1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackerangriff: Winnti im…

"Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

    Autor: Sinnfrei 04.04.19 - 15:25

    Ach so, auf einmal? Ich erinnere Euch bei der nächsten Beschuldigung von Russland im Auftrag der USA noch mal dran ...

    __________________
    ...

  2. Re: "Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

    Autor: gast22 04.04.19 - 16:32

    Das ist doch schon seit Jahrzehnten Methode. Nur wird es immer unglaubwürdiger, was uns der Mainstream einimpfen will. Zum Glück gibt es heute auch noch freie Kanäle, die nicht nur auf einem Auge blind sind.

    Für die Rüstungsindustrie braucht man ein Feindbild, sonst können die nicht ihre Profite machen. Man muss eben nur gebetsmühlenartig im Sinne von "Steter Tropfen höhlt den Stein" seine Feinde als Feinde deklarieren.

    Alternativen dazu gibt es scheinbar nicht. Warum sollte man das auch fordern, wo wir alle doch so bedroht sind. ;-)

  3. Re: "Alle Indizien sprechen dafür, dass Winnti aus China stammt"

    Autor: mark.wolf 05.04.19 - 07:54

    Und? Wo sind denn diese Indizen? Es ist einfach eine behauptung in den Raum zustellen. Bitte mal die Fakten auflisten, so dass sich der Leser eine Meinung dazu bilden kann. Das wäre allerdings Journalismus. Kann man wohl in diesem zusammhnad in D nicht mehr erwarten, weil sonst die Legende von den pösen Russen oder Chinesen nicht mehr funktioniert. So wurden die Fakten im Fall Skripal, beim Abschuß der MH über Ukraine, beim Anschluß der Krim zu Rußland, bei versuchten Putsch in Venezuela, beim Krieg gegen die Ostukraine, usw. usf. auch einfach verschiegen, um eine Legende aufzubauen, die die politischen Ziele bestimmter Gruppen unterstützen.

  4. Re: "Alle Indizien sprechen dafür, dass Winnti aus China stammt"

    Autor: DaVi_AC 05.04.19 - 08:15

    @mark.wolf
    Vielleicht hilft das Lesen der verlinkten Berichte. Aber das würde ja bedeuten, dass man sich selbst um Informationen kümmert oder gar selbst etwas tut. ;) Das Lesen des BSI-Berichtes erfordert aber mindestens Leseverständnis Level 3 und Eigenrecherche Level 2, wenn man kontextuell weitere Quellen hinzuziehen möchte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als Fachreferent Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Stabsstelle Personal, München
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  4. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Project Wingman für 17,99€, Staxel für 4,99€, One Step from Eden für 13,50€)
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
Aus dem Verlag
Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

  1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
Army of the Dead
Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
Ein Bericht von Daniel Pook

  1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
  3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen