1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hack: Bundestagsnetz wird…

Kein IDS/IPS/DPI im Parlament?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein IDS/IPS/DPI im Parlament?

    Autor: drsnuggles79 03.07.15 - 10:47

    Würde man vernünftige Firewalls einsetzen, hätten doch die verdächtigen Datenpakete und die Verbindungen aufleuchten müssen wie ein Weihnachtsbaum? Scheinbar ist man nur zufällig über die "große Datenmenge" auf einem Server gestolpert, das klingt für mich nach kaum implementierten Sicherheitsstandards.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.15 10:47 durch drsnuggles79.

  2. Re: Kein IDS/IPS/DPI im Parlament?

    Autor: bofhl 03.07.15 - 11:17

    Wenn die Viren per USB-Sticks in Netzwerk kamen, nutzen dir Firewalls usw. auch nichts!

  3. Re: Kein IDS/IPS/DPI im Parlament?

    Autor: flathack 03.07.15 - 13:02

    hier ging es um den Datentransfer, nicht um den Virus :P

    Eine Firewall kann auch kaum Viren entdecken, da Sie (nach OSI modell) in einer anderen Schicht arbeitet.

    Dazu wäre DPI notwendig, diese findet ein paar Schichten darüber statt :)

    Sein oder nicht sein

  4. Re: Kein IDS/IPS/DPI im Parlament?

    Autor: matzems 02.03.18 - 06:18

    So wie ich gelesen habe war die Grundlage Sofacy-Malware. Diese lässt sich auf windows Rechner installieren. Da kommt dann also wieder die alte Leier. Praktisch lässt sich eine Windwos IT Infrastruktur einfach nicht absichern Hat die Vergangenheit immer wieder bestätigt. Sinnvoll ist einfach immer eine Linux Infrastruktur mit einem guten Support Partner wie Redhat.Dann wird es für die Hacker schwer Malware zu installieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
  3. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  4. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xenothreat: Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite
Xenothreat
Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite

Das Xenothreat-Event in Star Citizen ist vorbei. Es bescherte einer tollen Community grandiose Raumschlachten - wenn es denn funktionierte.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. Cloud Imperium Games Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück
  2. Chris Roberts' Vision Nach einem Jahr Pause kehren wir zu Star Citizen zurück
  3. Weltraumsimulation Star Citizen Alpha 3.13 bringt Schiff-zu-Schiff-Docking

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Bundestagswahl: Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders
    Bundestagswahl
    Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders

    Dass IT-Sicherheit wichtig ist, haben alle Parteien erkannt. Doch um die digitale Welt sicherer zu machen, haben sie unterschiedliche Ideen.
    Eine Analyse von Anna Biselli

    1. Bundestagswahl Parteien müssen ihre IT-Sicherheit stärken
    2. IDOR-Sicherheitslücke Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen
    3. Sicherheitsforscher warnen Mehr als 150 Fake-Apps nehmen Krypto-Trader ins Visier