Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hackerangriff: Winnti im…

"Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

    Autor: Sinnfrei 04.04.19 - 15:25

    Ach so, auf einmal? Ich erinnere Euch bei der nächsten Beschuldigung von Russland im Auftrag der USA noch mal dran ...

    __________________
    ...

  2. Re: "Mit absoluter Sicherheit könne man die Hackergruppe - wie im APT-Bereich üblich - nicht zuordnen."

    Autor: gast22 04.04.19 - 16:32

    Das ist doch schon seit Jahrzehnten Methode. Nur wird es immer unglaubwürdiger, was uns der Mainstream einimpfen will. Zum Glück gibt es heute auch noch freie Kanäle, die nicht nur auf einem Auge blind sind.

    Für die Rüstungsindustrie braucht man ein Feindbild, sonst können die nicht ihre Profite machen. Man muss eben nur gebetsmühlenartig im Sinne von "Steter Tropfen höhlt den Stein" seine Feinde als Feinde deklarieren.

    Alternativen dazu gibt es scheinbar nicht. Warum sollte man das auch fordern, wo wir alle doch so bedroht sind. ;-)

  3. Re: "Alle Indizien sprechen dafür, dass Winnti aus China stammt"

    Autor: mark.wolf 05.04.19 - 07:54

    Und? Wo sind denn diese Indizen? Es ist einfach eine behauptung in den Raum zustellen. Bitte mal die Fakten auflisten, so dass sich der Leser eine Meinung dazu bilden kann. Das wäre allerdings Journalismus. Kann man wohl in diesem zusammhnad in D nicht mehr erwarten, weil sonst die Legende von den pösen Russen oder Chinesen nicht mehr funktioniert. So wurden die Fakten im Fall Skripal, beim Abschuß der MH über Ukraine, beim Anschluß der Krim zu Rußland, bei versuchten Putsch in Venezuela, beim Krieg gegen die Ostukraine, usw. usf. auch einfach verschiegen, um eine Legende aufzubauen, die die politischen Ziele bestimmter Gruppen unterstützen.

  4. Re: "Alle Indizien sprechen dafür, dass Winnti aus China stammt"

    Autor: DaVi_AC 05.04.19 - 08:15

    @mark.wolf
    Vielleicht hilft das Lesen der verlinkten Berichte. Aber das würde ja bedeuten, dass man sich selbst um Informationen kümmert oder gar selbst etwas tut. ;) Das Lesen des BSI-Berichtes erfordert aber mindestens Leseverständnis Level 3 und Eigenrecherche Level 2, wenn man kontextuell weitere Quellen hinzuziehen möchte...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  3. htp GmbH, Hannover
  4. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
    Android
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50