Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hacker: Geohot verlässt Facebook und…

Warum kein OSM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein OSM

    Autor: Benjamin_L 25.01.12 - 14:06

    Seit wann ist GMaps cooler für Hacker als OSM? Verstehe wer will ;)

  2. Re: Warum kein OSM

    Autor: Husten 25.01.12 - 14:31

    Wer A sagt muss von B nicht unbedingt Ahnung haben ;)

  3. Re: Warum kein OSM

    Autor: expat 25.01.12 - 14:33

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist GMaps cooler für Hacker als OSM? Verstehe wer will ;)

    Frag mal sein Bankkonto ;-)

  4. Re: Warum kein OSM

    Autor: theonlyone 25.01.12 - 17:19

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benjamin_L schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann ist GMaps cooler für Hacker als OSM? Verstehe wer will ;)
    >
    > Frag mal sein Bankkonto ;-)

    Jo, bekommt sicherlich ein bisschen taschengeld wenn Leute dadurch zu GoogleMaps gehen.

    In Zukunft wird OSM in jedem Fall "detailreicher" ; optimal wäre es natürlich wenn man beides einfach zusammenlegt.

  5. Re: Warum kein OSM

    Autor: NIKB 25.01.12 - 22:25

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann ist GMaps cooler für Hacker als OSM? Verstehe wer will ;)
    Na weil OSM eben so cool ist wie OOo...

  6. Re: Warum kein OSM

    Autor: Benjamin_L 26.01.12 - 09:17

    Kannst du das auch begründen? Außer der bisschen schlechteren Usability der Webseite (was auch nur ein kleiner Teil des OSM Projektes ist) ist die Datenbank wohl in jeder Hinsicht allen anderen Kartendaten überlegen. Die Zukunft liegt sicher in freien Kartendaten, die jeder verbessern kann. In Deutschland gibt es ja eh nichts vergleichbares detailliertes in den Städten.

  7. "ist die Datenbank wohl in jeder Hinsicht allen anderen Kartendaten überlegen"

    Autor: fratze123 26.01.12 - 15:19

    alles klar. daher nutzen alle kommerziellen anbieter osm... :-D

    was nützt die "bessere" datenbank, wenn sie extrem lückenhaft ist und man bei der nutzung keinerlei gewährleistungsansprüche hat?

  8. Re: "ist die Datenbank wohl in jeder Hinsicht allen anderen Kartendaten überlegen"

    Autor: Benjamin_L 26.01.12 - 15:32

    Was genau ist ein kommerzieller Anbieter für dich? Und was für eine Gewährleistung gibt Google denn bitte? Kannst du Google Karten selber hosten mit nem eigenen Kartenstil?

    http://epsg31468.blogspot.com/2012/01/die-munchner-mit-openstreetmap.html

    http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk-de/2012-January/092026.html

    http://blog.gpsies.com/article/175/wo-sind-die-google-maps-kooperation-mit-hikebikemapde

    http://www.koeln.de/koeln/koelnde_jetzt_mit_fahrradroutenplaner_552454.html

    http://fahrrad.hamburg.de/index.html

    http://www.muenchen.de/rathaus/stadtplan.html (Karte II)

    http://www.vrsinfo.de/fahrplan/haltestellenkarte.html?tx_vrsstations_pi_map[bb][north]=5627157&tx_vrsstations_pi_map[bb][east]=2585666&tx_vrsstations_pi_map[bb][south]=5611333&tx_vrsstations_pi_map[bb][west]=2572270

    http://open.mapquest.com/

    etc.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.12 15:38 durch Benjamin_L.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. buttinette Textil-Versandhaus GmbH, Wertingen
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. Speicherverwaltung: Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux
    Speicherverwaltung
    Facebook veröffentlicht neuen OOM-Killer für Linux

    Falls die Prozesse eines Servers zu viel Speicher belegen, der Server also Out-of-Memory (OOM) ist, muss dieser zwangsweise irgendwie wieder freigegeben werden. Bestenfalls wird die Situation bereits vor dem Auftreten verhindert. Facebook veröffentlicht dazu nun ein neues Userspace-Werkzeug.

  2. Behördenfunk: Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet
    Behördenfunk
    Patientendaten von Rettungsdiensten ungeschützt im Internet

    Ein Unbekannter stellte Funksprüche von Rettungsdiensten mit Namen und Adressen von Betroffenen aus dem Landkreis Recklinghausen ins Internet. Möglich ist das, weil die Daten über ein unverschlüsseltes Protokoll namens Pocsag verschickt werden.

  3. Onlinehandel: Chinas JD.com kommt nach Deutschland
    Onlinehandel
    Chinas JD.com kommt nach Deutschland

    JD.com verkauft in China vor allem Elektronik an seine über 300 Millionen aktiven Nutzer. Der Start in Deutschland mit eigenem Lager und Büro steht bevor.


  1. 14:15

  2. 14:08

  3. 13:52

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45