Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hacker: Achtung, ich spreche durch…

Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: M.P. 10.01.19 - 15:07

    Mancher Kollege sieht Meldungen über Fehler von Software die er entwickelt hat als persönliche Beleidigung an.

    Ich bedanke mich gerne artig, wenn mir ein Fehler gemeldet wird - wenn die Beschreibung, wie man den Fehler reproduzieren kann sehr gut und hilfreich ist, gibt es auch ein Eis für den Tester ;-)

    Mancher Tester ist da deutlich einsilbiger - der kriegt dann nur ein Dankeschön - und kein Eis ...

  2. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: TrollNo1 10.01.19 - 15:36

    Hmm, wie werde ich Kollege von dir ;)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: M.P. 10.01.19 - 15:54

    Die Tester sind in der Regel Studenten. Die kriegen wahrscheinlich das Übliche für solche Jobs.
    Da bin ich gerne bereit, ihnen ein Eis auszutun, wenn sie ihren Job gut machen.
    Bei Kollegen, die in meiner Gehaltsklasse sind, bin ich vielleicht weniger spendabel ;-)

  4. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: Muhaha 10.01.19 - 15:55

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mancher Kollege sieht Meldungen über Fehler von Software die er entwickelt
    > hat als persönliche Beleidigung an.

    Mancher? Höfliche Untertreibung :)

  5. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: M.P. 10.01.19 - 16:06

    Es ist aber auch ein Geben und Nehmen, da ist Freundlichkeit gelegentlich schwer...

    Wenn jemand kommt und sagt

    "Dein Programm ist vorhin abgestürzt"

    - "Was hast Du gerade gemacht?"

    "Weiß nicht mehr so genau, das Fenster war jedenfalls eingefroren und ließ sich nicht mehr bedienen"

    - "Wann war das"

    "So vor 2 bis 3 Stunden"

    - "Kann ich mir den Rechner mal anschauen?"

    "Lohnt nicht, ich habe in gebootet"

    - "Kann ich mir das Logging gleich mal remote anschauen?"

    "Nein, muss jetzt nach Hause"

  6. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: Muhaha 10.01.19 - 16:29

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Was Du hier beschreibst ist ja auch keine verwertbare Fehlermeldung, sondern nutzloses, zu ignorierendes Geschwafel :)

  7. Re: Nicht nur Sicherheitshinweise von Außen

    Autor: Hotohori 11.01.19 - 22:46

    So etwas gibt es? Ich war vor Jahren froh, dass man nach einem halben Jahr mal Jemand sagte, dass ein Funktion in einem meiner Tools seit dem letzten Update gar nicht mehr ging (hatte nur wenige Nutzer), was schnell behoben war (aber wenn es Niemand meldet...).

    Aber gut, sollte mich eigentlich nicht wundern, es gibt schon sehr viel "Friss oder stirb" Mentalität da draußen, ala sei froh das es die Software überhaupt gibt. Verantwortungsgefühl für die eigene Software? Fehlt doch öfters als man das wahr haben will. Völlig egal ob das ein kostenloses Tool ist, dass nur Jemand in seiner wenigen Freizeit gemacht hat oder ob das Bezahlsoftware ist. Verantwortung hat zuerst einmal nichts damit zu tun ob man gerade im RL keine Zeit dafür hat, denn die zeigt man auch in seinen eigenen Reaktionen auf seine Nutzer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02