1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: O2 verschickt Malware…

Das ist ja fast klischeehaft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: AlexanderSchäfer 09.08.16 - 13:08

    Vor genau solchen Angriffen wird man ja in fast allen Sicherherheitstrainings gewarnt, dass man verseuchte USB Sticks von angeblichen Kunden bekommt oder auf Konferenz zufällig findet. Wenn jetzt solch ein Stick tatsächlich von eine seriöse Firma kommt ist das vielleicht etwas überraschend, ändert aber doch nichts daran, dass generell keine fremden USB Geräte an Firmenrechner gehören.

  2. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.16 - 13:14

    Jedes USB Geraet ist erstmal fremd. Auch der USB Stick den ich beim Saturn um die Ecke kaufe

  3. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: AlexanderSchäfer 09.08.16 - 13:19

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes USB Geraet ist erstmal fremd. Auch der USB Stick den ich beim Saturn
    > um die Ecke kaufe

    Den sollte man ja auch nicht anschließen. Grundsätzlich würde ich nur Geräten vertrauen, die ich von der IT Abteilung bekommen habe. Natürlich garantiert dies auch keinen 100% Sicherheit, aber zumindest habe ich dann alles getan um keine Firmen- und Kundendaten zu gefährden.

  4. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: RandomCitizen 09.08.16 - 13:44

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicaine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jedes USB Geraet ist erstmal fremd. Auch der USB Stick den ich beim
    > Saturn
    > > um die Ecke kaufe
    >
    > Den sollte man ja auch nicht anschließen. Grundsätzlich würde ich nur
    > Geräten vertrauen, die ich von der IT Abteilung bekommen habe. Natürlich
    > garantiert dies auch keinen 100% Sicherheit, aber zumindest habe ich dann
    > alles getan um keine Firmen- und Kundendaten zu gefährden.

    Wo kriegt die IT-Abteilung den sicheren USB-Stick her? Dort will ich mir auch einen kaufen.

  5. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: Porterex 09.08.16 - 13:46

    Am besten eine Linux Live DVD starten und darüber den Stick formatieren.
    Das schützt dann vor Malware/Viren, jedoch kann man da auch nicht sicher sein, dass die Verbaute Elektronik im USB Stick nicht doch einen "speziellen Chipsatz" zusätzlich verlötet hat.

  6. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: jak 09.08.16 - 23:02

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchäfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicaine schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Jedes USB Geraet ist erstmal fremd. Auch der USB Stick den ich beim
    > > Saturn
    > > > um die Ecke kaufe
    > >
    > > Den sollte man ja auch nicht anschließen. Grundsätzlich würde ich nur
    > > Geräten vertrauen, die ich von der IT Abteilung bekommen habe. Natürlich
    > > garantiert dies auch keinen 100% Sicherheit, aber zumindest habe ich
    > dann
    > > alles getan um keine Firmen- und Kundendaten zu gefährden.
    >
    > Wo kriegt die IT-Abteilung den sicheren USB-Stick her? Dort will ich mir
    > auch einen kaufen.

    Ist doch egal ob der Sicher ist. Wenn der verseucht ist sagst du einfach: Die IT Abteilung hat mir den gegeben, redet mit denen....

  7. Re: Das ist ja fast klischeehaft!

    Autor: Pallchek 10.08.16 - 20:17

    jak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RandomCitizen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AlexanderSchäfer schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sicaine schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Jedes USB Geraet ist erstmal fremd. Auch der USB Stick den ich beim
    > > > Saturn
    > > > > um die Ecke kaufe
    > > >
    > > > Den sollte man ja auch nicht anschließen. Grundsätzlich würde ich nur
    > > > Geräten vertrauen, die ich von der IT Abteilung bekommen habe.
    > Natürlich
    > > > garantiert dies auch keinen 100% Sicherheit, aber zumindest habe ich
    > > dann
    > > > alles getan um keine Firmen- und Kundendaten zu gefährden.
    > >
    > > Wo kriegt die IT-Abteilung den sicheren USB-Stick her? Dort will ich mir
    > > auch einen kaufen.
    >
    > Ist doch egal ob der Sicher ist. Wenn der verseucht ist sagst du einfach:
    > Die IT Abteilung hat mir den gegeben, redet mit denen....


    Schlechte Antwort.
    Du kannst auch einen selber besorgen, dieser sollte schlicht von der IT Abteilung geprüft werden, ob da nicht Malware versteckt ist.
    Bei uns läuft alles, USB Stick, CD, DVD schlicht alles, was externe Daten trägt oder tragen kann erst einmal über die IT und wird geprüft, ob diese Sicher an System können.
    Bzw. wenn von einem Medium externe Daten ins System eingespeist werden sollen, wird erstmal auch diese komplett abgeprüft.
    Frische Sachen werden geprüft und gegebenenfalls formatiert und komplett Leer erst für den Anschluss ans System freigegeben (Wenn wir diese zum abspeichern von Daten nutzen wollen).

    Sollte die Gefahr bestanden haben, dass jemand externes das Medium genutzt haben könnte, wird auch wieder erst einmal geprüft...

    Das sollte und ist meist auch ein schlichter Standard bei Firmen mit empfindlichen Daten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de