Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hack: Verwaiste Twitter-Konten posten…

wo ist das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wo ist das Problem?

    Autor: Vinnie 04.01.19 - 02:43

    Menschen die Propaganda, seie es IS, Propaganda Today oder sonstigen Quellen zuhoeren wollen eh glauben was IS, Propaganda Today, usw. verbreiten auch wenn man 100 Mal nachweist die Geschichte stimmt nicht. Das juckt solche Menschen die sowas zuschauen, zuhoeren, nicht.

    Die wollen keine Fakten, sie wollen nur deren Weltbild bestaetigt haben.

    gilt auch fuer US Basher. Die wollen keine Fakten ueber MH-17 und die 53ste Luftabwehr aus Kursk. Die wollen nur die Propaganda, die USA haben an allem Schuld. Sie wollen nur deren Weltbild bestaetigt haben.

    Gilt auch bei den Leuten die einen fanatischen Islam zum Opfer gefallen sind.

    D.h. mit oder ohne die Propaganda, das Weltbild ist schon da!

    Und dann gibt es die Menschen die wollen nur Fakten und Tatsachen und bilden sich selber schon eine Meinung, die rationalisieren und ueberlegen wie plausibel ist denn was da erzaehlt wird.

    Und Menschen die rationalisieren und die plausibilitaet abschaetzen, schalten Sender wie Propaganda Today auch schon sofort aus und solche Instagramaccoutns voller Propaganda werden auch sofort weggeklickt!

    D.h. Propaganda bewirkt meiner Meinung nichts. Wer an Maerchen glaubt schaut sich den Kram von Propaganda Today und IS an und wer an Realitaet, Fakten und Tatsachen glaubt erkennt sofort wie unplausibel und unrealistisch die Darstellung ist.

  2. Re: wo ist das Problem?

    Autor: benutzernameUndSo 04.01.19 - 07:35

    Und wo glaubst du kommen solche Fanatiker her? Richtig, sie wurden beeinflusst, unteranderem durch Propaganda, gerade Kinder sind anfällig für sowas.

  3. Re: wo ist das Problem?

    Autor: chefin 07.01.19 - 10:12

    Genau, es geht drum, Menschen, in aller Regel sehr junge Menschen, schon zu manipulieren. Mit der Zeit härtet man sich ab, aber in der Pupertät und unmittelbar danach ist man sehr empfänglich für Ansichten die von denen der Eltern und des Mainstream abweichen.

    Bis man merkt, das man Werbung aufsitzt, ist es leider zu spät.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00