie ich freiwillig an einem Windows-PC arbeiten würde, würde ich auch freiwillig Whatsapp benutzen wollen - oder wenn, dann nur auf einem rein geschäftlichen Telefon, was mir gestellt wird, und was sich mit meiner privaten Kommunikation nicht im Geringsten vermischt. Das ist dann ab Feierabend aus oder im Flugmodus, und gut. Zum Glück arbeite ich nicht bei einer Firma, die das so macht (wäre IMHO datenschutzrechtlich auch äußerst bedenklich).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.19 20:39 durch IchBIN.

  18. Re: Mir fehlt...

    Autor: flow77 11.12.19 - 20:41

    Rodhau42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass Whatsapp ohne Probleme
    > funktioniert und auch die Push Benachrichtigungen.
    > Viele Leute scheinen hier komplett am Thema vorbei zu antworten und glauben
    > das die Themen Privatsphäre und Security nur ganz oder gar nicht
    > funktionieren, was natürlich völliger Quatsch ist.
    > Es ist heutzutage schwer um Whatsapp rumzukommen, da ein Großteil der Leute
    > nunmal diesen Messenger benutzt. Um nicht komplett von der Außenwelt
    > getrennt zu sein, muss man eben gewisse Kompromisse eingehen und das beste
    > daraus zu machen.
    > Über die App "Shelter" lässt sich beispielsweise ein komplett seperates
    > Arbeitsprofil erstellen, in dem dann "Spyware" Apps wie Whatsapp
    > installiert werden können.

    Danke.
    Nur eine Frage hierzu: Whatsapp funktioniert ohne Google play services? Das ist mir ziemlich neu.
    Bei Signal läuft der fallback über eine websocket-verbindung, bei whatsapp dagegen ist mir so etwas nicht bekannt.

  19. Re: Mir fehlt...

    Autor: flow77 11.12.19 - 21:01

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flow77 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nutzt du denn GrapheneOS, oder Lineage oder ein anderes custom-rom ohne
    > > GApps und Whatsapp?
    > Ja. Ich nutze SailfishOS auf dem Haupt-Handy und LineageOS auf dem
    > Zweithandy.
    > Whatsapp hatte ich 2010 einmal kurz installiert, weil es mir empfohlen
    > wurde, aber in dem Moment, wo es mich gefragt hat, ob es mein Telefonbuch
    > hochladen darf, habe ich es sofort beendet und deinstalliert. Das war mein
    > einziger Kontakt mit dieser App, die damals ja noch nicht mal zu Facebook
    > gehört hat. Als Messenger habe ich Signal oder Telegram, das muss genügen.
    > Wer sich dagegen weigert, mit dem bin ich dann halt per SMS, E-Mail oder
    > Telefonanrufen in Kontakt.

    Natürlich, funktioniert. Ich habe mich selbst vor 2 Jahren herausgenommen und mein FB & Insta-Profil gelöscht. Unter anderem nutzt aber meine Mutter (>80 Jahre) Whatsapp, die wiederrum mit sehr vielen Leuten in der ganzen Welt kommuniziert - die alle auf Signal zu bringen...

    > > Ich persönlich nutze GrapheneOS seit einem halben Jahr auf meinem pixel
    > 3a.
    > Ich habe keines der Pixel-Phones, deshalb ist GrapheneOS für mich leider
    > nicht möglich, sonst wäre es wünschenswert, das statt LineageOS zu nutzen.
    > Natürlich ohne gapps, ich habe nicht mal micro-G installiert (auch nicht
    > unter SailfishOS, ich habe es einfach noch nie gebraucht, alles, was ich
    > mache, geht ohne. Manche Apps meckern zwar, funktionieren aber trotzdem gut
    > genug, dann fehlt halt ne Karte, na und, nicht so wichtig). Eine andere
    > attraktive Alternative wäre /e/ gewesen, aber das gibt es nur in einer
    > 7.1er Android Version, während ich auf dem Handy derzeit Android 9 (LOS 16)
    > nutze.

    Ich hatte zuvor ein OP 3t mit (official) LOS. Ein modded gcam musste es dann schon sein, da open-camera etc einfach irrsinnig schlechte Ergebnisse lieferten...

    > > Und ich finde die Frage wie es mit Whatsapp aussieht wichtig. Genauso
    > > wichtig wie ob man denn unter Linux auf dem Desktop vor allem beruflich
    > > ohne so Dinge wie teamviewer, skype, nvidia-blobs und etc. auskommt.
    > > Geht definitiv, aber ob man das muss ist mindestens eine Frage wert.
    > Lustigerweise benutze ich gerade beruflich Telegram, nicht Whatsapp...

    Man kann es sich teilweise nicht aussuchen. Ich persönlich nutze soweit es geht signal. Meine Geschäftskontakte dagegen fast nur whatsapp.

    >
    > > Mir persönlich ist es definitiv lieber 90% auf opensource zu setzen als
    > 0%.
    > Ja, da ist schon was dran, aber es gibt halt bestimmte Dinge, die gehen
    > überhaupt nicht. Ebensowenig, wie ich freiwillig an einem Windows-PC
    > arbeiten würde, würde ich auch freiwillig Whatsapp benutzen wollen - oder
    > wenn, dann nur auf einem rein geschäftlichen Telefon, was mir gestellt
    > wird, und was sich mit meiner privaten Kommunikation nicht im Geringsten
    > vermischt. Das ist dann ab Feierabend aus oder im Flugmodus, und gut. Zum
    > Glück arbeite ich nicht bei einer Firma, die das so macht (wäre IMHO
    > datenschutzrechtlich auch äußerst bedenklich).

    Wahrscheinlich müsste man wirklich konsequent sein und auf Whatsapp verzichten. Für mich persönlich als Freelancer ist das nicht möglich.
    Insofern freue ich mich über die 90% die ich sicher habe.

  20. Re: Mir fehlt...

    Autor: IchBIN 11.12.19 - 21:18

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Als Messenger habe ich Signal oder Telegram, das muss genügen.
    > > Wer sich dagegen weigert, mit dem bin ich dann halt per SMS, E-Mail oder
    > > Telefonanrufen in Kontakt.
    > Natürlich, funktioniert. Ich habe mich selbst vor 2 Jahren herausgenommen
    > und mein FB & Insta-Profil gelöscht. Unter anderem nutzt aber meine Mutter
    > (>80 Jahre) Whatsapp, die wiederrum mit sehr vielen Leuten in der ganzen
    > Welt kommuniziert - die alle auf Signal zu bringen...
    Meine Mutter nutzt auch WhatsApp. Aber ich habe ihr auch Signal installiert, und so kommunizieren wir über Signal. Das hat den Vorteil, dass es ihr zu umständlich ist, mir (anderer Messenger) die ganzen Scherzbilder und -Videos weiterzuleiten, die sie in ihren Kreisen geschickt bekommt und weiterschickt, et voilà, es nervt mich weniger :-)

    > Ich hatte zuvor ein OP 3t mit (official) LOS. Ein modded gcam musste es
    > dann schon sein, da open-camera etc einfach irrsinnig schlechte Ergebnisse
    > lieferten...
    Das OP3 habe ich immer noch, ist wie gesagt mein Zweithandy (Ersthandy bis vor kurzem Xperia X, jetzt XA2) - da läuft LOS 16 als nightly drauf, und OpenCamera liefert anständige Ergebnisse. Auf einem OP3, was ich für eine Bekannte mit /e/ eingerichtet habe, also LOS 14, macht OpenCamera auch hinreichend gute Bilder.

    Mit "modded gcam" nehme ich an, dass Du eine veränderte Version der Google Kamera App meinst? Funktioniert die denn auch, wenn man sie mit AFWall+ *nicht* ins Internet lässt? Das wäre dann tatsächlich eine Überlegung wert. Nicht, weil ich mit den Bildern von OC unzufrieden wäre, aber um zu sehen, was sich da noch so alles rausholen lassen würde. OC macht immerhin in absoluter Finsternis ohne Blitz im HDR-Modus Bilder, auf denen man noch was erkennen kann...

    > Man kann es sich teilweise nicht aussuchen. Ich persönlich nutze soweit es
    > geht signal. Meine Geschäftskontakte dagegen fast nur whatsapp.
    In so einem Fall hätte ich für die Geschäftskontakte auch ein geschäftliches Handy, auf dem keine privaten Kontakte eingespeichert sind.

    > Wahrscheinlich müsste man wirklich konsequent sein und auf Whatsapp
    > verzichten. Für mich persönlich als Freelancer ist das nicht möglich.
    > Insofern freue ich mich über die 90% die ich sicher habe.
    Selbst wenn ich 90% Open Source habe, so wäre mir Whatsapp doch einfach durch seine Verbindung zu Facebook ein absolutes No-Go. Genauer gesagt, wenn ich Whatsapp nutzen *müsste*, würde ich es auf ein extra Gerät verbannen, was ich so wenig wie möglich für irgendwelche anderen Sachen mache, womöglich nicht mal immer dabei habe, und ganz grundsätzlich halt nur für Whatsapp nutze.

    Oder in Deinem Fall halt ein geschäftliches Handy mit Whatsapp, wo dann auch nicht mal eine private Websuche drüber gemacht wird, das kann dann sogar ein Stock-ROM ohne root sein, läuft halt nur geschäftliches drüber, und ein privates Handy, was ich so weit wie möglich von allem potentiell schädlichen frei halte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00