Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Koalition: Vom Wollen und…

12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: ramboni 14.03.18 - 16:28

    Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).

    Wie macht die DTAG das nur immer?
    Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich Miete
    von dem der es eh schon bezahlt hat...

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  2. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: azeu 14.03.18 - 16:43

    Fairerweise muss man hier trennen, zwischen "Leitung legen" und "Service über gelegte Leitung anbieten".

    Aber ja, ein bisschen ungerecht ist das schon.

    ... OVER ...

  3. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: ramboni 14.03.18 - 16:52

    Ja wollte ein wenig überspitzen.

    Die meisten kommen bei Förderung halt nicht auf die Idee dass sie es quasi selbst zahlen.
    Wo die DTAG AG ja nun nicht unbedingt mehr staatlich zu sehen ist :)

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 16:56 durch ramboni.

  4. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: azeu 14.03.18 - 16:55

    Ist bei der Atomindustrie noch viel schlimmer. Da zahlen wir für den Aufbau, die Stilllegung und die Entsorgung des Giftmülls.

    Den Strom, der damit erzeugt wird, zahlen wir dann auch noch obendrauf.

    ... OVER ...

  5. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: ramboni 14.03.18 - 17:00

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei der Atomindustrie noch viel schlimmer. Da zahlen wir für den
    > Aufbau, die Stilllegung und die Entsorgung des Giftmülls.
    >
    > Den Strom, der damit erzeugt wird, zahlen wir dann auch noch obendrauf.

    Und natürlich für den Ausfall der frühzeitigen Stilllegung...
    Wieviele Milliarden waren das alleine dafür? Na egal, hab mich heute genug aufgeregt :)

    -----
    Fefe zum Thema Werbung: http://blog.fefe.de/?ts=a97d6357

  6. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: x2k 14.03.18 - 18:39

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    >
    > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich Miete
    > von dem der es eh schon bezahlt hat...


    Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat abdrücken, mit dem Geld werden seit Jahren so nützliche Dinge gemacht wie Brücken ohne Straße ins Nichts zu bauen oder Flughäfen und Bahnhöfe etc. Jetzt wird endlich mal was gebaut das dem Bürger langfristig nutzen bringt. ich finde es gut das mal was mit meinem Geld passiert was mir auch was bringt.

  7. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: postb1 14.03.18 - 20:54

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    Kupfer haben damals die privaten und gewerblichen Kunden von Telefon- Fernschreib- und sonstigen Fernmeldediensten bezahlt.
    Der "grauen Post" gings als so ziemlich einzigen Staatsbetrieb glänzend - so daß Jahr für Jahr enorme Summen an den Bundeshaushalt abgeführt werden mußten.

    > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich Miete
    > von dem der es eh schon bezahlt hat...
    Ich würde mich nicht so sehr auf die Telekom einschießen, auch wenn sie der Branchen-Platzhirsch ist.
    Hier in der Gegend beispielsweise gehen 8 von 10 geförderten Ausbauprojekten an einen kleinen Regionalprovider, der offensichtlich aus dem Absahnen von Fördergeldern ein Geschäftsmodell gemacht hat. Ohne Förderung wird bei dem nicht ein einziger Anschluß eigenwirtschaftlich erschlossen.

    Grundsätzlich bin ich aber auch der Meinung, die Breitbandförderung kritisch zu hinterfragen.
    Schließlich wollen die Provider am Kunden Geld verdienen und haben sich so zuallererst mal selber und eigenwirtschaftlich (Marktwirtschaft und so...) um ordentliche Anbindungen zu kümmern.
    Die Privatisierung des Fernmeldewesens in den 90er Jahren wird ja somit unterlaufen, wenn jetzt wieder mit staatlichen Finanzmitteln eingegriffen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 20:55 durch postb1.

  8. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: plutoniumsulfat 14.03.18 - 22:01

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    > >
    > > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich
    > Miete
    > > von dem der es eh schon bezahlt hat...
    >
    > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat abdrücken,

    Echt? Wie kommt das denn?

  9. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: x2k 14.03.18 - 22:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ramboni schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > > > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    > > >
    > > > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > > > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich
    > > Miete
    > > > von dem der es eh schon bezahlt hat...
    > >
    > >
    > > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat
    > abdrücken,
    >
    > Echt? Wie kommt das denn?

    Zitierst du nur halbsätze weil es schon spät ist? Oder hast du nicht weiter gelesen

  10. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: sofries 14.03.18 - 23:35

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    > >
    > > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich
    > Miete
    > > von dem der es eh schon bezahlt hat...
    >
    > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat abdrücken,
    > mit dem Geld werden seit Jahren so nützliche Dinge gemacht wie Brücken ohne
    > Straße ins Nichts zu bauen oder Flughäfen und Bahnhöfe etc. Jetzt wird
    > endlich mal was gebaut das dem Bürger langfristig nutzen bringt. ich finde
    > es gut das mal was mit meinem Geld passiert was mir auch was bringt.

    Erstens ist das nie dein Geld gewesen, sondern das des Staates und Zweitens solltest du mal länger in einem Land leben ohne große Steuerabgaben und dann wirst du schnell bemerken, dass eine stabile Stromversorgung, benutzbare Straßen, ein funktionierendes Rechtswesen, schwer bestechliche, da ordentlich abgesicherte Beamte und kostenlose Schulausbildung nicht auf Bäumen wachsen.

  11. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: plutoniumsulfat 15.03.18 - 00:43

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > x2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ramboni schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Also zahlt es wiedereinmal das Volk.
    > > > > (Kupfer haben wir alle bzw. eure Eltern schon bezahlt).
    > > > >
    > > > > Wie macht die DTAG das nur immer?
    > > > > Läßt das teure vom Volk zahlen und verlangt dann auch noch monatlich
    > > > Miete
    > > > > von dem der es eh schon bezahlt hat...
    > > >
    > > >
    > > > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat
    > > abdrücken,
    > >
    > > Echt? Wie kommt das denn?
    >
    > Zitierst du nur halbsätze weil es schon spät ist? Oder hast du nicht weiter
    > gelesen

    Da steht nirgendwo, wie du auf 50% kommst.

  12. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: laolamia 15.03.18 - 07:22

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:

    > Da steht nirgendwo, wie du auf 50% kommst.

    wenn du das nicht selber rausbekommst .... hast du ganz andere probleme :)

  13. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: plutoniumsulfat 15.03.18 - 10:13

    laolamia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > x2k schrieb:
    >
    > > Da steht nirgendwo, wie du auf 50% kommst.
    >
    > wenn du das nicht selber rausbekommst .... hast du ganz andere probleme :)

    Wenn er das nicht aufzeigen kann, hat er einfach mal übertrieben/gelogen ;)

  14. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: Neuro-Chef 19.03.18 - 15:05

    plutoniumsulfat schrieb:
    > x2k schrieb:
    > > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat
    > abdrücken,
    > Echt? Wie kommt das denn?
    Na entweder Spitzensteuersatz oder ganz simpel Pflichtversicherungen einrechnen.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  15. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: plutoniumsulfat 19.03.18 - 17:38

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > > x2k schrieb:
    > > > Ja und? ich muss jeden Monat die Hälfte meines Lohn an den Staat
    > > abdrücken,
    > > Echt? Wie kommt das denn?
    > Na entweder Spitzensteuersatz oder ganz simpel Pflichtversicherungen
    > einrechnen.

    Die ja gar nicht an den Staat gehen.

  16. Re: 12 Milliarden Euro für die Förderung von Glasfasernetzen

    Autor: Neuro-Chef 19.03.18 - 17:51

    plutoniumsulfat schrieb:
    > Die ja gar nicht an den Staat gehen.
    Tja, das ist denen™ halt egal.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. IOS Gesellschaft für innovative Optimiersoftware mbH, Aachen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. bei ubisoft.com


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

  1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parkours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

  2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
    DNS Rebinding
    Google Home verrät, wo du wohnst

    Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

  3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
    Projekthoster
    Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

    Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


  1. 17:54

  2. 16:21

  3. 14:03

  4. 13:50

  5. 13:31

  6. 13:19

  7. 13:00

  8. 12:53